Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Freitag, 17. Juli 2015

Hortensien im Sommer 2015

Puh, die Sonne!
In diesem Jahr meint sie es sehr gut mit uns :o)


Sie scheint fleißig von morgens bis abends,
ohne Unterlass.


Und die diesjährige Abendsonne
ist besonders emmsig und gibt alles!


Drei Hortensien an unserem Grillplatz
bekommen ab Nachmittag Sonne.
Noch in keinem Jahr sahen sie so aus!


Diese hier steht 30 Schritte weit entfernt
und ist nicht verbrannt!


Vor dem Haus, auf der Nordseite,
sind sie auch unversehrt.


Die *Peppermint* war im letzten Jahr noch rosa/weiß.
Aber das zarte Blau ist auch hübsch!


Ohne Hortensien wäre es hier sehr trüb.


Sie geben der Ost- und Nordseite Farbe :o)


Sehr gut erkennt man auch, wenn ein Vogelschlafbaum
über einer Hortensie ist.
Lauter weiße Sprenkel hat sie dann ;o)

Aber das ist allemal besser als Brandmale!

Wenn ich daran denke, wie ich mit meinen Mann im letzten Jahr angemeckert habe,
weil eine der Hortensien durch den zu nah gestellten Grill versengt war!
Zuerst hatte ich ihn ja wieder im Verdacht...!

Aber er ist unschuldig!

Ich sah mittlerweile Hortensien in öffentlichen Gärten,
die waren ganz übel dran!

Euch allen ein entspanntes Wochenende.
Lasst Euch nicht von der Sonne verbrennen ;o)
Liebe Grüße,

Sonntag, 12. Juli 2015

12 von 12 im Juli

Die Sommerferien in NRW
plätschern so vor sich hin...

... und schwups ist der 12. Juli da!
Zeit, bei Frau Kännchens Aktion 12 von 12
mitzumachen :o)


Unser Gänsepärchen flust!
Es ist in der Mauser.


Die Wiese sieht zur Zeit aus, wie 
mit lauter Schneeflöckchen verziert :o)


Brötchen wurden beim Bäcker geholt,
der auch sonntags fleißig ist :o)


Ein Frühstücksei machte Schmutz ;o))


Kann mir jemand sagen,
ob ich hier Unkraut oder ein Blümlein
hübsch fand?


Ein neues Häkelprojekt wächst!


Sohnemann war im Nachbardorf zur Kirmes.
Schießbuden ziehen ihn magisch an ;o)


Das Grillen wurde etwas vorverlegt,
denn der Himmel versprach den Regen,
der so nötig wäre!!!


Sohnemann hat mit meiner Kamera
die Nachbarskatze und ihren Nachwuchs besucht ❤


Unsere beiden Araucanas legen ganz fleißig :o)
Die Eier sind noch so niedlich klein.


Hier hielt eine ihr abendliches Bad
am alten Rosenstock ;o)


Mit Bild 12 verbinde ich eine Frage.
Wie heißt diese Blume, die ich mir gestern 
vom Einkauf mitbrachte?
Es stand nichts dabei, aber sie gefiel mir sehr :o)

Euch wünsche ich nun einen schönen Sonntagabend
und eine gute neue Woche :o)

Liebe Grüße,

Freitag, 10. Juli 2015

Guckloch... Sommerbilder meiner Kindheit

Nun ist es wieder ein Weilchen her,
daß ich am Guckloch teilnahm.
Nicht immer klappt, was man sich vornimmt!

Heidi und Susi sammeln Erinnerungen.
Jeden Monat!
Im Juli hier (klick).

Ich habe Lust, Euch Bilder eines Sommers zu zeigen.
Nichts Spektakuläres,
einfach nur drei Sommertage im Sommer 1976.
Da war ich fünf, mein Bruder fast vier.
Meine Mutter noch keine dreißig Jahre!


Hier sind wir auf dem Hof des Hauses, 
in dem wir zur Miete wohnten, als unser Haus sich im Bau befand.


Das neue Haus war so gut wie fertig,
die Anlage noch lange nicht.
In dem Haus im Hintergrund lebte ein alter Mann
mit seiner blinden Frau.
Und er hatte Apfelbäume. Holzapfelbäume ;o)


Mein Bruder in feschen Lederhosen ;o)
Wir schleckern ein Eis aus gefrorenem Orangensaft.
Das macht mein Sohn sich heute noch gerne :o)


Auch wenn man sich nicht an jeden Tag erinnern kann,
so waren die Sommertage der Kindheit 
einfach toll!


Bilder wurden damals so selten gemacht.
Heute gibt es fast von jedem Tag ein Photo!
Mir macht es Freude, die Bilder immer mal anzusehen.
Heidis und Susis Aktion laden dazu ein!!

Macht Ihr mit?
Dann schaut mal hier (klick)


Ich wünsche Euch nun ein schönes Sommerwochenende.
Seid ganz lieb gegrüßt,

Freitag, 3. Juli 2015

Die Rose Eifelzauber

Von einer Rosenlust getrieben,
suchte ich im letzten Herbst nach Rosen,
die in unserem Garten ein Zuhause finden sollten.


Wie sehr der Name dabei eine Rolle spielt,
wurde mir bewusst,
als ich über *Eifelzauber* stolperte!


Ich glaube, sie hätte schwarz mit
gelben Tigerstreifen sein können...
sie musste mein werden!


Als Kind mit Wurzeln der deutschen und belgischen 
Seite der Eifel, musste ich dem Namen verfallen.

Ich wurde nicht enttäuscht!

Die Eifelzauber ist eine öfterblühende Strauchrose
in pastell-rosa.
Ein Duft ist zart vorhanden ;o)

Sie hat als letzte angefangen zu blühen. 
Das oberste Bild ist vom 28. Juni.

Mit vier Rosen hat man wohl nun noch keinen Rosengarten,
aber die nächste Pflanzzeit kommt bestimmt!
Platz ist noch da :o)

In der Hoffnung, daß irgendwann die Zinkgitter nicht mehr so dominieren,
freue ich mich auch über die Clematis *Piilu*


Von vier Gesetzten hat es scheinbar nur diese eine geschafft!


Bei den momentanen Temperaturen 
kann ich im Garten nicht mehr als faulenzen ;o)
Aber dazu sollte er auch eigentlich da sein :o)

Ein schönes Wochenende 
und immer etwas Kühles zu trinken,
wünscht Euch

Montag, 29. Juni 2015

Ferien in NRW :o)

Heute ist der erste Ferientag in NRW!
Das vergangene Wochenende
hat die Ferien mit mächtig tollem Wetter eingeläutet!


Jeder genießt so ein Wetterchen anders.
Man taucht ab,


und erschöpft sich beim Rumliegen ;o)


Oder man schaut sich die große Welt an!


Ein feines Plätzchen am Haus ist aber auch nicht zu verachten!


Ein solches suchten wir uns am Wochenende!


Da fand ich den geschenkten Fingerhut von Heidi (klick) blühend!
Die Schnecken fraßen bisher nur die unteren Blätter :o)


Die *Pomponella* hat irre viele Blüten
und keine Läuse!


Die Wistley 2008 kämpft etwas mit 
Sternrußtau. Aber sie blüht wunderbar!


Die Scabiosa wuchert, und alle möglichen
Summsemänner und -frauen
besuchen sie und tun sich dort gütlich!


Ja, so ein faules Zuhause-Wochenende
ist fein!

Ich hoffe, auch Ihr konntet es genießen :o)

Eine schöne, neue Woche wünscht Euch 

Mittwoch, 24. Juni 2015

Im Schlaraffenland :o)

Manchmal denke ich,
ich lebe im Schlaraffenland :o)


Hier wachsen süße Vitamine.


Die Salatbar ist 24 Stunden lang geöffnet.


Kleine Köstlichkeiten kullern uns täglich entgegen :o)


Aber am besten sind die Sonntagsbraten,
die einem von alleine auf den Tisch hüpfen ;o)))

Es grüßt Euch aus dem Schlaraffenland


PS: Auf der Seite *Rette dein Huhn* (klick) fand ich den Tipp, Hühnern mal andere Saaten anzubieten. Zum Beispiel Sittichfutter. 
Ich kann nur sagen, unsere Mädels sind verrückt danach! 
Abends, beim Spaziergang, steht nun die Naschbox auf dem Tisch, und sie sind wie hypnotisiert! Ich wette, man könnte ihnen damit Kunststücke beibringen ;o)))