Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Freitag, 29. Mai 2015

Storchschnabel statt Anwalt ;o)

Habt Ihr auch Nachbarn?
Wir ja, aber nur einen!
Eine junge Familie. Vater, Mutter, Kind.
Sie kauften das Haus mit dem Riesengrundstück, 
weil sie Pferde haben.


Diese Hottas benötigen viel Zeit.
Die vergeudet man nicht beim Unkrautstechen,
sondern man mäht es einfach ab!


Damit aber nun die frisch gesetzte Hecke zwischen uns
schön groß werden kann, braucht sie Licht und Luft!
Das Unkraut aber wächst in Schnellzugseile!


Was tun?
Andere würden sich nun einen Anwalt nehmen ;o)
Wir kennen einen Fall aus dem Nachbardorf,
da hatte einer doch tatsächlich
die Hecke ganze 2 cm zu kurz geschnitten!
Hilfe!


Ich stehle lieber bei Nacht und Nebel 
Geranium-Ableger.
Geranium macrorrhizum Czakor.
An einer Kirche wuchert er entlang, und ich bin für Teilen ;o)

Geranium wächst wirklich überall,
und sehr schnell ist eine große Fläche bedeckt!
Hunde meiden ihn! Finde ich toll!!
Manche sagen, er stinkt!
Ich liebe seinen aromatischen Duft.
Dazu ist er auch noch einen Bienenweide!


Vor Jahren setzte ich das erste
an eine schwierige Stelle am Tümpel.
Seinen Namen habe ich mir nicht gemerkt. 
Es arrangiert sich aber dort hervorragend mit dem Efeu.


Ich glaube,
nun muss ich dem Nachbarn nur noch sagen, 
daß das kein Unkraut ist,
denn sonst mäht er alles gnadenlos nieder,
so wie im Frühjahr das Bärlauch :o(


Auf gute Nachbarschaft!

Euch allen ein herrliches Wochenende :o)
Liebe Grüße,


PS: Dieser Post ist mit einem Augenzwinkern geschrieben!
Unsere Nachbarn sind total nett, und wir haben selber genug wilde Stellen am Haus, über die manche im Ort die Nase rümpfen ;o)

Dienstag, 26. Mai 2015

Rhabarber? Rhabarber!

Schon im vergangenen Jahr
stieß ich in der Bloggerwelt laufend auf 
Rezepte mit 
RHABARBER!


Ui, das fand ich merkwürdig!
Wie kann man denn das Zeug nur mögen?
Ich hatte davon als Kind einmal gekostet,
und es war grauselig!
Das freudige Erwarten der Rhabarberzeit war mir sehr suspekt!
Und nun, in diesem Jahr ging das schon wieder los!


Aber ich wurde auch neugierig ;o)
Da kaufte ich vor Christi Himmelfahrt
1 kg Rhabarber.
Und er lag und lag und lag in der Küche!
Ich traute mich nicht,
denn das Gesicht meines Mannes, als er ihn sah,
zeugte gleichfalls nicht von Begeisterung.


Gestern dann, der Tag war trübe und leicht verregnet,
fing ich an, ihn zu putzen
und wollte einen Rhabarber-Crumble machen.
Von den Crumbles machte ich zur Sicherheit die doppelte Portion.
Das Süße würde hoffentlich das Eklige übertrumpfen ;o)


Und wie soll ich es nur sagen?
Er hat geschmeckt! 
Er hat sogar sehr gut geschmeckt!
Meinem Mann, meinem Sohn und mir :o)

Rezepte gibt es im www satt und genug!

Ich werde mich also nun öfter trauen!
Die armen Stangen müssen nicht mehr über eine Woche warten,
bis sie verarbeitet werden ;o)
Und im Garten soll er auch gut zu kultivieren sein!

Euch allen eine schöne, kurze Woche!
Die nächste steht auch schon in den Startlöchern :o)

Liebe Grüße,

Freitag, 22. Mai 2015

Es wird immer bunter!

Nachdem die Narzissen und Tulpen
dem Grün des Gartens
bunte Tupfen geschenkt haben,


werden sie nun abgelöst 
vom Tränenden Herzen :o)


In kräftigem Pink


und zartem Weiß.
Dieses gedeiht hier allerdings weniger gut.


Wie lange diese Verbindung hält,
ist fraglich!
Die Hosta wird dem Moos bald die Luft zum Atmen nehmen ;o)


Auf meine herrlich duftende Sidonie
freue ich mich schon sehr.


Die Pfingstrose hinter dem Haus
ist zum Teil schon voll erblüht. 


Wie schnell und gut dort
der Storchschnabel gewachsen ist, macht mich sprachlos!

Ich hoffe,
im kommenden Jahr wird die langweilige Wiese
hintenrum , ein paar mehr interessante Ecken aufweisen können!


Dann ist der Frauenmantel-Kindergarten 
am Hühnerhaus vielleicht
schon ein romantischer Flor!


Wir gönnen uns jetzt im Garten, 
bei dem schönen Wetter heute,
eine leckere Zitronenlimonade nach meiner Großtante:
Einfach Zitrone auspressen,
mit Mineralwasser aufgießen und ein bisschen zuckern ;o)

Euch allen ein schönes, langes Pfingstwochenende!
Liebe Grüße,


Montag, 18. Mai 2015

Alles von OBI :o)

Vor ein paar Tagen 
las ich ahnungslos einen Post
von Claudia (klick).
Darin teilte sie mir mit,
daß ich ganz bald Post von OBI erhalte :o)


OBI schickt uns Bloggern nämlich
einen Frühlingsgruß!
HIER geht es zu der tollen Aktion :o)


Ein knall-orangener Umschlag 
befand sich am Freitag in unserem Briefkasten.
Darin war ein bunter Samengruß für
Blumen und Kräuter :o)


Gestern suchte ich mir dann ein sonniges 
Plätzchen im Beet und begann das Werk ;o)
Ganz toll sind die Stecker in jedem Samentütchen.


So finde ich garantiert alles wieder ;o)))
Ich bin gespannt,
wann wir das erste Mal ernten können!


Am besten stecke ich mal diese Anweisung dazu ;o)

Eine besondere Freude ist es mir,
daß ich zwei weitere Bloggerinnen nominieren darf,
die ebenfalls den OBI-Frühlingsgruß
erhalten!
Ausgesucht habe ich:

und
Nicole von Frau Frieda

Einen guten Start in die neue (lange) Woche
wünscht Euch allen

Dienstag, 12. Mai 2015

12 von 12 im Mai

Wir haben Mai!
Den 12. Mai und herrliches Wetter :o)
Frau Kännchen (klick)
sammelt unsere 12 Bilder des 12. Tages heute wieder:


Himbeeren zum Auftauen 
für den Nachmittag rausgeholt.


Sohn zur Schule geschickt.


Die beiden neuen Araucana-Hühner
mit Futter becirct ;o)


Der Haushalt wartete auf mich
und meine liebevollen Hände ;o)


Dabei eine Geschichte gehört.


Bei Sonnenschein
ging es in den Garten.


Dort ließ ich mir das Moossteinbrech
ein wenig flacher treten *seufz*!


Und stand unter schlafender
Beobachtung ;o)


Hausaufgaben wurden im Freien gemacht!


Rabiata bestand auf ihr Naschwerk ;o)


Wer kann diesem Hühnchen widerstehen???


Die beiden Neuen genossen
ebenfalls den Ausritt ;o)

Erst sah es anders aus, aber die Sonne blieb bis zum Schluss!

Ich hoffe,
Ihr hattet ebenfalls einen schönen Abend.

Liebe Grüße,

Freitag, 8. Mai 2015

Hochzeitsparty :o)



Unsere Hochzeit ist ja schon sehr lange her!
In diesem Jahr werden es 16 Jahre!!
Da man so selten die Bilder schaut,
bin ich immer Feuer und Flamme,
wenn sich doch mal Gelegenheit ergibt :o)
So wie nun bei Juttas Hochzeits-Link-Party (klick)
Sie sammelt alte und neue Hochzeiten
und eine Geschichte dazu!


Als ich in der Silvesternacht 1998/99
einen Heiratsantrag
am Strand von De Haan bekam,
blieben uns ganze 8 Monate zur Planung!


Alles lief gut,
und der Ort der Feier sollte ein Besonderer sein.
Da taten wir uns ein bisschen schwer,
denn wenn das Gebäude uns gefiel,
war der Saal irgendwie immer nur ein Raum...!


Bis wir von einer lieben Kollegin auf Burg Obbendorf (klick),
im Kreis Düren aufmerksam gemacht wurden.
Ein altes Rittergut mit Wassergraben!


Nachdem wir es gefunden hatten,
sind wir an mehreren Samstagabenden
zur Burg gefahren
und haben heimlich in die hell erleuchteten Fenster geschaut,
und die Feste bewundert.


Ich kann mich an das eine Mal erinnern,
als mein Zukünftiger meinte,
ein Schleier (die Braut, deren Fest gerade vonstatten ging,
trug einen) würde ihm nicht gefallen!
Huch! Wo ich doch unbedingt einen haben wollte!


So gingen die Monate dahin,
 und der September brach an!
Unsere Hochzeit stand vor der Türe.
❤ Es war ein wunderschöner Tag ❤
Immer wieder diesen Mann und dieses Fest!


Was ich bis heute im Herzen trage,
ist der Moment,
als es dunkel wurde, mein Mann meine Hand nahm,
mich nach draußen führte
und an die Stelle brachte, an der wir 
so oft gestanden hatten, die anderen Feste anzuschauen.
Da standen wir nun einen Augenblick
und sahen unser Fest.
Das war ein ganz kribbeliger Moment und wunderschön!

Ja, so war das damals,
vor ewig langer Zeit ;o))

Er hat übrigens nie etwas über meinen Schleier gesagt.
Heute hängt dieser im Schlafzimmer
und das Kleid liegt ungewaschen,
(denn das soll Glück bringen) in einem alten Überseekoffer.
Passen tut es mir leider nicht mehr :o(

Hat noch jemand Lust,
an der Aktion mitzumachen???
Dann bitte HIER entlang :o))

Euch allen ein schönes Wochenende!
Seid lieb gegrüßt,