Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Dienstag, 24. April 2012

Verbundenheit

Ich danke Euch allen,
daß Ihr mir so fleißig auf meine Frage
von hier geantwortet habt ♥
Natürlich hatte das einen Grund.


Diesen werde ich Euch nun erzählen!
Ich kenne zwei Frauen,
die ich eigentlich sehr mag.
Sie haben miteinander nichts zu tuen,
kennen sich lediglich flüchtig.
Die eine ist die Mutter des Freundes meines Sohnes.
Die andere ist meine Schwägerin.


Mir ist nun schon ganz oft aufgefallen,
daß sie, wenn sie hier am Haus vorbei fahren,
niemals schauen.
Weder, wenn sie auf einem Drahtesel sitzen,
noch im Auto.
Noch nicht mal, wenn eines ihrer Kinder
hier zum Spielen ist.
Also Freund oder Cousine.


Oft schon stand ich vor dem Haus
und sie fuhren,
scheinbar ohne mich zu sehen, vorbei.
Einmal, zur Spätsommerzeit
entzündete ich Teelichte auf der Fensterbank
und eine fuhr mit dem Rad vorbei.
Man konnte mich bestimmt gut sehen,
mit Licht an, nahe am Fenster,
aber sie fuhr geradeausschauend vorbei...


Jedes Mal bin ich erstaunt.
Ich selber halte es da wie alle,
die mir auf meine Frage geantwortet haben.
Ich schaue immer!
Gerade bei Menschen, die ich
persönlich kenne!
"Na klar gucke ich, wenn ich bei z.B. meinen Eltern vorbeifahre, ob sie im Garten sind,
 das ist doch logisch,oder? Guckt man da nicht automatisch?"
So der Kommentar von Kilchen.
Das ist doch logisch, oder?


Ja! Das ist für mich logisch!
Ich liebe es auch, bei Lichterschein
in diverse Zuhause zu spinksen.
Gärten zu beschauen
und mir ein persönliches Urteil zu bilden,
aber es gibt halt auch
die Häuser, wo jemand wohnt, den man kennt.
Da schaue ich, ob ich denjenigen sehe.
Und da frage ich mich einfach,
warum die beiden so sind!?

Deshalb meine neugierige Frage.
Sie ist zwar nicht beantwortet,
aber ich habe nun die Bestätigung,
daß es eine ungewöhnliche Art ist.
Daß ich nicht grundlos meine Stirn in Falten lege.
Daß ich mich wundern darf.
Ich denke, sie zu fragen "warum?"
wird zwecklos sein.
Geht es mich etwas an?
Habe ich überhaupt Anspruch darauf? 


Ich wünsche Euch eine schöne, schon angebrochene Woche
und schicke liebe Grüße.
♥ Danke, für Eure stets so lieben Kommentare ♥ 



Kommentare:

  1. Meine liebe Elke,
    das ist aber sehr seltsam...
    Übrigens...in beleuchtete Fenster schau ich auch sehr gern...bin halt etwas neugierig;)...aber es interessiert mich, wie andere wohnen!!
    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Mach Dir nichts draus...
    Der Tisch sieht so hübsch gedeckt aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke!
      Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus ,da müßte man schon ganz hoch schauen, wenn man mir auf dem Laubengang zu winken wollte.
      Aber ,wenn ich an Einfamilienhäusern vorbei fahre ,wo jemand wohnt ,den ich kenne,gucke ich immer.
      Ja,ich gucke zur Zeit auch regelmäßig in ein Fenster wo ein Vogelkäfig mit 2 Wellensittichen steht...vorher am Haus meiner lieben Freundin vorbei...die ich leider zur Zeit nicht mehr so oft treffe...
      Die meisten wohnen sowiso in Mehrfamilienhäusern.
      Und in Fenstern und Gärten gucke ich sowiso geeeeeeeeeeeerne!!!!!!
      Bevor ichs vergesse,meine liebe Elke,dein Tisch ist so zauberhaft gedeckt und alles passt perfekt zusammen!!!!!
      So schön anzuschauen,dein Mollygeschirr,da kommt bestimmt noch einiges zusammen,oder???

      Ja,sei nicht traurig darüber ,da stehst du doch drüber...
      Ich wünsche dir noch eine schöne Woche.
      ach,der Tisch sieht einfach so toll aus.........
      Bis bald,Silke

      Löschen
  3. ... tja, wirklich komisch... sind die denn nicht neugierig ;o) Winken, grüßen und lächeln sie so ungern?!? Keine Ahnung... ich würd's auf jeden Fall anders machen ♥

    Lieben Dank für Deine Glückwünsche gestern :o)

    Gina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke,
    den Post mit deiner Frage habe ich leider irgendwie verpasst, aber bei dem gedeckten Tisch
    fiel mir spontan ein....lade die beiden doch mal zusammen zu so einem gemütlichen
    Kaffeeschwatz ein?
    Nur, wenn dir danach ist, natürlich....
    Herzlichst,
    Salanda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Salanda,
      das ist doch schon mehrmals passiert. Und beide kommen gerne und bleiben lange! Aber eine Rückeinladung ist nie in Sicht :o(

      Löschen
    2. Oh so einseitige Einladungen kenne ich. Ich wundere mich dann auch immer, sie kommen gerne vorbei, aber man wird nie eingeladen. Inszwischen ist mir es zu blöde, daß immer ich einlade, dann halt nicht.

      LG Andrea

      Löschen
    3. Ich bilde mir ein, daß es halt bei mir am schönsten, gemütlichsten, gastlichsten ist ;o)

      Löschen
  5. Liebe Elke,
    manche Leute schauen absichtlich nicht, weil sie es als unhöflich empfinden. Das muss garnicht böse gemeint sein. Vielleicht sind sie aber auch so mit sich beschäftigt, dass sie nicht an andere denken. Kommt auch vor.
    Freu dich lieber über die, die gucken und dir fröhlich zuwinken.
    So wie ich jetzt. Wenn auch nur virtuell.:-)
    Winke, winke
    Sissi
    P.S. Danke dass du mich auf meinen Fehler aufmerksam gemacht hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wenn mein Kind dort zum Spielen ist und ich fahre mit dem Fahrrad vorbei? Die Kinder waren sogar draußen!

      Löschen
  6. Hmm, ich geb Herzkram recht, es soll Menschen geben, die gucken nicht, weil sie es als unhöflich oder neugierig empfinden. Seltsame Leute.
    Wir wohnen ja in einem Reihenhaus und vor meinem Küchenfenster latschen alle Nachbarn vorbei. Ich hab keine Vorhänge, bei mir kann man neugierig reinspickern. Und das machen meine Nachbarn auch immer. Ich wäre todbeleidigt, wenn die nicht winken würden, wenn sie vorbei gehen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. okay, ins Fenster schauen würde ich noch als "unhöflich" gelten lassen. Aber Schauen. Einfach hinsehen, das fehlt. Einmal putzte ich ein Fenster zur Straße und stand mit dem Rücken zur Richtung aus der die eine kam. Man stelle sich vor: Viel Bewegung beim Fensterwischen. Auffallend, oder? Als ich das Rad mit Aufsatz im Blickwinkel hatte, war es schon vor mir und fast vorbei, ohne Gruß oder Geste. Es ist schwer zu erklären. Und es sind nur die beiden so, die ich kenne.

      Löschen
  7. hallo liebe elke,

    danke dir für deinen lieben kommentar, schön, dass du dich so mitfreust :)))
    hier toben die handwerker, und tag eins auf der baustelle haben wir schon geschafft.
    i gfrei mi!
    LG von dana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke *wink*!
    Das ist wirklich sehr merkwürdig und ich kann es, ehrlich gesagt, nicht verstehen, warum die beiden immer grußlos verbeifahren? Ich finde das ziemlich unhöflich, um nicht zu sagen ignorant. Sie mal dezent darauf ansprechen, wird wohl nichts ändern, oder? Aber vielleicht geht es dir dann besser?
    Ich grüß dich ganz lieb,
    Kilchen
    PS: und danke für dein zauberhaftes Kommi, hab ich natürlich "richtig" verstanden ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke, also ich finde dieses Verhalten auch sehr merkwürdig und seltsam und würde mir auch so meine Gedanken darüber machen. Ich weiß auch nicht warum die so ein Verhalten zeigen aber ich denke mal daß das die wahre Seite der Menschen ist denn sonst würden sie sich normal verhalten und das tuen sie ja ganz eindeutig nicht. Don´t worry und ganz liebe Grüße Kerstin

    P.S.: Deine Tischdekoration und das Geschirr sind herrlich!!

    AntwortenLöschen
  10. Liebste Elke,
    manche Leute sind halt anders. Das muss man wohl nicht versehen.
    Aber interessieren täts mich auch. Vielleicht muss man sie doch mal fragen.
    Falls es dir keine Ruhe lässt und du eine der beiden darauf ansprichst, musst du es uns unbedingt erzählen!
    Dein Tisch ist so zauberhaft gedeckt! Einfach nur wunderschön!!!
    Ich möchte mich auch noch ganz herzlich für die persönlichen Glückwünsche bei Steffi bedanken!
    Das hat mich echt riesig gefreut!
    Wünsche dir eine Gute Nacht!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    die Frage nach dem Warum wird eh nicht mit der Wahrheit beantwortet. Mein Mann sagt immer "Boah sind die Westfalen stur
    (er ist übrigens Franke) du (also ich) bist da ganz anders. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, aus welchem Bundesland man kommt, aber es ist schon ungewöhnlich, zumal bei Schwägerin und einer guten Bekannten. Ich verstehe so etwas nicht. Manchmal ist man zwar in Gedanken, aber das kommt ja nur ab und an mal vor. Und komisch ist, dass einen so etwas so sehr beschäftigt.
    Ich würde am liebsten jetzt gleich bei dir vorbeischauen und mich mit dir an deinen so liebevoll gedeckten Tisch setzen.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Angi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Elke, heute habe ich´s mir bei dir erstmal gemütlich gemacht.
    Was du da berichtest, ist allerdings sehr sonderbar und du bist absolut zu Recht erstaunt. Ich glaube von mir sagen zu können, dass ich immer freundlich und offen durch die Welt gehe und (fast)immer freundlich zu meinen Mitmenschen bin. Leider treffe auch ich manchmal auf Menschen, die mir mein gegebenes nicht zurückgeben. Dann zucke ich mit den Achseln, versuche es nochmal...(bin aber auch ein bißchen beleidigt...)Aber es gibt so viele andere nette Menschen auf der Welt.z.B beim Bloggen.Gern würde ich mal an deinen schönen Tisch setzten und plaudern...
    Herzlichst
    die Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Hallo du Liebe,
    habe mich ertsmal durch deine Posts gelesen und bei mir ist es so,dass ich immer schaue,wenn ich weiß da wohnt eine Bekannte oder Freundin wie auch immer.Und oft wird hier spontan angehalten und wie wir sagen "geschnackt"Und kan oft kommen bei mir immer wieder ganz Liebe spontan auf einen Kaffee vorbei.Ganz ungezwungen und locker.Aber ich denke jeder ist anders,finde es aber schade.
    Dann möchte ich dir noch schreiben,dass mir dein soo liebevoll gedeckter Tisch seehr gefällt!
    Gaanz liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  14. ...also so etwas kenne ich nicht, ich winke immer und es kommt ein fröhliches *Hallo* ...
    aber so verkrampft vorbeifahren, ne...
    GRüße
    du doch mal laut oder ruft huhu, muss dich mal was fragen...was auch immer...nimm du das mal in die Hand...

    liebe Grüße
    und mach dir nicht so einen Kopf
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elke,

    ach so meinst Du das... hm, vielleicht hilft Dir das, um Verständnis zu haben: wenn ich "voll am ackern" bin, dann sehe ich nichts und niemanden und rackere ´rum. Einmal brachte ich Altpapier weg und sah noch nicht mal, dass mein Mann mir entgegen kam! Ich WILL das dann erledigen und bin nicht offen für alles andere.

    Bei Dir so fällt mir auf und das bewundere ich, wirkt es für mich so, dass Du sehr auf die Details achtest. Ich bin oftmals ganz erstaunt, was Du auf meinen Bildern entdeckst und das finde ich sehr schön.

    Ja, Leute und Häuser gucken, das mag ich auch zuuuu gerne, die Atmosphäre aufnehmen, die dort herrscht, das ist sehr schön.

    Danke für Deinen Zusatz, also... die Dänen fahren wirklich ganz viel mit dem Rad, denn ein Auto hat seeeehr hohe Steuern.

    Die Pfingstrose ist nicht aus meinem Garten, sie war gestern in einem Geschäft und ich konnte nicht widerstehen... aber ich habe neulich eine neue gepflanzt, vielleicht hat sie auch den Duft der alten Dame?

    Hab´ einen schönen Tag, liebe Elke.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  16. vielleicht solltest du gar nicht vergleichen und werten, wie aufmerksam/interessiert etc. andere sind oder auch nicht ... wenn du die beiden magst, sag doch einfach mal: ich hab dich vorbeifahren sehen. halt doch das nächste mal an und bleib auf ein täschen kaffee/tee, ich würde mich freuen!
    von mir, herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  17. meine Liebe,

    ich darf Dir sagen - man kann die Menschen nicht ändern, man kann nur sich selbst ändern... mir scheint, es tut Dir sehr weh! Für Dich, grübel nicht - verschenke Deine Zuneigung nicht an Menschen, die es nicht zu schätzen wissen - das Leben kann so kurz sein - wir wissen es alle nicht - deshalb denke an Dich - lasse Dich nicht verunsichern und fühle Dich nicht gekränkt - diese Menschen brauchst Du nicht! Ich ( 50 Jahre ) habe es auch lernen müssen - ein langer Weg - aber, für empfindsame Menschen: der Einzige!

    Ich danke Dir von ganzem Herzen für Deine stets so lieben Worte und ich wünsche Dir von ganzem Herzen die Kraft und den Mut, Nein zu sagen - wenn es Dir schadet.

    mit den liebsten Grüßen und einer festen Umarmung - Birgit

    AntwortenLöschen