Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Dienstag, 27. November 2012

Vier Generationen von Frauen

Als ich heute morgen beim
diesen Post gesehen habe,
da hat es mich in den Fingern gejuckt,
in meiner alten Photokiste zu stöbern,
um Euch diese Bilder zu zeigen:
 
 
Hier bin ich, im Frühling des Jahres 1971.
Mein Mann meint immer,
daß ich nur aus Augen bestehe...?!
Heute hat sich das natürlich ein wenig relativiert,
aber er sagt, sie seien halt der Grund,
daß ich mehr sehe als er ;o)
 
 
Meine Mutter zählte gerade 24 Lenze,
als ich das Licht der Welt erblickte.
Die Aufnahmen hat mein Opa gemacht
im Elternhaus meiner Mutter.
 
 
Meine Oma. Sie war damals 49 Jahre alt.
Sie war sehr schmusig. Sie hat immer ein Auge zugedrückt,
und uns sehr verwöhnt, wenn wir dort waren ♥
Figürlich bin ich ihr nachgeraten... seufz!
 
 
Und meine Uroma. Geboren 1898!
Sie wohnte bei Oma und Opa,
und war damals 73 Jahre alt.
An sie kann ich mich nur wenig erinnern.
Sie saß immer auf einem Stuhl zwischen Küche und Esszimmer,
und man mußte ihr die Hand geben, wenn man kam.
Und daß ihr der linke Zeigefinger fehlte, weiß ich noch.
Den verlor sie, als Kind, an einer Maschine, bei der Feldarbeit.
In der Schule hatte der Lehrer wohl Freude daran,
wenn er sie bestrafte, immer diese Hand zu prügeln.
Es muß ganz lange gedauert haben, bis die Wunde endlich geheilt war!
Das kann man sich heute kaum mehr vorstellen!!
Als sie 1976 starb, und wir in der Halle standen, in der sie aufgebahrt war,
habe ich, als ich die vielen Blumen und Kränze um sie herum sah,
verzückt gerufen "Wie Dornröschen!"
 
Hat nicht jemand von Euch auch Lust,
in seinen alten Photos zu kramen, und uns mal zu zeigen,
und zu erzählen, was er aus seiner Kindheit noch weiß?
 
Ich fände das schön!
 
Liebe Grüße,
 
 

Kommentare:

  1. Liebe Elke,

    tolle Geschichte. Leider sind meine ganze Fotos noch bei meinen Eltern und ich muß im Moment noch Rainer Abschluß machen. Aber ich findes es eine tolle Idee !

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hej Elke,
    ja die Vergangenheit hat vieles Schönes!
    Werde ich bestimmt mal aufgreifen!
    Und mit den Augen hat dein Mann recht :)))
    Happy Day.
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Elke,
    ich krame auch immer wieder mal gerne in alten Fotos!!! Es ist doch eine schöne Erinnerung! Schrecklich, was die Generationen vor uns oft erleiden mussten! Sei es durch den Krieg oder durch die Willkür von Lehrern, Arbeitgebern etc.
    Möchte nicht mit denen tauschen!
    Denke mir auch oft, was würden unsere Vorfahren sagen, wenn sie zurück kämen und die technische Entwicklung sehen könnten!
    Ist schon gigantisch, was sie allein in den letzten 20 Jahren getan hat!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke,
    wie bezaubernd!!! Eine tolle Idee!!!
    Da fällt mir ein, meine Uroma ist auch 1898 geboren, mein Uropa sogar noch zwei Jahre früher.....und gestorben sind sie ebenfalls im Abstand von zwei Jahren, irre, oder? Sie 1987 und er 1989....und das mit dem Handgeben war bei ihr genauso!!!
    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elke,
    wenn Du mir erklärst, wie ich die alten Fotos hier hochladen kann, gerne. Ich habe so ähnliche Fotos auf der Wickelauflage.
    Eine Uroma hatte ich leider keine mehr, aber meine beiden Jungs kamen noch in den Genuss mit meiner Oma.
    Ich werde mir das mit den Flügeln mal überlegen, aber dann ist halt die schöne Marmorierung weg... Mal sehen....
    Dir einen schönen Tag,
    ganz liebe Grüße, Nicole
    Haben Deine Kinder eigentlich Deine großen schönen Augen geerbt???

    AntwortenLöschen
  6. War für eine schöne Idee.....das wäre echt mal was, in den alten Bildern zu kramen......mein Opa wurde glaube ich 1895 geboren......du hast ja eine total junge Mama, und auch ne junge Oma....in meiner Familie waren alle relativ "alt", als sie Kinder bekommen haben.....und diese Tradition habe auch ich fortgesetzt.....schluck......
    Einen sehr, sehr schönen Post hast du da heute gemacht! :-)))
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe heute meine Mama gefragt - Opa ist 1892 geboren.....das sind Jahreszahlen....wenn man da mal bewusst drüber nachdenkt, wie lange das nun her ist......
      Liebe Grüße
      Gisela

      Löschen
  7. Liebe Elke,
    schön, dass du auch mitmachst. Als Baby hattest du ja wunderschöne braune Knopfaugen, in die hat sich dein Mann wohl verliebt? Das mit dem verlorenen Finger deiner Uroma ist ja eine schlimme Geschichte. Und dass es früher in der Schule was mit dem Stock auf die Finger gab, wurde mir auch erzählt. Danke für´s Erzählen und Zeigen deiner alten Bilder.
    LG Kilchen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    was für schöne Fotos. Die Geschichte mit der Uroma ist ja gruselig.
    Aber so war das früher leider oft. :-(
    Ich kram mal in alten Kisten. Vielleicht finde ich etwas.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    ich liebe ja solche Einblicke in eigene oder anderer Leute Fotoalben (lieben Dank dafür!) - und schaue zuhause gerne mal, was ich bei mir so finde. Bei mir ist das "früher" ja noch nicht so unglaublich lange her, aber immerhin.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag - hoffentlich nicht so trübe, wie bei uns heute!?
    Alles Liebe, Naomi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elke,
    ja, so alte Erinnerungen sind schön und wertvoll. Aber ich hab schon lange nicht mehr in alten Bildern gestöbert. Seit meine Mama im Wachkoma liegt, das ist diese Woche zweieinhalb Jahre, fällt mir das sehr schwer.
    Deine Fotos erinnern mich trotzdem irgendwie an meine eigenen. Die sehen sich einfach ähnlich, weil sie im gleichen Zeitraum gemacht sind.

    Liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    So eine wunderbare Idee! Ich finde es so schön
    dass Menschen über Generationen im Herzen lebendig
    bleiben. Deine Babybilder sind sooo süß!! Dein Mann hat
    recht, du bestehst nur aus Augen :-) wenn ich unsere
    Chaostage überstehen sollte, krame ich auch mal nach
    alten Bildern :-)
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  12. Meine liebste Elke, ich mache mit und werde auch in alten Fotos kramen. Nicht heute, nicht morgen aber nächste Woche da ist mal wieder mehr Zeit! Und dann gibts auch von mir Fotos!
    Deine Geschichte ist einfach toll und berührt!
    Ich schicke dir die liebsten Knutschknuddeligstengrüße
    Deine Anke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke,
    Dein Post ist wirklich sehr schön und der Anblick der alten Bilder weckt in der Tat viele Erinnerungen!!! Witzig, gerade heute Morgen habe ich lange mit einem Bekannten über früher gesprochen... Ich habe meine Urgroßmutter auch noch kennengelernt, eine warmherzige und liebe Frau!!! Deine Babybilder sind ja besonders süß, Du hast richtig schöne warme Knopfaugen!!! Was ich Dir schon lange mal sagen wollte: Du schreibst ganz tolle Posts und mir gefällt auch sehr, dass Du auch mal andere Themen aufgreifst, die einen dann nachhaltiger beschäftigen. Das finde ich sehr schön!!! Übrigens, auch in dem Punkt, dass wir Stille im Haus mögen, sind wir uns sehr ähnlich!!! Danke auch einmal für Deine immer so liebevollen Kommentare!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elke,

    oh ja, was für eine schöne Aktion und so ein Blick zurück tut auch oft richtig gut. Ich werde mal sehen was mir dazu einfällt und ob ich passende Fotos finde. Deine großen Knopfaugen hast Du ja immer noch, ich weiss das, denn ich habe schon hineingeschaut♥ Ein ganz süßer Post mit vielen nun wieder ganz nahen Erinnerungen und einer Geschichte, das gefällt mir sehr.

    Herzliche Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Elke, schön das Du Dich auch beteiligst.
    Es sind herliche Fotos, die Du ausgesucht hast.
    Eine Mehrgenerationen Famile ist zu sehen, klasse.

    Liebe Nachmittagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  16. Oh, ja. Da werd ich morgen auch direkt mal in alten Fotos kramen. Deine Knopfaugen haben sich nicht wirklich verändert, die Fotos sind super.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Elke,

    toll du kanntest noch deine Uroma!
    Meine Oma , durfte nur einmal im Jahr für sechs Wochen zu uns in den Westen, sie kam vom Osten und wir freuten uns wie Bolle wenn wir sie am Bahngleis 12 am Stuttgarter Hauptbahnhof abholten. NUr wurde sie dann auf 5 weitere Geschwister aufgeteilt, da kannst du dir vorstellen wie wenig ich meine Oma kannte, einmal im Jahr für eine Woche und zwei Tage...

    Ich finde deine Idee echt schön und freue mich auf weitere Blogger die hier ihre Fotos zeigen, ich werde es auch mal machen aber dieses Jahr schaffe ich das leider nicht mehr...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elke ich bin total beeindruckt!
    So tolle Bilder! Vier Generationen auf deinen Bildern zu sehen und das Beste ist, das du als Baby, 1x bei Mama, 1 x bei Oma und 1x beider Uroma auf dem Arm bist! Das finde ich echt sensationell. Mit solchen tollen Fotos kann ich leider nicht dienen. Aber die Idee finde ich gut mal alte Bilder aus meiner Kindheit auszugraben und ein zu scannen. Deine Augen sind wirklich schön und groß! Ist klar, dass du mit dem "Kindchenschema" (so nennt man das doch) deinen Mann um den Finger wickeln konntest ;-)
    Es grüßt dich herzlichst, die Tanja

    AntwortenLöschen
  19. danke dir, liebe elke :) aber ich fürchte, du bist immernoch viiiiel zu groß, um durch's treppengeländer zu linsen :)
    kannst aber immer gerne durch's blogfenster linsen, dafür kann man nicht nicht groß oder klein genug sein :)
    ein zufall: mir sind neulich alte fotos aus meiner kindheit in die hände gefallen. die hab ich mit hinunter genommen, weil ich sie mit den kindern anschauen wollte. ist immer schön, so eine zeitreise, gell?

    alles liebe,
    dana :o)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Elke,

    Ich mag mir auch so gern alte Bilder ansehen! Mir wird dann immer etwas wehmütig ums Herz. Man merkt dann auch wie schnell die Zeit vergeht!
    Ein süßer Post liebe Elke!

    Alles Liebe Angela

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Elke,

    toll, ich sehe mir auch sehr gern alte Bilder an! Ich bin ja genau so (alt) jung wie du aber von mir gibt es keine Farbfotos! Bilder aus meiner Kindheit sind alle in Schwarz / weiß!
    Ich habe meine Uroma übrigens noch richtig kennengelernt, sie verstarb erst, als ich schon erwachsen war!

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  22. Hej, hej Elke,

    ach wie süß, dass ist ja mal eine schöne Post Idee von dir.

    Wenn ich einen Scanner hätte, dann würde ich mich deiner tollen Idee
    sofort anschließen.

    Have a nice Day, LG Inga

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Elke,
    schöne Einblicke hast du uns gegeben in deine Kindheit!
    Kann mich an Uroma und Uropa auch noch gut erinnern,sie lebten bei uns mit im Haus damals.
    Ach ja,die Kindheit,schön wars!
    Liebe Grüße von Kristin

    AntwortenLöschen
  24. Uuuui, deine Augen waren wirklich riiiiesig, liebe Elke - einfach süß, deine Fotos. Und ich finde, du schaust deiner Mutter sehr ähnlich, also jedenfalls nach den Fotos zu schließen. Schön auch deine Oma- und Urli-Erinnerungen.
    Ich hab auch mal ein paar Jugendbilder gepostet - ist aber schon länger her. Magst du sie sehen? Guxtu hier:

    http://rostrose.blogspot.co.at/2009/11/pink-saturday-2.html
    http://rostrose.blogspot.co.at/2009/12/pink-saturday-3.html

    So, du Liebe, ich drück dich herzlich und wünsch dir schon heute einen schönen 1. Advent!
    Auf bald, Traude

    AntwortenLöschen
  25. ... ein toller post!!!!

    Ohne Deinen lieben Verwandten zu nahe zu treten, aber hättest Du nicht das Alter dazu geschrieben, hätte ich sie ehrlich gesagt, etwas älter geschätzt... aber daran sieht man, dass wir heute alle etwas jünger aussehen ;O)

    Nun wissen wir auch, woher Deine großen Augen kommen...

    Lieben Dank für Deinen süßen Kommentar!!! Ja, der Kerl steht morgens immer am längsten im Bad ;O)

    GGGGGGGGLG Katja

    AntwortenLöschen
  26. Wow, das ist beeindruckend, liebe Elke. Eine kleine Zeitreise. *smile* Erinnert mich daran, dass ich als Baby auch noch bei meiner Großoma auf dem Schoß saß und wenn davon kein Foto aufgenommen worden wäre, hätte ich sie niemals bewusst gesehen. Leider war sie auch schon so alt und ist dann bald gestorben. Bei uns trugen Oma und Großoma auch immer Schürzen zu Hause und die Frisur deine G-O hatte meine O auch - also da werden echt voll die Erinnerungen wach...
    Vielen Dank fürs Zeigen.
    Ein schönes 1. Adventswochenende und liebe Grüße, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen