Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Mittwoch, 7. November 2012

Was tun?

Ihr Lieben,
 
ich möchte Euch heute mal um einen Rat bitten:
 
Wir wohnen am Dorfanfang.
Vor unserem Haus verläuft ein Fahrradweg.
Bei schönem Wetter sind viele Leute darauf unterwegs.
Nun, wenn es wieder trister wird,
tummeln sich nur die Hundebesitzer auf ihm.
 
 
3 km lang kann man auf diesem Radweg entlanglaufen.
Es gibt aber einige Hundebesitzer,
die haben da überhaupt keine Lust zu!!!!
 
 
Je schneller der Hund sich seiner Dinge entledigt hat,
desto schneller kann man wieder Heim.
Somit haben wir hier öfter das Vergnügen,
braune Häufchen auf dem Stück vor der Hecke,
oder sogar in der Einfahrt zu entdecken.
Das ist ganz toll, wenn man im Dunkeln ankommt... grrrr!
 
 
Was ich persönlich aber ebenso nicht mag ist,
daß sie die Hunde immer an unserer Hecke pinkeln lassen.
Das auch am hellichten Tag!
Im letzten Herbst, ich war dabei, Laub vor der Hecke zu rechen,
fiel mir ein, daß ich noch ein Telephonat machen mußte, und ging rein.
Mein Werkzeug am Blätterhaufen zeigte an:
Da arbeitet jemand!
Das schreckte die kommende Hundebesitzerin aber nicht ab,
sie lies ihren Hund das Bein heben!
 
 
Dürfen Hundebesitzer das?
Ich mag Hunde wirklich gerne.
Es geht auch nicht um den Hund,
sondern um den Besitzer!
Da ich nun wirklich sauer war, habe ich die Frau das nächste Mal,
als ich sie sah, angesprochen.
Sie meinte, daß bei ihrem Hund nicht jedes Mal "Pipi" rauskommt,
wenn er das Bein hebt, und sie möchte auch eigentlich
nicht ständig an ihrem Hund zerren.
 
 
Ich bin dann, nachdem sie mir so blöde kam,
sehr unhöflich geworden.
Sie entschloss sich dann, in dem Gespräch, daß es wohl
besser sei, sie suche sich einen neuen Spazierweg.
Ich habe ihr zugestimmt, und bin gegangen.
Die ganze Zeit schaute dieser kleine Möppi mich an.
Ich hätte ihn am liebsten gekrault...!
Diese Frau kommt nun wirklich hier nicht mehr lang!
 
 
Es gibt aber noch mehr Leute,
die das völlig in Ordnung finden, wenn ihr Hund hier ständig sein Bein hebt.
Dürfen die das?
Ist eine Hecke da, um das Hundegeschäft zu erledigen?
Stelle ich mich an?
Die "größeren" Geschäfte passieren im Dunkeln,
da haben wir noch niemanden bei gesehen.
Ich finde es einfach unverschämt,
besonders, weil ein paar Meter weiter das Feld beginnt!
 
 
So schön der Herbst auch sein kann,
das ist ein ärgerlicher Punkt.
Vor allem, weil es wirklich meistens Leute sind,
die einen sehr gepflegten Garten haben.
Ich wüßte manchmal zu gerne, was die sagen würden,
wenn das bei ihnen jemand macht.
 
 
Da ich aber heute lieben Besuch bekomme,
höre ich nun mal auf,
mich zu ärgern!
 
Aber vielleicht könnt Ihr mir ja was raten????
 
Ich wünsche Euch einen schönen Tag ♥
Liebe Grüße,
 
 

Kommentare:

  1. Vielelicht ein lustiges Schild malen und hinstellen bitte warten mit dem pinkeln lieber Hundebesitzer in 1 Meter ist das Feld schon erreicht... oder so...
    mal sehen was passiert!
    die Hunde markerien ihr Revier jedesmal drüber dort immer wieder wenn die Hundebesitzer sie nicht davon abhalten...man kann das ich habe das mit meinen frühren Hund auch getan nur bequemlichkeit ist es von dne Hundebesitzer!
    Der November ist sehr schön auch wenns zwischen drin mal regnet!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. aaaahhhh liebe elke, nur eines:
    DAS IST UNVERSCHÄMT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    mehr der worte braucht's nicht, grrrr....

    alles liebe von
    dana :o)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,

    wir haben ja zwei Hunde, aber so was geht gar nicht !!!!
    Ich lege mich ständig mit anderen Hundebesitzern an, denn bei uns ist eine Grünanlage mit Spielplatz, da darf man nicht vom Weg abkommen. Geht für mich gar nicht !!! Ich wurde schon als Hundehasser beschimpft, habe dann darauf hingewiesen, daß ich selber zwei Hunde habe, aber bereit bin mit ihnen in den Wald zu gehen, wo keiner belästigt wird.
    Vielleicht einfach mal die Hundebesitzer ansprechen, aber keine Ahnung, ob das was brint.

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke,
    denke mal das Beinchen heben kannst Du nicht verbieten auch wenns unschön ist. Für das größere Geschäft hat ja angeblich jeder Hundebesitzer vorschriftsmäßig seine Tütchen dabei. Bei uns klappt das auch nicht immer. Gegenüber von unserem Haus ist eine stillgelegte amerikanische Siedlung. Da parken dann öfter mal die Autos und lassen kurz ihre Hunde rausflitzen. Ärger Dich nicht mehr und freu Dich auf Deinen Besuch.
    Herzliche Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  5. Ja,die anderen haben es schon geschrieben,ich habe auch einen GROSSEN Hund,Rüde.Die heben DAUERND das Bein.Besonders da,wo vorher einer dasselbe getan hat.Ansprechen ist für dich stressig,die Hundebesitzer sind fast alle pampig und frech.Ist ja schließlich ihr Schätzchen.Ich sammel immer ein,(kannst du übrigens anzeigen,kostet Strafe!)außer im Wald,lasse nicht vor Grundstücke kacken,weil ich selbst das kenne,wenn man da durchmäht!!!Es ist mit Nachdenken verbunden,den Hund solange kurz nehmen,rennen,zum Feld,mit Stöckchen usw.Ein lustiges Schild bringt am meisten,das ist dann vielleicht etwas peinlich.(Wie Schöngeist schrieb.)Steht in manchen Orten schon überall.Pipi ist schon schwieriger,das wirst du nicht verhindern können...Die Grundstücksbesitzer haben meist einen Zaun oder Hecke-ich finde,die Aussenseite kann man nicht schützen ,das ist das Problem.Das ist hier bei uns auch so,die Dorfhunde kommen und pinkeln gegen unser Tor,Briefkasten,Auto,Fahrrad,Werbeschild...Nicht ärgern!!

    AntwortenLöschen
  6. P. S. Entschuldige,viel wichtiger:deine Fotos und Beiträge sind wunderschön,hab mich gleich eingetragen!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke,

    das Problem kenne ich! Wir haben ja selbst 3 kleine Hunde aber ich ärgere mich auch immer über die Leute die ihre Hunde vor unserem
    Zaun ihr Geschäft verrichten lassen. Ich habe schon mal Tüten an den Zaun gehängt, aber das hat auch nichts gebracht. Dabei ist eine Straße weiter der Deich und sie könnten da doch mit ihren Hunden gehen.
    Dann ist bei uns bei uns die Schule und ein Kindergarten,
    da ist alles voller Hundeaa... Dabei ist es doch so einfach eine Tüte mitzunehmen!!!!
    Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deinem Besuch!

    Liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke!
    Den Ärger kenn ich auch. Unser Grundstück ist sehr lang. Vor dem Haupthaus hatten wir regelmäßig "Haufen" liegen. Eine zeitlang habe ich dann die Besitzer abgepasst und dort ist es besser geworden. Unser Garten schließt mit einer großen Wiese ab, die auch an eine Straße grenzt. Dort haben wir uns abgewöhnt, das Gras vor dem Zaun zu mähen. Seitdem ist es dort auch besser geworden. Ich ärgere mich jedesmal wenn ich auf einem Bürgersteig Hundehinterlassenschaften sehe, denn ich mag die Vierbeiner auch sehr gerne, nur die Herrchen nicht. Ich habe aber keine Ahnung, was hier für ein Recht gilt. Ich glaube, man kann sich nur wehren...Ärger Dich nicht!!! Freue Dich lieber an den vielen schönen Ecken die Du hast!! Tolle Bilder, Du Liebe!!
    Wünsche Dir noch einen schönen Tag und viele liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    bei uns gibt es ja diese Tüten, in denen die Hundebesitzer die Hinterlassenschaft mitnehmen sollen. Wie das nun auf dem Land aussieht, weiss ich auch nicht. Echt ärgerlich, wo nebenan das große Feld ist. Aber wahrscheinlich ist deine Hecke bereits gut makiert und jeder Hund gibt noch einen drauf ;-)
    LG Kilchen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Elke,
    wie schon jemand angesprochen hat, würde ich ein Schild aufstellen. Ob es was bringt, kommt dann auf. Manche Hundehalter sind halt wirklich ignorant was die Geschäfte ihrer Vierbeiner angeht. Das mit dem Beinchen heben ist so eine Sache ... mein einer Hund pinkelt zum Beispiel auch währen dem gehen um schnell eine Stelle zu markieren. Ich hoffe du findest eine Lösung für das Ärgernis.
    Beste Grüße, Andrea :-)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Elke,
    Du sprichst mir aus der Seele!!!! Habe gerade heute einen Haufen Laub zusammengerecht, den ich später entsorgen wollte, da lässt doch auch eine Hundebesitzerin ihren Hund genau an dem Haufen das Bein heben! Ich finde das wirklich eine Unverschämtheit, was sich manche Leute herausnehmen! Ich kenne aber auch genügend Hundebesitzer, die wissen, dass mein Kleiner immer dort spielt und die ihre Hunde nicht dort ihr Geschäft verrichten lassen! Ob die das dürfen oder nicht kann ich Dir nicht sagen - auf jeden Fall wird man das nie verhindern können! Ein Schild hilft vermutlich auch nicht wirklich! Meines wurde mal aus dem Boden gerissen und auf den Gehsteig geworfen!
    Ich bin an sich auch tierlieb, habe aber schon so viele schlechte Erfahrungen mit Hunde- und Katzenbesitzern gemacht, das mir die Tierliebe wirklich schon vergangen ist!!!

    Viele Grüße von
    Margit
    P.S.: Hatte in der alten Wohnung eine Menge Ärger, weil ich den Sandkasten mit einer Plane abgedeckt hatte! Es war wirklich unglaublich! Ich wollte eigentlich nur verhindern, dass meine Kinder ständig im Katzendreck spielten! Das ging sogar soweit, dass unser Vermieter mir schriftlich mitteilte, wenn ich die Plane nicht entfernen würde, würde der Sandkasten eingeebnet! Ist das nicht krank?

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke,
    als Hundebesitzer ärgere ich mich ständig über solche Leute.
    Die bringen uns nämlich in Verruf.
    Obwohl wir jeden Haufen den unser Hund macht aufheben, unser Hund nicht an Hauswände, in Vorgärten etc. pinkeln darf, werden wir oft genug beschimpft. Das ist die Kehrseite der Medaille.
    Mein Fazit: Idioten gibt es leider viel zu viele und auf beiden Seiten.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke, bei uns im Dorf hat man überall Stationen mit Kotbeuteln aufgestellt und wer trotzdem erwischt wird, bekommt eine Anzeige und muss ein Bußgeld zahlen!
    Das wird euch vermutlich nix nützen, denn es ist ja Herrchen, der zu faul ist, noch ein paar Meter zu gehen.
    Aber anzeigen geht bestimmt. Ich regle die Dinge eigentlich lieber friedlich, aber bei so unverschämten und uneinsichtigem Verhalten..........bleibt euch vielleicht nichts anderes übrig! Leider! Aber gefallen würde ich es mir nicht lassen und auch nicht einfach nur hinnehmen!

    Liebes Grüßle von Tanja




    Elektrozaun knapp über dem Boden. Und wenn der Hund draufpinkelt..........aber das ist verboten.
    Bitte jetzt nicht alle Hundeliebhaber auf mich hetzen, ja?

    AntwortenLöschen
  14. Ach liebe Elke,
    ich weiß auch nicht, was man da machen könnte.
    Das das ne Frechheit ist wissen die Hundebesitzer.
    Aber es ist eben bequem, den Hund machen zu lassen was er will.
    Wir haben eine große Toreinfahrt (für die Heuwagen früher)
    Direkt an die Ecke mit dem Klingelknopf, lassen die Leute die Hunde hinpinkeln. Unmöglich! Ich habe schon von Strom oder anderen bösen Mittelchen geträumt. Aber die Hunde selbst können ja nichts dafür. Versuche es wirklich mal mit einem lustigen Schild.
    Vielleicht hilft das ja bei einigen schon. Oder schreib drauf sie
    werden gefilmt und dann angezeigt :-)
    Ärgere dich nicht und viel Spaß mit deinem Besuch heute
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elke,
    ich kenne das Problem, bei uns machten die Hunde mitten ins Blumenbeet ihre Haufen, ich hab dann ein Schild aufgestellt, auf dem stand: dieses ist kein Hundeklo, meine Kinder pullern ja auch nicht vor Ihre Haustür! Nach ein paar Tagen war Schluß mit Häufchen. Der Text war evtl. etwas drastisch, aber es half!!!
    Hab einen schönen Nachmittag und liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elke,
    sowas ist nicht nur ärgerlich, sondern auch sehr rücksichtslos!!! Und nein, Du stellst Dich nicht an!!! Gerade in dieser Jahreszeit sieht man die Haufen oft nicht oder zu spät wegen dem Laub und schwupp steht man mittendrin... Wer hat schon Lust, DAS dann wieder sauber zu machen? Leider denken viele Hundesitzer überhaupt nicht über ihr unmögliches Verhalten nach... Die Hunde können da gar nichts für, wie so oft ist es der Mensch. Dabei gibt es in Hamburg diese Hundekackebeutel umsonst!!! Viele Hausbesitzer bei uns haben diese Beutel an ihre Zäune gehängt, andere haben Schilder aufgestellt. Ich finde den Spruch von Barbara sehr gut, manchmal helfen einfach nur GANZ KLARE WORTE!!! Ich würde so ein Schild aufstellen! Und nun genieße Deinen lieben Besuch!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit



    AntwortenLöschen
  17. Schöne Bilder - zu einem unschönen Thema ;)
    Beinchen heben wirst Du nicht verbieten können, aber die Haufenhinterlasser würde ich schon mit einem Schild darauf hinweisen, dass Du jeden anzeigst, den Du erwischst.
    Wir haben keinen Zaun und Friesenwälle an der Grundstücksgrenze. Die Hundebesitzer haben sowas von keine Hemmungen ihre Köter in meine Beete kacken zu lassen... ein Unding. Denen würde ich gern mal eine volle Windeln in den Ausschnitt stecken (leider kein Windelträger mehr im Haus)
    Bei meiner Nachbarin stand schon mal ein Hund mitten IM Haus!
    Und dann diese Blätterhaufen, die man zusammenrafft und dann denkt, "Was riecht hier so streng"... boah.. könnte ich ganze Artikel drüber verfassen...
    Ich wünsche Dir aber einen zauberhaften Nachmittag mit liebem Besuch!
    Lieben Gruß, vany

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Elke!...mit dem Problem bist du nicht allein,ich finde das gar nicht in Ordnung!Auch bei uns ist es ähnlich,hinter uns ist Ackerland,und die Leute lassen die Hunde schon 1 Kilometer vorher frei laufen.Da unsere Vorderseite nicht eingezäunt ist,hatten wir auch schon einige male,Hunde im Garten,....schrecklich...Auch so Hundestecker auf zu stellen nützt nichts....Aber deine Deko ist dir sehr gut gelungen,das Engelchen hab ich auch,ganz süß!
    Deine Zimtschnecken vom letzten Post hab ich irgendwie versäumt,sehen seeehr lecker aus...!Lg Andrea!

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Elke!!!

    Ich lieeeeeebe Hunde - es sind neben Eichhörnchen und Schottischem Highlandvieh meine Lieblingsviecher, ehrlich!! ;o)

    Aber was die Leute mit Eurem Vorgarten/Heckenweg machen, geht GARNICHT!! Ich bin der Meinung: Man schafft sich doch einen Hund an, um mehr Bewegung zu bekommen bzw. mehr an die frische Luft zu kommen! Wir hatten selber jahrelang eine Golden Retriever Hündin (meine Eltern waren die Besitzer, sie war aber ein Familienhund und ich bin auch oft mit ihr spazieren gegangen). Da bei uns hier im direkten Umkreis auch nur Häuser mit Vorgärten sind, habe ich den Hund immer ins Auto gepackt, bin kurz außer Orts gefahren und habe herrliche Runden über einsame Feldwege gedreht, wo es wirklich keinen gestört hat.

    Ganz furchtbar finde ich die, die meinen, wenn man mit einem Kacktütchen durch die Gegend läuft, ist das ein Freischein dafür, den Hund überall machen zu lassen. Die stehen ganz locker bei unseren Nachbarn und lassen den Hund im Vorgarten oder ins Beet machen. Sie heben das zwar auf - aber ich finde das geht garnicht - manchmal ist das "Häufchen" ja auch so weich, dass trotzdem was über bleibt und überhaupt vom Prinzip her geht das nicht... grrrrr

    Unser altes Haus steht ja an einer Straßenecke und genau an diese Ecke des Hauses pinkeln uns auch immer ein paar Hundemänner. Ich erwisch die leider nie ;o)Dann gieße ich manchmal von Zeit zu Zeit die Hauswand mit heißem Wasser ab, damit es nicht riecht.... ;o)

    Es gibt doch diese Sperr-Schilder mit durchgestrichenem kackendem Hund ;o)), die sind zwar irgendwie blöd, aber ich denke, so krass ist keiner drauf, dass sie sich davon NICHT beirren lassen. Sie werden sich schon angesprochen fühlen und den Hund weiterziehen - also mir als Hundebesitzer wäre das jedenfalls sehr unangenehm, meinen Hund locker zwischen solchen Schilder machen zu lassen ;o)

    Ich drück Dir die Daumen, dass es weniger wird ;o)

    Deine Deko ist wunderschön, liebe Elke und ich hoffe, Du hast Deinen Tag mit dem lieben Besuch genießen können.

    Viele Grüße!!!

    Lony x

    AntwortenLöschen
  20. Oh Elke wie Recht ich dir geben muß!
    Es ist ja wie du sagst, die Tiere können nicht dafür. Ich bin der Ansicht, wenn ich einen Hund habe, so muß ich auf meinem Grundstück auch eine Ecke haben wo mein Tier seine Geschäfte machen kann. Denn jeder Hund kann lernen wo er machen darf und wo nicht. Aber wer will schon Hundedreck auf seinem Grundstück!!!! Genau das habe ich aucvh schonb in Foren gesagt und schon wurde ich angegriffen. Man kann ja auch irgendwo ins Feld gehen mit seinem Hund. Aber auch das sehe ich anders: wenn ich eine Koppel habe wo meine Schafe, Pferde ectr. laufen, so möchte ich nicht das fremder Leute Hunde dort ihr Geschäft machen. Und an den Straßenrändern finde ich es auch scheußlich. Wenn die Lütten am Rand laufen so sind die Schuhe gleich schmutzig.
    Ach, nun habe ich mich wieder aufgeregt. Aber es kommt doch nichts dabei heraus. Machen kann man sowieso nichts, wen kümmerts denn.
    War deine Besuch ablenkend und lustig??? Ich hoffe doch.
    Einen schönen Abend und keinen Ärger mehr im Bauch wünscht dir das Gänseblümchen

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Elke,
    ach Mensch, jetzt muß ich mich schämen...habe ja auch den Carlo und finde es äußerst peinlich, was da passiert ist. Ich kann auch aus unserem Küchenfenster auf unsere Straße schauen, und auch dort passiert so etwas. Ich kann das nicht verstehen. Ich schaue imme ganz genau, wo der Carlo sein Bein hebt und sein Geschäft macht er IMMER im Feld! IMMER! Schließlich wohne ich auch hier und kenne so viele Nachbarn...es ist ein Unding den Gehweg als Hundeklo zu mißbrauchen!Du hast absolut Recht!!!
    Ich wünsche dir trot allem einen schönen Abend
    Claudia

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Elke,

    ich hoffe Du hattest einen schönen Nachmittag verbracht. Deine Dekoration jedenfalls ist wunderschön und lädt zum Verweilen ein, erkenne ich doch auch meinen kleinen Kürbis wieder.♥

    Ich finde auch Du solltest es vielleicht doch mit einem Schildchen probieren, wobei ich eigentlich nicht wirklich daran glauben kann dass sich die die Ihren Hund da hinmachen lassen davon abhalten lassen. Es ist einfach rücksichtslos, denn der Mensch kann es ja verhindern wenn er will und nicht zu faul ist ein paar Schrittchen weiter zu laufen. Meine Eltern haben mir gerade am Wochenende erzählt, dass sie gesehen haben wie jemand seinen Hund mitten auf ein angepflanztes Feld hat machen lassen. Das ist ja auch appetitlich wenn man dann auf seiner Petersilie Hundepipi mitisst, Du siehst also die Rücksichtslosigkeit kennt keine Grenzen.

    Liebste Spätabendgrüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Elke,
    du sprichst mir aus der Seele.
    100 m neben unserem Haus führt auch der Radweg vorbei. Im Sommer bin ich fast täglich mit dem Rad unterwegs, da sind weniger die Hinterlassenschaften der Hunde das Problem, als vielmehr die freilaufenden Hunde. Schilder besagen zwar die Hunde anzuleinen, das interessiert aber leider die wenigsten. Meinem Mann ist ein Labrador ins Rennrad gelaufen, er hatte sehr großes Glück, dass er nicht gestürzt ist. Der Hund konnte aber nicht mehr laufen, so verletzt war er an der Pfote. Seine Besitzerin hat sich dann furchtbar wegen der Tierarztkosten aufgeregt und meinen Mann noch beschimpft, er hätte doch aufpassen können. Im Winter wird der Radweg zum Langlaufen gespurt, dann wird die Loipe grundsätzlich als Hundetoilette benutzt. Trotz eines Appells an die Hundebesitzer durch unseren Bürgermeisters die Hunde anzuleinen und im Winter nicht mit ihnen in der Loipe Gassi zu gehen hat sich nichts geändert.
    Da wird man doch stocksauer auf diese ignoranten Hundebesitzer.
    Vor allem, wir wohnen hier auf dem Land und es gibt rundherum die verschiedensten Wald- und Wiesenwege wo man seinen Hund ausführen könnte.
    Einen lieben Gruß,
    Doris

    AntwortenLöschen
  24. Hej, hej Elke,

    das ist wirklich ärgerlich. Gerade Buchsbäumchen bekommen dann immer so gemeine gelblich/ kahle Stellen.

    Ich bin immer mit diesen schönen, unauffälligen, schwarzen Beuteln unterwegs, falls Sofi etwas passiert mache es dann direkt weg und trage es noch rum, bis mal ein Mülleimer in Sich ist und bei uns lassen sie die Hunde sogar in unser Kies Beet machen.
    Ich finde das so unverschämt, denn es ist jetzt nicht mehr wirklich so hell, dass man jede Tretmiene gut erkennen kann und ich möchte das nicht an den Reifen des Kinderwagens kleben haben.
    Aber wenn ich mich aufrege ernte ich auch noch zusätzlich Missfallen.
    Manche Menschen sind einfach unverbesserlich und ich wünsche mir dann oft, dass die das auch mal vor der Türe liegen haben und rein treten. Ist das gemein? Nee, oder? *g*

    Na ja, vielleicht hat sie darüber nachgedacht und passt jetzt auf ihren Fiffi besser auf. Ich wünsche es dir.

    GGLG die Inga

    AntwortenLöschen
  25. Übermittelter Kommentar von der stillen Leserin

    Liebe Elke,
    ich glaube es gibt niemanden der sich nicht über die Besitzer ärgert, nicht über die Hunde, das ist wie mit den Kindern, die Erziehung macht es und die alten Sprichwörter gelten eben heute wie damals. "Wie mers lernt so treibt mers" (Fränkisch). Wir wohnen in Flughafennaehe mitten im Nürnberger Knoblauchsland, unser Gemüsefrischelieferant. Da sind die Feldwege und da Radeln wir. Aber andere radeln hier nicht sondern führen ihre Lieblinge aus und diese beschnüffeln erst den Blumenkohl und dann wird er bepinkelt. So geschehen am Sonntag vor unseren Augen, musste das Peterle ( Petersilie) dran glauben. So schimpfte ich von meinem Fahrrad aus, dass das die Leute wieder essen sollen. Die Schimpfwörter die uns hinterherflogen möchte ich hier garnicht erwähnen, die weiß wohl jeder. Die Gurken aus Spanien mussten vernichtet werden wegen Keimen, aber Urin ist vielleicht Medizin gibt vieles mit Urea drin.Geschiessen wird auch, muss leider so dramatisch werden, die Traktorraeder machen alles
    Platt und verteilen gleichmaessig den Dünger. So ist das halt ich wäre für ein Hundeverbot im
    Gemüseanbaugebiet aber leider hat halt eine Bärenoma nix zu sagen. Unsere Thuja Hecke kriegt regelmaessig gelbe Flecken von der Pisse. Die Baumscheibe vor unserer Tür (AkZie)
    die mach ich sauber, ich nehm mein Schaeufelchen und ab in die Tonne. Die Kinder laufen da stets hinein und wenn die Kacke erst zertreten und weitergetragen wird, wird's auch ekelig.
    Die Dummen müssen halt für feinen Herrschaften dienern. So ist das. Schon vierzig Jahre geärgert und wie ich sehe ist es überall das gleiche, egal welches Bundesland. Geschissen wird überall. Bleibt als Fazit: Wir ziehen aus , aus diesem ehrenwerten Haus (Udo Jürgens) und treffen uns alle wieder in: Singapur. Nix für ungut, alle die noch mitlesen bei unserer lieben Botin Elke.

    Grüß Gott die Bärenoma

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Elke,
    dir haben ja echt viele sehr viel geschrieben zu dem Thema.
    Wir wohnen in einer Wohnanlage und haben da das gleiche Problem.
    Überall kacken die Hunde hin. Mein Sohn und ich sind schon so oft in einen Haufen gestiegen.
    Die machen einfach mitten auf den Weg. Eine andere Mutter und ich haben Schilder entworfen und diese dann ausgedruckt und laminiert. Dann haben wir sie auf Pflöcke in den Boden gesteckt, wie Schilder. Das hat ein bisschen was gebracht. Deswegen würde ich jetzt empfehlen, vielleicht machst du auch ein Schild bei dir hin.
    Dein Garten ist ein Traum! Es sieht so schön aus bei euch! Deine Herbstdeko gefällt mir auch ausgesprochen gut.
    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Elke,

    auch ich kann verstehen, wie unangenehm das ist. Ich würde mich auch sehr ärgern, mich bei Eurer Verwaltung erkundigen, wie die rechtliche Lage ist und dann ein Schild entwerfen und aufstellen. Und vor allem die Leute, die ich sehe ansprechen und Sie bitten darauf zu achten, dass sie mit ihren Hunden weiterziehen... bevor ich juristisch weiterziehen würde :-)

    Und trotzdem... irgendwie ist es auch ein Kompliment für Euer Zuhause, nicht jeder kann überall...

    Liebe Grüße

    Amalie

    AntwortenLöschen

  28. Else,war hier.
    Dein Blog ist ganz OK.

    Liebe Grüsse Else

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich jetzt irgendwie witzig!
      Da bleibt mir nur ein "Danke" zu hauchen ;o)

      Löschen

  29. Finde ich auch witzig,
    ich habe den bösen Kommentar bei Mina nicht geschrieben.
    Werde dich wieder besuchen.

    Liebe Grüsse Else

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Elke,

    diese Problematik ist wohl allerorten gegeben. Den Hunden ist dabei wohl der geringste Vorwurf zu machen.
    Die Besitzer, die diese Sauerei zulassen, outen sich als unsozial. Gegen Hundepipi kannst Du wenig ausrichten, obwohl gerade die auch Rasen und Buchshecken mit braunen Flecken ausstattet.
    Die grossen Geschäfte sind vom Hundehalter zu entfernen. Dies ist auch gesetzlich geregelt und kann bei Nichtbeachtung sogar mit einem Bußgeld belegt werden.

    Vielleicht hilft Dir dieser Tip:
    Gewöhnlichen Haushaltsnatron(bekommst Du im Supermarkt)mit Wasser mischen (1 Päckchen Natron auf 1 Liter Wasser) und diese Mischung auf die von Hunden markierte Stelle sprühen. Der Natron bindet die Gerüche und macht diese für Rüden uninteressant.

    Ansonsten lass Dir die Stimmung nicht verderben. Gegen menschliche Ignoranz gibt es leider noch kein Allheilmittel.

    Liebe Grüße
    Rosine

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Elke
    Auch an unseren Haus führt ein Ragweg vorbei und wir haben das gleiche Problem.Denke das wird sich überasll wiederholen.
    Was mir aufgefallen ist Dein Avartar zum Blog ist der Posaunenengel "Geusendaniel", habt ihr den auf einer Kirche, wir auch ....

    Liebe Samstagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angelika,

      Du hast keinen Blog, daher kann ich Dich nicht zurück besuchen...?!
      Ich bin ehrlich erstaunt, wievielen es ähnlich geht mit solchen Hundebesitzern. Obgleich nicht alle so sind. Manche nehmen ihren Hund an die andere Seite bis das Feld beginnt, dann braucht man den Hund nicht zerren.
      Der Engel (ich wußte gar nicht, daß er so heißt) ist ein Kerzenständer. Diesen habe ich am Fenster geknipst. Das gefiel mir ganz gut.
      Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße, Elke

      Löschen
    2. Hallo liebe Elke klar habe ich auch einen Blog, sogar zwei ...
      Schau mal im Link meines Profils da sind beide angegeben.

      Liebe Abendgrüße
      Angelika

      Löschen
  32. Hallo Elke,
    bist du schon weiter gekommen mit deinem Problem?

    Das mit dem Ofen-Give-away finde ich keine gute Idee :o) Nee,nee, das lass ich lieber!
    Schön, dass doch bei einigen die Weihnachtsdeko erst zum Advent kommt.
    Das neue Drahtbild hab ich zwar hängen lassen, aber ich finde es eher winterlich als weihnachtlich und es darf sicher bis in den Februar hinein hängen!
    Zeigst du uns deine neuen Kugeln zu gegebener Zeit?

    Liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Elke, ich verstehe, daß du dich wegen der Hundesch. aufregst! Neben meinem Grund hat meine Schwester ihre Pferdeweide und die ist eingezäunt mit Tor. Da erwische ich doch eine Hundebesitzerin, wie sie eiskalt das Tor aufmacht, damit ihr Hund auf die Weide kann um sein Geschäft zu verrichten. Schon lange wundern wir uns, warum da überall Hundehaufen sind auf der Weide. Darauf angesprochen meinte sie, das mache doch nichts, ist doch Dünger. Außerdem mag das ihr Wauwau so gerne hier. Ich war so sauer und sagte ihr das auch. Seitdem geht sie woanders. Also geht doch! Aber unverschämt oder ! Ich rate dir, Schild aufstellen! Oder in Flagranti erwischen und ansprechen! Sowas ist wirklich ärgerlich und sollte nicht sein.
    Es grüßt dich Elke


    AntwortenLöschen