Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Dienstag, 27. November 2012

Vier Generationen von Frauen

Als ich heute morgen beim
diesen Post gesehen habe,
da hat es mich in den Fingern gejuckt,
in meiner alten Photokiste zu stöbern,
um Euch diese Bilder zu zeigen:
 
 
Hier bin ich, im Frühling des Jahres 1971.
Mein Mann meint immer,
daß ich nur aus Augen bestehe...?!
Heute hat sich das natürlich ein wenig relativiert,
aber er sagt, sie seien halt der Grund,
daß ich mehr sehe als er ;o)
 
 
Meine Mutter zählte gerade 24 Lenze,
als ich das Licht der Welt erblickte.
Die Aufnahmen hat mein Opa gemacht
im Elternhaus meiner Mutter.
 
 
Meine Oma. Sie war damals 49 Jahre alt.
Sie war sehr schmusig. Sie hat immer ein Auge zugedrückt,
und uns sehr verwöhnt, wenn wir dort waren ♥
Figürlich bin ich ihr nachgeraten... seufz!
 
 
Und meine Uroma. Geboren 1898!
Sie wohnte bei Oma und Opa,
und war damals 73 Jahre alt.
An sie kann ich mich nur wenig erinnern.
Sie saß immer auf einem Stuhl zwischen Küche und Esszimmer,
und man mußte ihr die Hand geben, wenn man kam.
Und daß ihr der linke Zeigefinger fehlte, weiß ich noch.
Den verlor sie, als Kind, an einer Maschine, bei der Feldarbeit.
In der Schule hatte der Lehrer wohl Freude daran,
wenn er sie bestrafte, immer diese Hand zu prügeln.
Es muß ganz lange gedauert haben, bis die Wunde endlich geheilt war!
Das kann man sich heute kaum mehr vorstellen!!
Als sie 1976 starb, und wir in der Halle standen, in der sie aufgebahrt war,
habe ich, als ich die vielen Blumen und Kränze um sie herum sah,
verzückt gerufen "Wie Dornröschen!"
 
Hat nicht jemand von Euch auch Lust,
in seinen alten Photos zu kramen, und uns mal zu zeigen,
und zu erzählen, was er aus seiner Kindheit noch weiß?
 
Ich fände das schön!
 
Liebe Grüße,
 
 

Donnerstag, 22. November 2012

Hier ist noch immer Herbst

Ihr Lieben ♥
 
Wie ist das immer schön!
Man denkt, man ist zu blöde für das,
was man gerade versuchen möchte,
und dann kommt Ihr,
und macht Mut, erzählt von eigenen Missgeschicken
und gebt Tipps.
♥ Danke dafür ♥
Ich hole die Nähmaschine bestimmt wieder hervor.
Aber noch nicht jetzt ;o)
 
********
 
Bei so vielen von Euch,
weihnachtet es schon sehr.
Aber kann man sich in Weihnachtsdeko suhlen,
wenn es hier so aussieht:
 
 
Der Himmel ist so blau!
Die Sonne wärmt...
okay, das stimmt nicht. Es ist kalt!
 
 
Und ich gebe es auch zu,
ich überlege schon, wie ich, die nahende Zeit, dekoriere.
Das Ideen-Sehen ist auf den Blogs
richtig klasse. EIGENTLICH
bräuchte man keine Zeitschriften und Bücher...!
Auch dafür "Danke" ♥
 
Noch ein "Danke" ist für Tanja von
Gestern kam ihr Päckchen für mich.
Ich hatte bei ihrem Gewinnspiel gewonnen.
 
 
Mein Sohn freut sich schon sehr,
wenn wir nun bald leckere Schokolöffel zaubern können!
Ich muß erst Blockschokolade besorgen.
Dann zeige ich mal das Ergebnis ♥
 
 
Und noch etwas habe ich mit der Post erhalten.
Eine Adventskalender-Karte.
Sie paßt so wunderbar!
Als meine Freundin aus Belgien, zu ihrem Mann in die Wallonie zog,
erzählte sie mir mal, daß es dort den Brauch des Türchenkalenders
nicht gibt. Aus diesem Grund, schicke ich ihr seit Jahren, immer
einen Adventskalender.
Und dieses Jahr hat sie diesen, bei einem Einkauf in Aachen, entdeckt,
und fand, der paßt sehr gut in unser Zuhause.
Nun könnte ich hier auch "Danke" sagen,
aber sie hat überhauptmalgarnichts mit Computern,
geschweige denn, dem www, zu tun.
 
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Von mir aus kann das Wetter noch eine Weile so bleiben.
Weihnachtlich wird es hier erst zum 1. Advent.
 
Liebe Grüße,
 


Freitag, 16. November 2012

Talentfrei?

Da habe ich mir doch, vor einer Weile,
eine preiswerte Nähmaschine
zugelegt.
Zu schön sind immer
die Dinge,
die man bei einigen zu sehen bekommt!
Heute habe ich sie
(mal wieder)
hervorgeholt, denn meine bisherigen
Versuche waren eher
sehr bescheiden :o(
Aber für den Schul-Weihnachtsmarkt muß ich noch
irgendetwas zaubern...!
 
 
Leider bin ich zu blöde,
um Bögen zu nähen...!!
 
 
Auch hier habe ich die Kurve
wieder nicht gekriegt ;o)
 
Da fiel mir ein, daß ich mal etwas ganz tolles gesehen habe!
Und zwar hatte Birgit von "Smukke Ting"
bei Andrella von "Andrella liebt Herzen"
gewonnen.
In diesem Paket befand sich, unter anderem, ein
wunderschöner "Tag" ♥
Ich weiß gar nicht, wie oft ich den schon angeschaut habe.
 
Ob ich "sowas" auch kann?
 
 
Leider, leider... nein!
Wie macht man diese wunderschönen Kringel????
Da geradeaus nähen irgendwie ging,
kam mir diese Idee:
 
 
Ich fand sie nicht unattraktiv...?!?
Es wurden insgesamt dann 24 Stück.
 
 
Als mein Sohn heim kam,
ich sie ihm zeigte, war sein Kommentar
"Naja, geht so...!"
 
 
Ich muß es mir nun mal gemütlich machen!
Wenn etwas nicht so will wie ich,
dann frustriert mich das immer.
Dann sah die Küche noch so unordentlich aus:
All´ die Fäden und Schnipsel!
Ob Nähen das richtige ist, für mich?????
 
Ich wünsche Euch ebenfalls einen gemütlichen Abend.
 


Mittwoch, 14. November 2012

14. November ´01

Vor 11 Jahren haben wir Dich sehnsüchtig erwartet:
 

 
Nichts war danach mehr, wie es vorher war.
 
 
 
 
Wir haben jeden Augenblick aufgesaugt.
 
 
Du bist das, was wir zum Glücklichsein brauchen.
 
 
 
Du bist unser Mittelpünktchen.
 
 
 
 
Jeden Tag wirst Du ein Stückchen größer.
 
 
 
 
Jeden Tag möchtest Du ein Stückchen weiter in die Welt hinaus.
 
 
 
 
Wir sind da, wir warten auf Dich ♥
 
Wir lieben Dich.
Für immer.
 
Mama und Papa
 
 
 
 
 
 


Montag, 12. November 2012

12 von 12 im November

Da war ich wirklich platt,
zu erfahren,
,daß ich nicht alleine mit dem Problem
von fremden "Wauzis"
auf dem Grundstück, bin.
Es ist schade, daß manche Menschen so
achtlos sind.
Hier wundere ich mich doppelt,
denn es sind oft Leute,
die alles piccobello auf ihrem Grund haben.
 
********

Nun aber zu den 12 von 12.
Wie immer, gesammelt von "Frau Kännchen"

 
Bevor der Ehemann zur Arbeit muß,
wird gemeinsam ein Kaffee getrunken.
 
 
Die Zeit, bis der Sohnemann geweckt werden muß,
überbrücke ich mit Bügeln.
 
 
 
06.25 Uhr. Der Kleinste der Familie
muß in die tägliche Tretmühle.
 
 
Wenn er das Haus verlassen hat,
gehe ich zum Geschnatter und Gegacker.
 
 
Dann poliere ich mich
und das Bad.
 
 
Bei Sonne und Wind
sollte die Wäsche wohl trocken werden.
 
 
Eigentlich bin ich nicht so die Langzeit-Telephoniererin,
aber heute waren es über ZWEI Stunden...!
 
 
Die Zeit versucht einzuholen.
Montags ist nämlich mein Feudel-Tag.
 
 
Dabei hätte ich mich lieber für die nahende Zeit inspiriert.
Das mußte aber warten :o(
 
 
Jedoch habe ich am Samstag, in der Stöberhalle,
schon etwas für die kommende Dekoration aufgespürt.
 
 
Während der Hausaufgaben-Aufsicht habe ich fleißig
weitere Blümchen für den Schul-Weihnachtsmarkt gehäkelt.
 
 
Hier kommen Topfgucker dann auch noch auf ihre Kosten ;o)
Das paßt doch gut zum Herbst... mmmmhhh!
 
Nun verknüpfe ich mich noch bei "Frau Kännchen"
Wer Lust hat schaut mal bei ihr vorbei.
 
Einen schönen Abend und liebe Grüße,
 
 

Mittwoch, 7. November 2012

Was tun?

Ihr Lieben,
 
ich möchte Euch heute mal um einen Rat bitten:
 
Wir wohnen am Dorfanfang.
Vor unserem Haus verläuft ein Fahrradweg.
Bei schönem Wetter sind viele Leute darauf unterwegs.
Nun, wenn es wieder trister wird,
tummeln sich nur die Hundebesitzer auf ihm.
 
 
3 km lang kann man auf diesem Radweg entlanglaufen.
Es gibt aber einige Hundebesitzer,
die haben da überhaupt keine Lust zu!!!!
 
 
Je schneller der Hund sich seiner Dinge entledigt hat,
desto schneller kann man wieder Heim.
Somit haben wir hier öfter das Vergnügen,
braune Häufchen auf dem Stück vor der Hecke,
oder sogar in der Einfahrt zu entdecken.
Das ist ganz toll, wenn man im Dunkeln ankommt... grrrr!
 
 
Was ich persönlich aber ebenso nicht mag ist,
daß sie die Hunde immer an unserer Hecke pinkeln lassen.
Das auch am hellichten Tag!
Im letzten Herbst, ich war dabei, Laub vor der Hecke zu rechen,
fiel mir ein, daß ich noch ein Telephonat machen mußte, und ging rein.
Mein Werkzeug am Blätterhaufen zeigte an:
Da arbeitet jemand!
Das schreckte die kommende Hundebesitzerin aber nicht ab,
sie lies ihren Hund das Bein heben!
 
 
Dürfen Hundebesitzer das?
Ich mag Hunde wirklich gerne.
Es geht auch nicht um den Hund,
sondern um den Besitzer!
Da ich nun wirklich sauer war, habe ich die Frau das nächste Mal,
als ich sie sah, angesprochen.
Sie meinte, daß bei ihrem Hund nicht jedes Mal "Pipi" rauskommt,
wenn er das Bein hebt, und sie möchte auch eigentlich
nicht ständig an ihrem Hund zerren.
 
 
Ich bin dann, nachdem sie mir so blöde kam,
sehr unhöflich geworden.
Sie entschloss sich dann, in dem Gespräch, daß es wohl
besser sei, sie suche sich einen neuen Spazierweg.
Ich habe ihr zugestimmt, und bin gegangen.
Die ganze Zeit schaute dieser kleine Möppi mich an.
Ich hätte ihn am liebsten gekrault...!
Diese Frau kommt nun wirklich hier nicht mehr lang!
 
 
Es gibt aber noch mehr Leute,
die das völlig in Ordnung finden, wenn ihr Hund hier ständig sein Bein hebt.
Dürfen die das?
Ist eine Hecke da, um das Hundegeschäft zu erledigen?
Stelle ich mich an?
Die "größeren" Geschäfte passieren im Dunkeln,
da haben wir noch niemanden bei gesehen.
Ich finde es einfach unverschämt,
besonders, weil ein paar Meter weiter das Feld beginnt!
 
 
So schön der Herbst auch sein kann,
das ist ein ärgerlicher Punkt.
Vor allem, weil es wirklich meistens Leute sind,
die einen sehr gepflegten Garten haben.
Ich wüßte manchmal zu gerne, was die sagen würden,
wenn das bei ihnen jemand macht.
 
 
Da ich aber heute lieben Besuch bekomme,
höre ich nun mal auf,
mich zu ärgern!
 
Aber vielleicht könnt Ihr mir ja was raten????
 
Ich wünsche Euch einen schönen Tag ♥
Liebe Grüße,
 
 

Freitag, 2. November 2012

Zimtschnecken

Mein Sohn und ich mögen den unverschämten
"Karlsson vom Dach"
sehr gerne.
Also sagen wir mal so,
würde mein Sohn solch einen Jungen hier anschleppen,
dann würde ich ihn nicht mögen,
aber so, der Phantasie von Astrid Lindgren entsprungen,
ist er schon ein
"schöner und grundgescheiter,
gerade richtig dicker Mann, in seinen besten Jahren"

Als nun Angela, von "Scottish Home" ihre "Schnelle Schnecken"
präsentierte,
und in diesem Post auf den Blog ihrer Tochter
Sabrina, von "House No.43"
hinwies, die dort "Zimtschnecken" gebacken hat,
mußte ich sie einfach nachbacken!

 
Stehlen doch Karlsson und Lillebror der Haushälterin,
Fräulein Bock, die Zimtwecken, die während der Abwesenheit
von Lillebrors Eltern auf diesen aufpaßt.
 
 
Und Sohnemann hat mich ein paar Mal gefragt,
was das ist, und wie sie wohl schmecken???
 
 
Leider bin ich völlig untauglich,
was Hefe-Teig angeht,
und konnte diese Fragen nicht beantworten.
 
 
Da aber das Rezept 
mit Fertig-Hefeteig aus dem Kühlregal ist,
habe ich gestern meinem Sohn dieses schwedische Gebäck
präsentiert ♥
 
 
Sie waren so lecker!
 
Mann und Kind saßen glücklich am Tisch.
 
Allerdings hätte ich, wie angegeben war,
eine Tasse voll Zimtzucker nehmen sollen.
Es war was wenig, ihn nur drüber zu streuen nach Gefühl :o(
Und zum Schluß wurde ich mal wieder unruhig,
und habe den Ofen auf Oberhitze gestellt.
Da waren sie dann etwas knuspriger obendrauf ;o)
ABER: Ich werde garantiert wieder Zimtwecken machen!
 
♥ Ich danke für das Rezept ♥
 
Habt ein schönes Wochenende
und macht es Euch gemütlich!!!!!