Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Dienstag, 22. Januar 2013

Ehebruch

Ihr Lieben!

Eine schnelle Wandlung vom Brautkranz
zum Ehebruch...!
Die allerschnellste hat wohl meine Freundin mal erlebt,
als der Bräutigam, auf dem Fest,
mit der Trauzeugin erwischt wurde!
Meine Freundin war, zum Glück, nicht die betroffene Braut.

 
Als ich meine neue *Lisa Romance*
durchblätterte, wurde ich auf Tolstois *Anna Karenina*
aufmerksam. Ein Roman aus dem Jahre 1878.
Er ist nun, scheinbar grandios, neu verfilmt worden.
Es geht um Ehe und Moral der adligen russischen Gesellschaft
im 19. Jahrhundert.
 
 
Mich hat der Buch-Tipp sehr gereizt,
und nun habe ich es Zuhause:
Glücklos mit einem hohen Beamten verheiratet,
verfällt die bezaubernde, kluge und sanftmütige Anna
dem jungen Offizier Graf Wronski
in unwiderstehlicher Liebe.
Eine leidenschaftliche Affäre,
die sie nicht verheimlichen können,
nimmt ihren Lauf...
 
 
Ich bin noch sehr am Anfang.
Diesen Ausschnitt habe ich für Euch rausgeschrieben:
********
 
Zur Zeit war er nicht imstande,
Reue darüber zu empfinden, daß er, ein 34jähriger,
hübscher,liebeslustiger Mann,
nicht mehr in seine Frau verliebt war,...
die nur um ein Jahr jünger war als er.
Das einzige, was er bereute, war,
daß er es nicht besser verstanden hatte,
seiner Frau die Sache zu verheimlichen.
Er war der Ansicht,
eine schon so welke, gealterte,
bereits unschöne Frau,
die nichts besonderes an sich habe,
sondern lediglich eine einfache, brave Familienmutter sei,
müsse, aus einer Art von Gerechtigkeitsgefühl heraus,
sich nachsichtig zeigen.

*******
Der Bruder Anna Kareninas hatte eine Affäre.
Wie man früher über eine so junge Frau dachte!
Aber mit 20 Jahren war man ja schon eine alte Jungfer,
wenn man sich noch keinen Mann *geangelt* hatte ;o)

Nach *Effie Briest* und *Madame Bovary*,
ist Anna nun meine 3. Ehebrecherin.
Alle drei Damen werden nicht glücklich.
Alle drei Romane
waren sehr anstößig zur Zeit ihrer Veröffentlichung.

 
Anna Karenina ist seit 1914 mehrmals verfilmt worden.
U.a. 1948 mit Vivien Leigh und 1997 mit Sophie Marceau
Beide gab es im Doppelpack...!
Der ältere Film gefällt mir fast noch besser.
 
Ich liebe die alten Romane.
Ich mag Worte, die man heute oft nicht mehr gebraucht!
Roman,e und ihre Worte,
sind natürlich auch einem Sprachwandel
bei einer Übersetzung unterlegen,
aber trotzdem sind sie besonders, anders...!
Ich muß immer grinsen,
wenn ich junge Leute miteinander reden höre
*Ej, wa...  cool,wa?*
All´ die herrlichen Worte dieser Welt!!!
Ich hoffe, sie gehen nicht alle einmal verloren!
 
Was mögt Ihr denn so für Bücher?
Habt Ihr Tipps?
 
Ich wünsche Euch einen schönen Wintertag ♥
Liebe Grüße,
 


Kommentare:

  1. Hallo Elke, die Geschichte deiner Freundin ist schockierend. Auf der Hochzeit! Da fehlen mir die Worte! Also ist die Moral heute auch nicht besser als vor 100 Jahren. Ich mag auch gern so alte Geschichten, aber am liebsten als Filme. Und Bücher suche ich mir immer im Buchladen meines Vertrauens aus. So nach Gefühl. Aber das geht auch mal schief :o)

    Liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke,
    Anna Karenina hab ich mir letzte Woche auf auf meine Kindle geladen, bin aber nicht so sicher ob mir diese Art Bücher gefällt. Zur Zeit lese ich "Der sixtinische Himmel", hat mir meine Mutter aufgedrängt nachdem ich die sixtinische Kapelle besucht habe. Sonst findet man mich eher im Bereich Fantasy-Bücher.
    Die Schule ist bei uns auch nicht ausgefallen, es gab nur keine Möglichkeit nach Darmstadt zu fahren. Heute ist wieder alles normal.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Elke,
    ah, da ist ja der Post, den ich gestern auf meinem Dashboard gesehen habe, aber nicht öffnen konnte! Anna Karenina habe ich noch nicht gelesen, obwohl das auch ein Buch ist, was mich sehr interessiert. Genau wie Du mag ich die Sprache in diesen Büchern unheimlich gern und lese ziemlich viel alte Klassiker. Besonders empfehlen kann ich Dir Emily Bronte's "Wuthering Heights" (Sturmhöhe). Das Buch ist teilweise starker Tobak, aber ich habe es verschlungen und mir anschließend noch die Verfilmung mit Ralph Fiennes angesehen. Besonders liebe ich auch die Bücher von Jane Austen und von denen am meisten "Stolz und Vorurteil". Und nachfolgendes Buch kann ich auch sehr empfehlen: http://www.buecher.de/shop/england/die-claverings/trollope-anthony/products_products/detail/prod_id/22816777/
    Wenn du magst, gucke ich zuhause nochmal nach weiteren Büchern und gebe sie Dir durch.

    Ganz liebe Grüße an Dich, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke,
    was für ein schöner Post. Und du schaust doch Filme...:-)Anna Karenina will ich auch auf jeden Fall lesen.
    Zur Zeit lese ich "Rosenträume" von Nora Roberts. Der Roman ist ganz nett, fesselt mich aber nicht wirklich. Ich habe ihn aus der Bücherei wo wir ständige Gäste sind, ausgeliehen.
    Davor habe ich "Winter der Welt" von Ken Follet gelesen und das Buch fand ich richtig klasse.
    Mein Favorit der alten Bücher ist wie oben bei Birgit, "Sturmhöhe". Ich träume von einem Airedaleterrier-Rüden der Heathcliff heißt. :-)
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke, vielen Dank für Deinen schönen Post. Tolstoi - den habe ich als junge Frau gelesen und fand ihn unwiderstehlich . Auch seine Erzählungen, wie z.B. Die Kreutzersonate, haben mich sehr berührt. Eine schöne Erinnerung um mal wieder im Bücherregal zu kramen. Liebe Grüße von Erika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,

    ich war Dich gestern schon besuchen, aber da konnte ich den neuen Post nicht öffnen. Angezeigt wurde er aber auch nicht noch einmal und so kam ich heute morgen schnell vorbei nur um zu gucken ob er jetzt lesbar ist. Ein schöner Post und sicher ein Buch genau nach Deinem Geschmack. Ich lese auch sehr gerne Bücher die von vergangenen Tagen erzählen. Dieses Buch oder auch den Film kenne ich nicht, so wie Du es allerdings beschreibst kann man richtig neugierig werden. Meine Mama hat sich auch schon dafür interessiert als Du es ihr geschrieben hast. Wenn der Winter noch andauert, wäre ja der Film als Einstieg für mich auch nicht schlecht. Ich wünsch Dir jedenfalls spannende Unterhaltung bei der Lesestunde und drück Dich heut doppelt damit es ein guter Tag wird.♥

    Ganz viele liebe Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Duuu, Elke, wenn man nun "Ehebruch" guugelt, dann kommt da "Botin in der Früh"... ich finde das wäre ein wunderbarer Buchtitel!

    Ich liebe Anna Karenina. Aber ebenso Effie Briest.
    Ich söbere gern auf Flohmaärkten nach alten Ausgaben. So bin ich auch an meinen Trotzkopf gekommen. Und an die Buddenbrooks.
    Vom Winde verweht ist auch so ein herrlicher Klassiker, den ich immer wieder hervorholen kann. Und danach schaue ich mir Vivien Leigh als Scarlett an.
    Erika hat Recht: dieser Post bringt einen dazu die Bücherregale zu durchstöbern - Danke schön!
    Lieben Gruß, vany

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej vani! Noch eine Buchliebhaberin hier in der Runde. Werde mal zu Deinem Blog hüpfen - liebe Grüße

      Löschen
  8. Hallo Elke,
    und ich hatte schon gedacht, der Ehebruch hätte mit Dir zu tun...
    Das Buch habe ich schon mit Anfang Zwanzig verschlungen, es steht auch noch im Bücherschrank.
    Was hälst Du von George Sand, das ist die Schriftstellerin, die den Winter auf Mallorca vor über 100 Jahren verbracht hat. Das habe ich sehr gern gelesen.
    Dir noch einen schönen Abend und schau beim nächsten IKEA Besuch mal nach Moppe. Ich glaube, Du bist die Einzige, die sie nicht hat.
    Sei ganz lieb gegrüßt, Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    ein sehr interessanter Post.
    Du hast alles ganz toll beschrieben und illustriert.
    Anna Karenina und Effi Briest habe ich auch mal gelesen.
    Diese Romane haben mich so traurig gemacht.
    Ich wünsche mir immer ein Happy End. :-)
    Das Leben ist selbst oft so traurig.
    Aber du hast Recht, die Sprache in solchen Büchern ist
    wirklich schön. Schade, dass davon immer mehr verloren geht.
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  10. Sehr spannend, was du uns heute zeigst. Ich mag alte Worte auch sehr gerne.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,

    ich finde es sehr schön, wie Du mir/uns das Buch näher gebracht hast.
    Und ich hoffe wie, Du das die alten Wörter und Satzzusammenstellungen erhalten bleiben. Ich? Ich lese, oh Wunder, skandinavische Krimis..aber: einen Tipp habe ich: der 100-Jährige, der aus dem Fenster stieg. Kennst Du es? Es ist vorzüglich geschrieben, wie ich finde.

    Alles Liebe


    Amalie

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke,

    Hier ist ja der Post, ich habe ihn mehrfach versucht zu lesen, aber nix war da. Nun gut.
    Die Geschichte die deine Freundin da erlebt hat, ist ja wohl der Hammer, gar nicht auszumalen.
    Danke für die nette Buchvorstellung, ich lese gerade "Sturz der Titanen" von Ken Follett, mal sehen ob ich mich anschließend daran versuche.

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke,

    ich war auch gestern schon bei Dir und konnte den Post nicht öffnen!
    Danke für die Buchvorstellung! Ich muss dir gestehen ich lese viel
    Krimis und am Liebsten auch wie Amalie die aus Skandinavien!
    Aber ab und zu muss es auch mal was Anderes sein.
    Bei meinen 10 Antworten hatte ich ja das Buch " Die hellen Tage "
    erwähnt. Es lohnt sich wirklich!

    Alles Liebe Angela

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elke,
    ich lese auch sehr gerne,nur leider komme ich fast
    nie dazu!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen