Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Dienstag, 5. März 2013

Die Sonne...

...ist auch hier angekommen :o)
Wie kann der Mensch da nicht fröhlich sein?
Ich danke Euch für die lieben Kommentare zu meinem
letzten Post.
Mein Vater ist zurück aus dem Krankenhaus.
Die Schulsituation wird uns noch länger beschäftigen...!!
 
 
Ich hatte ein Gespräch mit der Sozialtherapeutin der Schule.
Ansich ja schon erschreckend,
daß es eine solche an den Schulen geben muss...!
 
 
Ihre Arbeit besteht darin,
Kindern zu vermitteln, daß es Gefühle gibt.
Vielen ist das unbekannt!!
Nur auf sich selbst fixiert. Von den Eltern so vorgelebt.
Verroht!
 
 
Ob diese Kinder jemals das Glück empfinden,
die erste Wäsche von der Sonne getrocknet zu wissen??
Ich bin froh, meinem Sohn das vorzuleben.
Aber es tut auch sehr weh, ihn unter den anderen leiden zu sehen!
 
 
Nun muß es aber weiter gehen.
Wir suchen nach einer Lösung, die für uns paßt.
Und weil es heute so herrlich draußen ist,
habe ich die wunderschönen Oster-Hänger von Markus hervor geholt.
 
 
Ich hatte mich sofort darin verliebt.
So elegante, romantische Oster-Deko hatte ich noch nie!
Die Kirschblüten werden toll dazu aussehen!
 
 
Dieses Häschen war ein Dazu-Gebsel ♥
Ich finde, ich kann den Frühling gebührend begrüßen!
Leider mußte ich eben lesen,
daß der Winter es witzig findet, uns noch einmal zu beehren :o(
 
Meine Oma hat schon immer gesagt, daß Schneehäufchen am Straßenrand
immer auf neuen Schnee warten... seufz!
Die alten Regeln haben meistens etwas Wahres!
 
Ich bin dabei, Euch zu besuchen.
Wenn man sich mal eine Auszeit nimmt,
ist man später vollauf damit beschäftigt,
all die herrlichen Posts nachzulesen...!
 
Ich wünsche Euch Sonnenschein ♥
Liebe Grüße,
 
 

Kommentare:

  1. Schön, dass sich bei Dir doch wieder alles zum Postitiven wenden scheint!!! Die Schulsituation wird Dich sicherlich noch eine Weile beschäftigen!!!
    Aber immerhin ist es draußen herrlich!!! Habe auch schon gehört, dass der Winter nächste Woche nochmal zurückkehren soll! Aber daran wollen wir heute noch nicht denken! Heute genießen wir erst mal das schöne Wetter!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Elke,
    wir haben hier keine Schneehäufchen mehr... nur noch Sonne und 10 Grad Wärme. Der Winter soll dort bleiben, wo er ist (oder die Schneehaufen findet...)
    Deine Anhänger sind superschön, das wird bestimmt ein toller Hingucker, so alles weiß in weiß...
    Aber auch bei Dir im Garten tut sich doch schon einiges, ich verschwinde auch gleich wieder raus. Weiter werkeln.
    Dir wünsche ich nun noch einen schönen Tag mit sonnigen Stunden, sei ganz lieb gegrüßt, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    schön, daß es Deinem Papa besser geht!
    Und für die Schulsache wünsch ich Euch viel Kraft!!!
    Ich hab heut auch die erste Wäsche nach draussen gehängt....herrlich!!!
    Hab einen sonnigen Nachmittag und liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke,

    das ist wirklich schön zu hören, dass es deinem Vater wieder besser geht. Dann noch die Sonne, vielleicht wendet sich alles wieder zum Guten.

    Ich wünsche dir alles Liebe, Kopf hoch
    Christin

    AntwortenLöschen
  5. Na siehste liebe Elke, irgendwann gehts weiter. Hier muss die Real- und Hauptschule auch ganz schlimm sein. Da ist auch eine Sozialtante, mit der spiel ich Volleyball. Meine Kinder gehen da aber nicht zur Schule. Ich weiß nicht, was manche Eltern so im Kopp haben, viel kann dat nich sein oder? Erschreckend. Die Sonne ist einfach nur toll. Aber ich habe trotzdem nur Blumen für drinnen gekauft, das ist mir noch zu riskant mit Primeln & Co. Dat wird noch richtig kalt. Ich hätt dir so gern eine Aufmunterung geschickt, aber deine Adresse ist einfach nicht rauszukriegen, Mensch jetzt schmeiß die doch mal rüber :-) fürs nächste Mal.
    LG die Frau Oldenkott

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Elke,

    ich freue mich mit Dir, dass es Deinem Vater wieder besser geht.
    Hoffentlich werden sich die Probleme mit der Schule auch bald zum Guten wenden. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen!

    Einen sonnigen Tag wünsche ich Dir!
    Alles Liebe Angela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke, ich bin froh zu lesen, dass dein Papa aus dem Krankenhaus raus konnte. Die Schulsituation ist sicherlich überall beängstigend. Mein Mann ist Lehrer und frag nicht, was da inzwischen zum "Alltag" gehört. Das größte Problem liegt wohl auch darin, dass viele Eltern ihren Erziehungsauftrag gerne an die Schule abgeben. Fatal meiner Meinung nach. Wir können nur versuchen, unseren Kindern die richtige Einstellung und den nötigen Respekt mitzugeben. Aber wie du schon schreibst, es ist schade, dass nicht alle Eltern ihre Aufgabe darin sehen.
    Deine Osterdeko ist toll - ich mag es ja schlicht und die weißen Anhänger von Markus sind sehr schön !!!
    Ich wünsch dir einen schönen Abend und eine sonnige Restwoche mit GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  8. Sehr elegant,die Anhänger!Lustig,dass jeder sofort weiß,wer gemeint ist,wenn du "Markus"schreibst...Hahn im Bloggerkorb...Gute Besserung für deinen Vater,freue dich ,dass du ihn noch hast!LGKatja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    schön, dass die Sonne wieder lacht. :-)
    Ich bin sicher, dass dein Sohn alles gut übersteht, denn ihr kümmert euch.
    Das wichtigste ist seine Kinder stark zu machen. Seelisch stark und nicht mit Armen und Muskeln wohlgemerkt.
    Ich glaube, dass meine Tochter eine gute Lehrerin wird. Weil sie von uns Werte vermittelt bekommen hat. An denen wird sie festhalten und sie weitergeben.
    Übrigens will meine jüngere Tochter nach dem Abitur in diesem Jahr Grundschullehramt studieren. Du siehst also, wahrscheinlich habe ich dann zwei Lehrerinnen zu Hause. :-) Evas Arbeit ist fast noch wichtiger, da sie in einem Alter stattfindet, wo man vielleicht noch etwas bewirken kann. Ich kann nur hoffen, dass die Realtität die beiden nicht demoralisiert.
    Alles Liebe
    Sissi

    AntwortenLöschen
  10. Meine liebe Elke,

    ja die Sonne ist einfach herrlich und so müssen wir sie geniessen und sind glücklich uns daran erfreuen zu können. Meine Bettwäsche durfte heute auch in der Sonne trocknen. Ich freu mich mit Dir über die goldigen Ostereieranhänger von Markus. Das extra Anhängerchen ist einfach süß.

    Frühlingsfrische Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Hallo meine liebe Elke,
    es ist schon erschreckend, wie sich die Zeiten gewandelt haben für die Kinder unser heutigen Gesellschaft.
    Ich hoffe so sehr für Euch, daß es Dein lieber Sohn schafft, sich unter den Empathie-Emo-Losen durch zu setzen.
    Das es Deinem Vater wieder bergauf geht beruhigt zu lesen. Gottseidank!
    Die Sonne ist endlich da und tröstet für den Augenblick immer wieder die Sorgen weg. Toll, was sie so aufm Kasten hat ;o) Aber wirklich, es ist ja so, gell.
    Die Anhänger von Markus sind total süß und hübsch.
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen das Allerliebste und hoffe, daß für Dich die kommende Zeit endlich mal wieder leichter wird.
    Fühl Dich geherzt!!
    Viele liebe Grüße
    von
    Silbermandel

    AntwortenLöschen
  12. Ja liebe Elke, es ist schlimm was heute in den Schulen und manchen Familien ab geht. Im Prinzip können die Kinder nichts dafür, es wird ihnen vorgelebt oder sie wollen sich selber schützen.
    Hoffe Dein Sohn ist stark und schafft es sich durchzusetzen.

    Schön das Dein Vater wieder zu Hause ist und es ihm wieder gut geht.

    Ja die Sonne ist da und es riecht nach Frühling. Da macht das österliche dekorieren doch gleich Spass. Hast Du schön gemacht.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Angelika

    AntwortenLöschen
  13. liebe Elke,

    prima, dass es deinem Vati wieder besser geht.
    Die Schulsituation bei deinem Sohn ist schlimm, ich denke, ihr macht es richtig und bestärkt ihn. Beim Judo wird er vielleicht auch so einiges lernen, nicht nur hinfallen, sondern auch aufstehen, gell!
    Ich drück euch die Daumen, dass dich die Sache entschärft.
    Deine Osterdeko ist sehr schön.

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Elke,
    sehr schön deine Osteranhänger die du geshoppt hast.
    Ich freu mich, dass dein Vater wieder aus dem Krankenhaus raus ist.
    Hoffentlich bekommt ihr das Schulproblem bald in den Griff, wäre ein Schulwechsel nicht das einfachste?
    Alles Gute weiterhin liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Elke!
    Das freut mich,dass es deinen Vater wieder besser geht,naja und das Schulproblem....furchtbar,wird sich auch bessern,aber wann?....Die weissen Dekorationen sind ganz hübsch,viel freude damit und noch eine schöne Woche,genieße die warmen Sonnenstrahlen!LG Andrea!

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elke
    wie schön diese Osteranhänger, ich werde dieses Jahr nichts machen wegen dem Umzug aber dafür nächstes Jahr!
    Schön zu hören von deinem Vater dass es ihm besser wieder geht!
    Mit dem Sohnemann, ja das quält einen sehr wenn man ein Kind hat da sleiden muss! Ein gutes Vorbild sein das bist du für deinen Sohn und das ist wichtig!
    Ich wünsche dir einen schönen sonnigen Tag für Morgen!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elke,
    schön, daß dein Vater wieder zuhause ist!
    Hoffe für deinen Sohn,daß das Schulproblem sich auch bald in Luft auflöst!
    Deine Osterhängerchen sind zuckersüß!
    Haben heute auch ähnliche gebastelt.
    Genieß die Sonne,
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elke,
    ich freue mich, das dein Dad wieder aus dem Krankenhaus gekommen ist und das es auch dir ein wenig besser geht.
    Ja, unsere Gesellschaft verarmt scheinbar auch, was Gefühle und Mitmenschlichkeit angeht. Das ist traurig! Ich wünsche dir und deinem Sohn nur das Beste diesbezüglich!
    Die Osterhänger von Marcus sind sehr hübsch! Ich mag ja gerne das Schlichte. Die werden bestimmt super zu den Krischblüten passen. Habe auch schon Kirschblüten in der Vase und warte schon gespannt darauf, wann sie aufgehen werden.
    Dein Oma wird bestimmt recht behalten mit dem Schnee und den Schneehaufen, leider!
    Wünsche dir weiterhin viel Kraft! Fühl dich gedrückt!
    Alles Liebe und Gute,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  19. Hej Elke,
    schön das du wieder da bist!!!
    Ich freue mich sehr, dass es deinem Vater wieder besser geht!
    Das mit der Schulsituation ist nicht schön und als Mutter blutet einem das Herz, da spreche ich aus Erfahrung!!!!
    Aber ich drücke dir/euch die Daumen, dass sich bald eine Lösung findet!!
    Weiterhin gute Nerven und viel Kraft, genieße die Sonne!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  20. liebe Elke,
    oh wie schön, dass dein Vater wieder zu Hause ist, das ist ja schon mal gut!Und für die Schulangelegenheiten drücke ich dir beide Daumen. und du hast so Recht, das was wir unseren Kinder jetzt zeigen, werden sie ein Leben lang im Herzen tragen!
    Das hoffe ich jedenfalls.
    ;o)
    Herzliche Grüße von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Elke,
    ach, wenigstens eine neue Nachricht!
    Schön, dass dein Vati wieder gesund ist.
    Deinem Großen wünsche ich alles Gute.
    Es ist so schön frühlingshaft bei dir.
    Deine weiße Frühlingsdeko verscheucht
    den Winter hoffentlich!
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Elke!

    Wenn die Eltern krank werden, sind dass wirklich immer grosse Sorgen. Ich freue mich, dass es Deinem Vater wieder besser geht. Aber die Schulsituation ist wirklich alles andere schön. Hoffe, dass die Schule eine Lösung findet. Für viele Kinder ist es wirklich schwierig, sich im Leben zurecht zu finden. Es ist nicht die Schuld der Kinder. Die können einem nur Leid tun. Drücke Euch ganz fest die Daumen.
    Ganz liebe Grüsse und einen dicken Drücker!!
    Ulla

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Elke,
    schön, dass es Deinem Vater wieder besser geht und er das Krankenhaus verlassen konnte!!! Ich habe viel an Dich gedacht in den letzten Tagen!!! Es ist so schön, was Du und Dein Mann Eurem Sohn an Werten und Gefühlen mit auf den Weg gebt!!! Und so traurig, wie vielen Kindern das ganz offensichtlich verwehrt bleibt, so dass sie so handeln wie nun gegen Deinen Sohn. Das Schlimme ist ja, diese Kinder können gar nichts dafür, die kennen ja nichts anderes. Ich hoffe sehr, dass Ihr bald eine gute Lösung für Euren Sohn findet!!!

    Fühl Dich mal feste gedrückt,

    Birgit

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Elke,
    das freut mich dass es deinem Vater wieder besser geht!
    Ich habe heutzutage sehr oft das Gefühl dass es "in" ist die Erziehung der eigenen Kinder lieber anderen zu überlassen. Manche vermehren sich ohne Sinn und Verstand und kümmern sich nicht um ihren Nachwuchs, für andere gehört es zum guten Ton oder Status Kinder zu haben. Aber darum kümmern ... neeeee, ja nicht.
    Da muss ich jetzt an eine junge Mutter denken, mit der ich vor einigen Jahren zu tun hatte. Sie hatte kurz vorher ihr zweites Kind bekommen. Als ich sie fragte ob sie noch eines wolle meinte sie: "Nein, ich habe mein Soll erfüllt." Was soll man da denken wenn jemand seine Kinder als "Soll" ansieht ...
    Ich hoffe dass ihr die Schulsituation für euch gut lösen könnt!
    LG, coffee

    AntwortenLöschen
  25. Wie schön, daß es deinem Papa wieder besser geht! Und wie schön, daß du deinem Sohn ein gutes Leben vorlebst!
    Und wie schön, die Anhänger in "Action" zu sehen, das freut mich sehr!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Elke,
    ich bin so froh,dass Du wieder hier bist und dass es deinem Vater besser geht!Ich habe echt die ganze Zeit an Dich gedacht:o)
    Ich hoffe dass die Schulsituation auch noch besser wird!
    Die Osteranhänger sind wunderschön!!!
    Sonnige Grüße
    Frida

    AntwortenLöschen
  27. Ich freue mich, dass es an der Gesundheitsfront Entwarnung gegeben hat. Aber die Situation mit Deinem Sohn klingt wirklich nicht prickelnd. Er ist noch in der Grundschule oder schon auf der weiterfuehrenden Schule? Du hast Recht, die "verrohten" Kinder koennen einem eigentlich nur Leid tun - aber was hilft das Deinem Sohn? Er wird all Eure Unterstuetzung brauchen. Bleibt da auf jeden Fall am Ball, aber da braucht man sich bei Dir wohl keine Sorgen zu machen, Du bist wie ich eine "Kuemmerin" - und Dein Kind wird es Dir spaeter danken!
    GlG und starke Nerven wuenscht Dir
    Nessie

    AntwortenLöschen
  28. Ups... da kann ich ja verstehen, dass das Bloggen keinen Spaß macht... ich hoffe, Deinem Vater geht es besser und die Schulsituation klärt sich...

    Ja, leider werden wohl bald wieder 3 Grad und Regen hier ankommen...also heute noch die Sonnenstrahlen aufsaugen... :O)

    GGGGGGGGGGGLG Katja

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Elke,
    würdest du dich mal bei mir melden per Mail.
    lillasvalan@gmail.com
    LG
    Manuela

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Elke,
    es freut mich, das Dein Vater wieder aus dem Krankenhaus gekommen ist. Ich hoffe sehr, dass die Schulsituation sich bessert. Es ist schon erschreckend,wie manche Kinder aufwachsen müssen. Ich frage mich immer,was in deren Eltern vorgeht. Man kann nur versuchen,seine Kinder stark zumachen. Ich finde es schon mal positiv, dass es an der Schule eine Sozialtherapeutin gibt.

    Ich wünsche Dir einen sonnigen Mittwoch,
    liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Elke,
    Dein Beispiel mit der trocknenden Wäsche finde ich sehr gut. Es sind die kleinen Dinge, die aus einem Heranwachsen eine Kindheit machen. Schön, dass Dein Sohn die erleben darf.
    Ich wünsche Euch alles Gute,
    Ida

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Elke,

    schön, dass Du Dich bei mir als Leserin eingetragen hast. Vielen Dank dafür.
    Jetzt habe ich Deinen schönen Blog bewundern können - ich find ihn sehr schön (hab schon ein bißchen gespickelt).
    Deine Gänse finde ich toll - das sind meine Lieblingstiere, weil ich als Kind ganz viele davon hatte. Sie sind sehr aufmerksam und können richtig zahm werden.

    Hab einen schönen Sonntag !!

    Bis Bald Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen