Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Freitag, 26. April 2013

Die Sonne konservieren...

...das würde ich zu gerne,
denn sie soll mal wieder verschwinden :o(
Für heute ist Regen gemeldet.
Wind ist aufgekommen,
die Kirschblüten fliegen schon auf ihm davon.
 
 
Wie habe ich die Gartentage genossen.
Gejätet und gepflanzt habe ich.
 
 
Eine der Funkien, die so lange in ihrem
Tütchen hat ausharren müssen,
war so lieb, sich zu zeigen.
 
 
Und immer wieder muß ich feststellen,
daß es hier nie so ordentlich ist,
wie in anderen Gärten.
 
 
Aber irgendwie gefällt es mir.
Alles wird mit und mit erledigt.
 
 
Viel weniger Arbeit wäre es,
wenn man, wie im Nachbardorf gesehen, mit Blumen
aus Kunststoff hantieren würde.
 
 
Alles ist gepflastert, die Beete aus Kies
und vor der Haustüre steht ein 
grellrosanes Plastikblütenbäumchen!
 

 
Hier greift diese Art der Gestaltung
immer mehr um sich.
 
 
Auch aus diesem Grunde bin ich glücklich,
Euch Blogger aufgetan zu haben.
Eure Gärten leben!
Sie inspirieren mich und zeigen mir,
daß ich nicht sonderbar bin ;o)
 
 
Wie habe ich im Buch von F. Munck-Johansen
*Sommer für alle Sinne*
gelesen:
 
*Die Zeit vergeht so schnell.
Daher sollte man einfach leben und jeden Tag
so nehmen, wie er kommt.
Haus und Garten müssen nicht auf Hochglanz poliert aussehen.
Der Garten ist für Dich da, nicht umgekehrt!*
 
Hat sie nicht völlig Recht?
 
Ich freue mich schon auf die nächsten Gartentage!
 
Euch wünsche ich ein schönes Wochenende.
 
 

Kommentare:

  1. Du liebe Güte, Plastikblumen vor der Haustür? :o) Im Ernst jetzt?
    Einen großen Garten ordentlich bzw wie gemalt aussehen zu lassen stell ich mir auch wahnsinnig schwierig vor.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    Vicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ganz ernst! Ich bin mit der Nase bis fast dran gewesen, denn ich wollte es irgendwie nicht glauben. Aber das Bäumchen war schon so weit, und die Farbe so unecht!

      Löschen
  2. Liebe Elke,
    ich liebe Deinen Garten, genauso wie er ist!!!
    Plastikblumen und Kies???? Igitt!! Da schaudert´s mich aber...;-)))
    Bei mir wächst auch der Löwenzahn in den Beeten, den lass ich in kleinen Mengen auch da...für´s Hasi...hihi!
    Hab einen schönen Nachmittag,
    liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    ja,pünktlich zum Wochenende hat sich Regen angesagt.....
    Ich muß morgen eh arbeiten,da find ichs nicht ganz so schlimm...
    Dein Garten ist klasse,so wie er ist und bei meinen Eltern im Gärtchen ist auch nicht alles in Reih und Glied.
    Das macht es doch eben so einzigartig!
    Hab ein schönes Wochenende,
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Ja, es ist ungemütlich geworden, ich möchte auch wieder mehr Sonne bzw. überhaupt Sonne! Plastikblumen im Garten sind echt bäh, sowas geht ja gar nicht. Schlimm finde ich es auch, wenn die Blumenzwiebeln im Abstand von exakt 20 cm gepflanzt wurden, möglicht noch im Rechteck :-) Ich mag deinen Garten so wie er ist, so etwas verwildert ist doch romantisch.
    Liebe Grüße
    Kilchen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Elke
    Ein Garten muß nicht immer ordentlich sein, wohlfühlen muß man sich und das ist wichtig. Ich habe auch die Tage im garten genossen, obwohl ich abends echt geschafft war. Ab nächste Woche solls wieder besser werden. Schöne Fotos hast Du gemacht.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es eher seltsam Plastikblumen im Garten zu haben! Auch im Haus mag ich solch Plastikzeugs nicht. Das ist so leblos und so tot; das widerspricht meinen Gartenvorstellungen total. Da wächst ja nichts und das sieht immer gleich aus, brrrr.
    Da gibt es dann ja nichts zum Gießen und zum Beobachten, wie langweilig. Und man kommt um das Vergnügen, in der Gärtnerei oder im Baumarkt jedes Jahr Blümchen auszusuchen.

    Bei uns z. b. hat unsere ziemlich junge Glyzinie dieses Jahr soviele Blüten angesetzt, das ich mich jetzt schon wahnsinnig darauf freue und jeden Tag die Fortschritte beobachte.

    Und Kies - naja, wo es paßt. Und nicht zuviel davon, denn auch das ist langweilig. In unserem Gärtchen schwingt mein Schwiegervater das Zepter und hat leider, leider auch viel zu große Flächen gekiest, weil ja so praktisch. Seit letztem Jahr gefällt ihm das auch nicht mehr und jetzt werden nach und nach die Beete vergrößert, zu Lasten der Kiesflächen und zu meinen Gunsten, grins.

    Viele liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke,
    ich finde es schön bei Dir, und rosa Plastikbäumchen, ne danke.
    Dann lieber einen Stein mitten auf´m Weg als Fußschemel, gell???
    Und ein bisschen Unkraut ist doch auch Natur.
    Leider regnet es hier mittlerweile und mein Freundinen-Trip ist auch ins Wasser gefallen. So mache ich mir einen ruhigen Nachmittag zu Hause.
    Deine zartrosa Geranien gefallen mir super, den Farbton finde ich so toll.
    Nun hab Du noch einen schönen Nachmittag, ganz liebe Grüße und mach´s gut, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Den Plastikgarten würde ich jetzt einfach nur zu gerne sehen!

    Nie, nie niemals nicht. Sag ich da.
    Zu mir sagt ja jetzt auch jeder, "Hals Dir nicht zuviel auf!" Man wird ja nicht jünger.
    Es ist halt immer eine Frage von ob man eine Arbeit liebt oder nicht.

    Ich komme immer wieder gerne in Deinen schönen & natürlichen Garten,
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke!
    Bei uns hat es auch gerade geregnet. Ich habe aber das Gefühl, dass die Erde das auch dringend brauchte! So schade, wie es für uns ja ist... .
    Dein Garten sieht so schön aus! Es ist viel natürlicher, wenn man die Natur auch einmal 'machen lässt' :-) . Ich liebe es, wenn alles schön dicht wächst. Bei uns ist es jedoch deutlich zu 'naturbelassen'. :-) Ein wenig sollte man sich schon um den Garten kümmern - das haben die Vorgänger leider nicht mehr getan.
    Weißt Du, Unkraut kann doch auch schön sein :-)! Dein rostiger Hahn ist es in jedem Fall!
    Ich wünsche Dir wunderbare Gartentage! Vielleicht wird das Wetter doch noch richtig gut!
    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Frühlingsboten. Liebe Grüße aus der Sonne

    Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. hallo Elke,
    so weit ist bei euch schon die Natur???? Bei uns sind die Kirschblüten noch als kleine grüne Knospen zu sehen, die Funkien zeigen die ersten Spitzen. Aber ich freue mich an deinen schönen Bildern und weiß, dass es bei mir in kurzer Zeit auch so weit ist. Ja, ein Garten ist etwas wunderschönes. Und ich finde man erkennt am Garten den Besitzer.
    (vielleicht schaffe ich am WE in meinem Blog ein wenig von meinem Garten zu zeigen. Ich tue mich ja immer noch schwer mit dem Fotos einstellen. Aber wie heißt es so schön: Übung macht den Meister.
    Liebe Grüße vom Gänseblümchen

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke,
    da sind wir wohl Schwestern im Geiste. :-)
    Wenn eine meiner Nachbarin an meinem kleinen Gärtchen vorbei kommt, sagt sie immer wie schön sie dieses "Wilde" findet.Sie mag nicht so gerne durch und durch gepflegte Gärten. Ich nehme das mal als Kompliment. :-)
    Ich trau mich noch gar nicht zu pflanzen. Ich warte eventuell noch die Eisheiligen ab. Ach ja, Tomaten, Zucchini und Peperoni haben wir schon in Kübel gepflanzt, aber Blumen noch nicht.
    Plastik geht gar nicht.
    Schönes Wochenende
    Sissi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke,
    ich mache nach wie vor Blogpause - aber ein kleines Lebenszeichen an dich muss drin sein! Ach du liebe Zeit, möchte wirklich jemand Plastikblumen im Garten? Und dann vielleicht noch statt der Wiese grün bemalten Beton, da wachsen keine Löwenzähne ;o)) Traurig, so ein Dasein. Da genießen wir doch lieber unser nicht perfektes, aber liebenswertes Gartenreich - obwohl oder sogar WEIL es viel Arbeit macht bzw. Zuwendung braucht. (Wie bei Kindern oder Freunden gibt man diese Zuwendung doch gern!)
    In diesem Sinne: Herzliche rostrosige Frühlingsgrüße, Traude
    PS:
    Vielleicht hast du ja Lust, noch in meinen Blogpausen-Lostopf zu springen? Bis 1. Mai läuft jedenfalls mein Giveaway, und du bist herzlich eingeladen! :o))

    AntwortenLöschen
  14. Wunderbare Gartenaufnahmen. Plastikblumen, die lohne die Diskussion gar nicht...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  15. Liebste Elke,
    ich liebe verwunschene Gärten schon seit meiner Kindheit!
    Ich mag es wenn die Natur, Natur sein darf und überall was schönes zu entdecken ist. Einen englischen Garten, bei dem der Besitzer mit der Nagelschere noch den Rasen ausbessert finde ich grauenhaft!
    Plastikblumen im Garten finde ich sehr seltsam. Solche Leute haben keinen Garten verdient. Wenn ich einen hätte würde ich auch viel Liebe und Zeit darin investieren und ihn genießen. Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende liebe Elke!
    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen liebe Elke,

    ich bin quasi aus dem Bett gefallen und gleich hier zu Dir gekommen. Herrlich wars die Tage und für mich gab es auch kein Halten mehr. Perfekt muss ein Garten nicht sein, er soll doch Leben ausstrahlen. Dem Strolch gefällts auch, denn der sitzt ja mittendrin. Dein kleiner Pfingstrosenableger macht sich ganz wunderbar und ist schon sehr gewachsen, mal sehen ob es mit einer Blüte schon dieses Jahr etwas wird. Leider ist der Regen hier bereits angekommen und so kann man die Blütenpracht im Moment nicht genießen, Deine Fotos dafür um so mehr.

    Viele liebe Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elke,

    so ein Plastikgarten geht für mich gar nicht!
    Unser Vorgarten liste ein Staudenbeet und gegen die staubkörnchenfreien Vorgärten der Nachbarn immer etwas unordentlich. Ist mir egal, erst muß uns gefallen.
    Trotz der fiesen Wettervorhersage wünsche ich Euch ein schönes Wochenende.

    GglG Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elke,
    Achje, Plasteblumen. Manche Leute sollten
    in die Stadt ziehen. ;-) da ist man nett von Beton
    umgeben. Aber selbst da würde ich versuchen mir
    soviel echtes Grünes wie möglich hinzustellen.
    Bei uns regnet es seit gestern nachmittag.
    Aber ich bin ganz froh. Der Garten war sehr trocken.
    Nach so ein paar Regentagen wächst alles wie dumm.
    Leider auch das Unkraut :-)) Aber egal!
    Freu mich schon drauf. Bei mir siehts auch nicht wie
    gelackt aus :-) Der kleine Mann ist eh noch
    immer krank und hängt ganz schön durch. Jetzt schläft er
    gerade wieder. Ich wünsche dir trotzdem ein gemütliches
    Wochenende, ganz liebe Grüße Urte :-)

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Elke,
    ganz ehrlich... da ist mir Unkraut tausend mal lieber, als Plastikblumen!!!! Aber Geschmäcker sind ja beskanntlich seeeehr verschieden!!!!
    Noch ist es bei uns einigermaßen schön... aber auch hier ist Regen angekündigt!!! Die Pollenallergiker werden aufatmen! Momentan ist es richtig schlimm!
    Wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende
    Margit

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Elke,
    Dein Garten ist wunderschön, es muss nicht alles mit dem Lineal abgemessen werden. Ein bisschen verwildert ist viel schöner. Plastikblumen im Garten hab ich noch nie gesehen, kann ich mir jetzt überhaupt nicht vorstellen. Bei uns regnet es seit gestern, auch im Frankenland bei unserem Shoppingausflug heute morgen war es nicht besser. Hoffentlich wird es morgen besser, wenn ich mit Kerstin zum Stoffmarkt fahre. Ich wünsche Dir ein schönes Restwochenende.
    Liebe Grüße
    Stephie
    PS: Wir haben uns heute einen Kater im Tierheim geholt. Shirins Besitzer hatten sich gemeldet und wir mussten uns umentscheiden.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Elke,

    über die Plastikblumen musste ich jetzt erst mal den Kopf schütteln... gibt es sowas tatsächlich ????? Also, ich hab ja auch schon Diverses (und SEHR Schräges) gesehen, aber Plastikblumen im Garten waren bisher nicht dabei. Unglaublich *kopfschüttel* !
    Deine Pelargonie gefällt mir - eine sehr schöne Farbe... Hab vielen lieben Dank für deine Glückwünsche - das ist sehr lieb von dir ! Ich wünsch dir noch ein schönes WE und jede Menge von deinem herrlich ungezwungenen Garten (so mag ich es auch am liebsten) - GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Elke,
    ich kenne auch eine ältere Dame, die sich Plastikblumen in den Garten stellt. Sie hat keinen grünen Daumen und von weitem sieht man nicht ob es echt ist, sagt sie!?
    Mein Garten ist auch nicht aufgeräumt, das ist NATUR! Die kann man nicht aufräumen, die Vögel brauchen was zum Nester bauen, das Krabbelzeugs zum fressen...
    Ich kenne aber auch Gärten in denen es wie geleckt aussieht. Wehe es wagt sich ein Buchsbaumast aus der Reihe zu tanzen, der wird sofort abgeschnippelt. :-))
    Hab ein schönes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
  23. Liebste Elke,
    ich finde Dein Garten wunderschön!!und perfekt!!
    Und ich liebe auch Brennnessel, bei uns im Garten steht sie unter Schutz,wirklich :o) Ich mache daraus Salate,Tee,Haarwasser...Die Brennnessel ist übrigens auch eine wichtige Pflanze für die Schmetterlinge. Für viele Arten ist sie für die Raupen eine wichtige Futterpflanze. Für manche Arten, wie den Admiral oder den kleinen Fuchs sind sie sogar die einzigen Pflanzen, die sie fressen.Also stehen lassen :o)
    Unser Garten ist auch anders wie die anderen,aber das sind wir auch und es ist auch gut so :o)
    Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich Dir!
    Frida

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Elke,

    ja, sie hat Recht. Das Leben darf genossen werden und dazu gehört für mich kein Plastik - was Du wieder entdeckt hast :-). Nee, lieber natürlich und nur ab und an mal eine Biotonne voller Unkraut. Das reicht locker...

    Hab´ einen schönen Tag.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  25. was für wunderschöne Aufnahmen. Dein Garten sieht sehr schön aus. Ich liebe es, solche Bilder zu sehen...bin auch kein Mensch von Plastikblumen, schrecklich. Hab einen schönen Sonntag!
    Maren Anita

    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

    AntwortenLöschen
  26. Irgendwie musst Du das rosa Plastikbäumchen noch fotografieren.
    Das muss ich sehen. Sehr konsequent, die Leute.

    LG vany

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Elke
    Deine Frühlingsbilder sind wunderschön. Dein Garten ist ein wahres Paradies!
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  28. Rosa Plastikbaeumchen im Vorgarten? Das kann ich mir bei bestem Willen nicht bildlich vorstellen. Also bei Deinem naechsten Besuch im Nachbarort unbedingt knipsen!!! Habe ich hier auch noch nie gesehen...
    Bei Euch sieht es doch nett und gemuetlich aus und die Mietze scheint sich auch wohlzufuehlen. Bestimmt haette sie im Nachbarort auch eine Platikmaus vor der Nase. Aber das wuerde ihr nichts machen, denn sie waere sicher auch aus Kunststoff!
    Was macht die Schule?
    Liebe schottische Gruesse, Nessie

    AntwortenLöschen
  29. Guten Morgen, liebe Elke - hier ist Lony von ehemals "Autumnberries"!!! Ich habe mein Countryblog-Loch (wuhahaha was für ein Wort) überwunden und bin mit einem neuen Blog am Start!!

    Ahhh - es ist sooo schön, bei allen alten Bloggerfreunden vorbeizusurfen und zu schauen, was sich in den letzten Wochen und Monaten so getan hat!! Ich hoffe, Dir und Deiner Family geht es gut!!!

    Ich komme nun auf wieder regelmäßig bei Dir lesen, versprochen!

    Habe einen schönen 1. Mai und lass es Dir gut gehen!!

    Lony x

    AntwortenLöschen
  30. Oh, Elke, um nochmal auf das rosa Plastikbäumchen zurückzukommen:

    In Schiefbahn (Kreis Viersen) haben die Nachbarn meiner Freundin (zu ihrem Grauen, denn die hat Haus und Garten richtig schön!!) den richtigen Rasen im Vorgarten weggemacht und so einen GRÜNEN PLASTIK-RASEN-TEPPICH (wie manche auf dem Balkon haben!) ausgelegt! Damit sie nicht mehr Rasenmähen brauchen. Ich bin fast umgefallen, als ich das gesehen habe... *lachmichweg*

    Liebe Grüßäää nochmal!

    Lony x

    AntwortenLöschen
  31. Du bist nicht sonderbar...die Leute mit den Plastikblumen sind sonderbar. In der Nachbarschaft hier ist das GsD noch nicht vorgekommen, aber auf dem Friedhof habe ich das schon gesehen :-o
    Pfegeleicht verstehe ich ja, aber manches macht mich echt fassungslos.
    Deinen Garten finde ich übrigens toll. Ich mag diese Kiesecke am Teich...so schön.

    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  32. Nee, also dafür hätte ich auch absolut keine Zeit, da jedes Kräutlein rauszurupfen und das wäre für mich auch gar kein Garten mehr, da kann ich gleich in die Betonhochburg ziehen ;-) Wozu DANN all die unnötige Mühe???!!!
    Ich liebe einen halbwegs gepflegten Naturgarten oder wildromantischen Garten und da darf bspw. die Schafgarbe wuchern, das Johanniskraut, das echte, selbst Brennesseln stehen hier in größerer Zahl, da wir sie als Tee trinken und auch speisentechnisch verarbeiten. Nur der Löwenzahn ufert aus und dann geht er mir in die Beete, daher dezimiere ich ihn. Ansonsten finde ich manches schon irgendwie krankhaft ;-)

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen