Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Montag, 28. Oktober 2013

12tel-Blick im Oktober

Mußte ich doch wirklich meinen Mann
mit einem Heißgetränk
und Süßkram stoppen,
damit er mir nicht den 12tel-Blick im Oktober
versaut...!
 
 
Wo, bitte sehr, hätte ich denn sonst
den Unterschied für den Blick in diesem Monat
hernehmen sollen,
wenn er das Laub vor dem Photo
weggerecht hätte???
 
 
werden sie nämlich wieder gesammelt,
die Blicke des Monats! 
 
 
1,2,3...10 Blicke sind es nun schon! 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jetzt fehlen noch zwei Monate,
dann ist das Jahr herum.
Dann war das Christkind schon da,
und wir stehen kurz vor dem Jahreswechsel.
Ging ganz schön flott!
 
Habt eine schöne Woche.
Liebe Grüße,
 

Freitag, 25. Oktober 2013

Noch mehr Netze :o)

Mittlerweile müssen sich schon einige Mädels
mit den Einkaufsnetzen von hier
herumschlagen :o)
Ich hoffe, man kann sie nutzen...??
Ich selber habe für mich nämlich noch keines gemacht.
 
 
Ich kann daher gar nicht sagen,
ob sie so richtig alltagstauglich sind?!
Das hält mich aber nicht davon ab,
immer weiter zu häkeln...!
 
 
Die Fädenvernähstelle kaschiere ich mit einem Blümchen.
Das erste Blümchen an dieser Stelle
fungierte als Erinnerung an die Vergangenheit,
und später fand ich es zum Verdecken dort hübsch.
 
 
Und als wir im Freilichtmuseum Kommern
waren, da habe ich in der Ausstellung
diese Szene photographiert:
 
 
Eine Metzgerei in den Wirren des
2. Weltkrieges.
Das Warenangebot war sehr dürftig,
aber etwas fesselte meinen Blick:
 
 
Die Kundin trägt eine dieser
chicen, praktischen
Netzeinkaufstaschen ;o)
Diese wirkt allerdings wie geknüpft!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Hier scheint es leider nicht mehr so sonnig zu werden :o(
Aber egal!
Wir Drei haben nun gemeinsam Urlaub ♥
Da freue ich mich auch bei Regen drauf!

Liebe Grüße,
 

Dienstag, 22. Oktober 2013

Schöner, warmer Herbst

Ihr Lieben,
hattet Ihr auch ein so schönes Wochenende?

 
Hier sollte Samstag eigentlich die Sonne scheinen,
das tat sie nicht wirklich sehr ausgiebig,
aber es war mollig warm!
 
 
Wir haben somit einen Tag im Garten verbracht.
Das Inselbeet, das seine endgültige Form
zwar immer noch nicht hat,
soll eine kleine Hecke aus Euonymus bekommen.
Wider den Buchsbaumzünsler!
Habe ich mir so gedacht :o)
 
 
Meine Geranien bekommen alle
noch mal neue Blüten.
Diese wollte ich überwintern.
Dafür muß man aber alle Stängel kürzen.
Das bringe ich jetzt aber nicht über´s Herz,
wo sie so fleißig blühen will!
 
 
Die anderen habe ich um eine Aster gruppiert.
Da erwarte ich auch mehrere Blüten :o)
 
 
Diese Hortensie steht neben dem Gänsestall.
Ich hatte sie im Frühjahr gekauft,
aber im Haus wurde sie ganz kümmerlich :o(
Und nun, im späten Jahr, zeigt sie solch eine
schöne Blüte!
Leider steht sie unter einem Baum in dem die Vögel
immer auf *Essen-Fassen* warten,
wenn wir zum Füttern kommen.
Daher die weißen Sprenkel ;o)
 
 
Für uns gab es zwischendurch auch mal
*Essen-Fassen*
Gartenarbeit macht hungrig!
 
 
 
 Und ein herbstblattfarbenes Frimelchen
treibt auch hier sein Unwesen.
Wir mußten die Glucke *Marie* aus dem
kleinen Gehege holen,
sie war dort nicht mehr glücklich.
6 1/2 Wochen ist es alt.
WIR können noch immer nicht erkennen,
was es für ein Geschlecht ist...!?
 
Habt eine schöne Woche
und seid lieb gegrüßt,
 

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Es war einmal...

mache ich im Oktober wieder mit
bei:
 
 
Wenn ich als kleines Mädchen
bei meiner Oma *in Ferien* war
(so nannten wir das immer,
und ich glaube, früher fuhren die Kinder
öfter als heute
zu Oma *in Ferien*),
lag ich morgens in ihrem
richtig dicken Federbett und hörte
sie geschäftig werkeln.
Über ihrem Betthaupt hing dieses Bild:

 
Das habe ich
sehr gerne angeschaut.
Als ich vor kurzem bei meiner Tante
mit meinem Sohn übernachtet habe,
haben wir in Omas Bett
geschlafen.
(Zuletzt war sie bei meiner Tante in Pflege)
Und immer noch hängt dieses Bild
über dem Betthaupt.
Ich finde es so wunderschön und liebevoll.
 
Liebe Grüße,
 


Montag, 14. Oktober 2013

Ins Päckchen gelinst ;o)

Ein Hallo in die neue Woche!
Hier kam ein
herziges Päckchen an!!
Margit von Margeraniums Gartenblog
hatte hier
ihre Grüntöne des Gartens präsentiert.
Ein Grün gefiel mir besonders!



Was ist darin?
Wollt Ihr mal reinlinsen??
Mein Sohn hatte schon Angst, es sei sein Mittagessen ;o)

 
Linsen!
Herrlich grüne Teichlinsen!!
Die haben sich bei ihr wohl so
freudig vermehrt,
daß Margit mir welche abgegeben hat :o)


 
 
Nun hoffe ich,
sie verhalten sich hier auch so vergnügt ;o)
***Liebe Margit,
ich danke Dir sehr!
Und das herzige Döschen findet den Weg
bald wieder zurück!
Ein bißchen Zeit brauche ich aber noch ;o)***
 
 
Nun wäre es fein,
die nächsten drei Wochenenden
würden schöner als das vergangene,
denn sie fallen
in unsere Herbstferien ♥
Es muß nämlich noch einiges
im Garten passieren!

Euch einen lieben Gruß,

 
 
Kleiner Nachtrag: Da Fragen aufkommen, warum ich mich freue, oder was ich mache, wenn sie wirklich überhand nehmen, habe ich mal ein bißchen rumgegoogelt!
Eigentlich mag ich sie wegen der Optik, ABER:
Teichlinsen, auch Entengrütze genannt, sind wohl sehr nahrhaft!!
Hier, bei Chefkoch.de, habe ich dazu etwas gefunden. Man kann es wirklich in der heimischen Küche verwenden, z.B. im Salat! 
Im Hühner-Forum findet man Aussagen, daß sie auch dort gerne als Zusatz-Futter verwendet werden.
Liebe Margit, ich wäre nun also wirklich froh, wenn Du mir sehr fruchtbare
Linsen geschickt hast ;o)


Freitag, 11. Oktober 2013

Getaggt

Eine sehr kreative Bloggerin,
Elvira von 114a,
bei der ich zuerst immer dachte,
dies´ sei ihre Hausnummer...
(...ist es aber nicht),
denn liest man die Zahlen 11-4-a,
dann liest man
Elvira ;o)
hat mich getaggt!
 
 

1.) Was nähst Du am liebsten?
 
Uiuiui... am liebsten würde ich ganz viel nähen,
aber mich hat der Nähvirus einfach noch nicht gepackt :o(

2.) Kommentierst Du wenn Dir etwas gut gefällt?

Richtig gerne sogar!

 3.) Hast du Haustiere?
 

Ja, wir leben hier mit unserem zugelaufenen,
ollen Kater, Strolch :o)
 

 4.) Kaufst Du oft Stoffe, die Du dann rumliegen läßt?
 
Oh, ich habe noch gar keinen Stoff gekauft,
aber hier liegt noch ein Stöffchen herum,
das ich geschenkt bekommen habe *räusper*

5.) Wen benähst du am Liebsten ?

Das Haus ;o)

6.) Was war dein erstes Näh-Werk?

In der Realschule habe ich mal ein T-shirt genäht,
ich glaube, das war mein erstes Werk.
 
7.) Verbringst du viel Zeit im Internet?
Seit ich blogge, kribbelt es mich mehr in den Fingern,
aber ich denke, ich habe es im Griff ;o)
 
8.) Hast du, außer dem Nähen noch andere Hobbies ?
 
Ich zähle das Nähen ja eher zu meinen Möchtegern-Hobbies.
Viel schneller greife ich zur Häkelnadel!
 
 
9.) Deine Lieblingssendung/Musik?
 
Wir schauen so selten Fern. *Tatort* sehen wir gerne,
verzichten aber, wenn es für unseren Burschen
zu unverdaulich sein könnte ;o)

 10.) Warum bloggst du ?
 
Weil Netzwerken Spaß macht
und man dadurch nette Leute kennenlernt.
 
Liebe Elvira,
ich hoffe, es ist okay für Dich,
wenn ich die Fragen hier stehen lasse,
ohne sie weiter zu reichen :o)
 
Euch allen ein feines Wochenende.
Liebe Grüße,
 
 

Sonntag, 6. Oktober 2013

Herbstwichteln

Unsere Jahrezeiten-
Wichtelmami
sorgt dafür, wie damals zur
Kindergartenzeit,
daß niemand die neue Jahreszeit
achtlos vorbei ziehen läßt ;o)
 
 
Nachdem sie uns alle sorgsam
durcheinander gewirbelt
und dann wieder sortiert hat,
wurde ich das Wichtelkind von
 
 
Gestern, am Morgen, habe ich
mit kaum wachen Äugelein
mein Wichtelpaket
(es war riesengroß!)
geöffnet 

 
Als erstes kam ein Silbertablett
zum Vorschein.
Liebe Karin, ich habe nun schon eine Weile
nach einem solchen gesucht!
Es ist ganz wunderhübsch graviert!!

 
Und das zweite war etwas,
das ich schon sehr bewundert habe,
und trotz daß ich selber häkel,
mir nicht zutraue:

 
♥ Eine neugierig in die Welt blickende Eule ♥
Vielen, vielen Dank!
Sie ist so zauberhaft!!! 

 
Und immer noch waren da zig
Päckchen, die auf´s
Auspacken warteten:

 
Mir wurde, sozusagen, alles
auf einem Silbertablett
präsentiert :o)
Hier wird es nun zur dunklen Jahreszeit
ganz herrlich funkeln!

 
Ein ganz anders daherkommendes Bündel
befand sich auch noch
im Paket!

 
Ein kleines, süßes
Kochtöpfchen!
Das war nicht nötig, Du Liebe!
Ich danke Dir trotzdem sehr!!

 
Nicht zuletzt freue ich mich
über die schöne Rinde,
die ganz toll zum Dekorieren verwendet
werden kann.
 
Liebe Karin,
Du hast Dir ganz viele Gedanken und Mühe gemacht
mit Deinem Wichtelpaket!
Es war ein Vergnügen, das alles auszupaken!!
 
Und unserer
Wichtelmami danke ich für
das perfekte Organisieren! 
 
 
Euch allen einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße,
 


Mittwoch, 2. Oktober 2013

Dem Abriss geweiht: Immerath

Wir waren am letzten Sonntag
in Immerath.
Dieses Dorf gehört zu Erkelenz,
aber es wird nicht mehr lange
da sein!
 
 
Die Bagger des Braunkohletagebaus
kommen immer näher. Das Dorf steht fast leer.
Einige Menschen können sich jedoch noch nicht trennen.

 
Seit 2006 wird der Ort in ein neues *Immerath*
umgesiedelt.
2016 soll dieser Ort endgültig Geschichte sein

 
Mich, die immer noch so gerne
in den Ort ihrer Kindheit fährt,
hat das sehr bedrückt.
Heimat ist ein großes Gefühl, denke ich!

 
Wenn meine Oma aus dem Krieg erzählte,
dann war die schlimmste Zeit die,
die sie nicht Zuhause waren.
Die Zeit der Flucht.
Aber die Wahrscheinlichkeit war damals
größer, als heute für die Immerather,
die Heimat wieder zu sehen!



Alte Häuser, alte Höfe...



...der Lebensunterhalt.
Alles wird verschwinden!
In einem riesigen Loch.



Der Immerather Dom wurde im August ausgeweiht.
125 Jahre nach seiner Fertigstellung
wird er abgerissen.
Stolz erwartet St. Lambertus die Bagger. 



Wenn man hier die Sonne so leuchten sieht,
dann kann man es nicht glauben.
 


Alles wirkt so friedlich auf den Bildern.
Aber dort zu sein ist bedrückend.
Wir trafen eine Mutter die mit ihren Mädchen
unterwegs war. Auch sie war sehr betroffen,
und wollte ihren Töchtern
diese sinnlose Aktion erklären.  



Der Braunkohle-Abbau
ist eine Sünde an der Umwelt!
Aber Geld ist oft das einzige was zählt
in unserer heutigen Lebensgemeinschaft!! 



Das *Haus Nazareth* wurde 1902-1903 gebaut.
Ein Kloster mit Kapelle und Krankentrakt.
Nach Ende des 2. Weltkrieges wurde es vorübergehend
Kreiskrankenhaus.
 


1962 wurde nebenan ein neues Krankenhaus gebaut.
Das alte Kloster war Altersruhesitz für die Nonnen des Ordens.
2001 wurde dieser aufgelöst.



2009 zogen die Fachabteilungen
des Hermann-Josef-Krankenhauses
in das erweiterte Kreiskrankenhaus nach Erkelenz.

Hier kann man schauen, wie es weiter gehen wird.
Wie es vorher schon gegangen ist, in Otzenrath.

Euch eine schöne Woche,