Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Sonntag, 14. September 2014

Eynatten

Am letzten Sonntag waren wir in Eynatten.
Schon unzählige Male hatte unser Weg uns durch das Dorf geführt,
aber nur um dort am zentralen Kreisverkehr
die Richtung zu wechseln.

 
Mitten im Ort ist nämlich ein Verkehrsknotenpunkt,
der nach Aachen, Lichtenbusch, Raeren oder Eupen führt.
Zudem liegt er nahe der Autobahn E40/A44.
Somit herrscht hier reger Verkehr.
 
 
Und auch wenn mein lieber Mann das gar nicht so sah,
ich hatte immer den Eindruck, da gibt es mehr zu entdecken...!
Und das wollte ich am letzten Sonntag beweisen ;o)
 
 
Die Pfarrkirche St. Johannes Baptist,
(die aus dem typischen Raerener Blaustein gebaut wurde)
war leider von innen zu dunkel.
Ein Photo konnte ich somit nicht machen.
 
 
In den 1980er Jahren
wurde der angrenzende Friedhof in eine
Grünanlage umgewandelt.
 
 
Weiter ging es ins Dorf hinein.
Kleine Törchen wecken immer mein Interesse.
Wieder ein Haus aus Blaustein.
 
 
Daneben führte uns diese Treppe weiter.
Solche Dinge zu entdecken und zu begehen
machen mir Freude.
 
 
Ein kleiner, zweckmäßiger Anbau.
Ich finde ihn charmant!
 
 
Ein alter, aber bewirtschafteter Hof.
Hier bei uns ziehen die Bauern mit ihren Gehöften
aus den Dörfern in die Felder.
 
 
Es roch nach Landluft,
die Kühe hatten noch ihre Hörner, das schon alleine
begeistert mich immer sehr :o)
 
 
Mitten im Dorf steht das Vlattenhaus.
Ein Wehrturm, der im September 1944 von Bomben zerstört wurde.
Das ruinierte Gebäude wurde Ende der 1990er Jahre
mit modernen Elementen wieder bewohnbar gemacht.
 
 
Es hat einen herrlichen, parkähnlichen Garten
mit einem Wassergraben.
 
 
Wir hatten einen schönen Spaziergang durch das Dorf,
ehe wir wieder an der befahrenen Hauptstraße ankamen.
 
 
Dort steht ein Herrenhaus aus dem 18 Jhd.
*Haus Schmetz*
 
 
Leider ist es sehr marode.
Mein Sohn fragte, ob ich trotzdem dort wohnen wollen würde...?
*Ja!* habe ich gesagt ;o)
 
 
Wäre es nicht so zentral und öffentlich gelegen,
dann wäre ich womöglich...!
Na, Ihr wisst schon ;o)
 
 
Das Gebäude ist wirklich sehr groß.
Es wäre bestimmt interessant,
sich alles anzusehen!
 
 
In Richtung Lichtenbusch steht das *Haus Lambertz*
Es wurde 1734 erbaut, ist sehr gut erhalten
und wurde wohl auch immer bewohnt.
 
 
Auch mein lieber Mann musste zugeben,
das nähere Hinsehen hat sich gelohnt!
Und längst haben wir noch nicht alles gesehen.
 
 
Es gibt noch eine alte Ruine.
*Burg Raaf*
Hier (klick) gibt es Informationen dazu.
Wir sahen sie erst auf der Nachhausefahrt. Da war es uns zu spät.
Aber so wir haben einen Grund wieder zu kommen!
 
 
Meine beiden Männer bekomme ich aus Belgien nicht raus,
ohne eine Fritte zu essen ,o)
Aber ich kann sie verstehen... sooo lecker!!!
 
Nun wünsche ich Euch morgen einen guten Start in die neue Woche.
 
Seid lieb gegrüßt,
 

Kommentare:

  1. Liebe Elke,

    das ist beeindruckend.
    Herzlichen Dank für diesen schönen Post.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Die Häuser sehen einfach toll aus!!! Ich mag solch verwunschene Wege und alte Häuser auch sehr gerne! Es ist immer spannend, was einen erwartet!!!! Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, dass Ihr am Kreisverkehr die Richtung gewechselt habt!!! Was ist das denn für eine Soße, die es zu den Fritten gibt? Sieht nicht nach unserem typischen Ketchup aus!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    in dem Wehrturm würde ich gerne wohnen. Ich mag die Kontraste von Alt und Neu so gerne. Das sieht irgenwie immer spannend aus. Und der Garten mit Wassergraben, herrlich.
    Da hat sich der Ausflug doch gelohnt, wegen der tollen Häuser sowie der Fritten. Sie sind aber auch zu lecker...
    Hab einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke,
    die aus Stein errichteten Häuser haben so etwas beständiges.
    Auch wenn du schreibst, dass nicht alles bewohnbar ist.
    Sie sehen alle wie Herrenhäuser aus vergangenen Zeiten aus.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke!

    Ach, toll! Du entdeckst die verstecktesten Ecken!
    Und knippst dabei noch so schöne Bilder!
    Das alte Türschloss zum Beispiel... richtig klasse!
    Dieser Ort mit den besonderen Steingebäuden hat es wirklich in sich!
    Man glaubt kaum, welche unbekannten Orte es noch zu erforschen gibt... .:-)
    So schön, ein klein wenig dabei gewesen zu sein.

    Und das große Gehöft würde ich glatt mit erkunden! :-)

    Mit herzlichen Grüßen und guten Wünschen für die neue Woche!

    Trix

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    Häuser aus solchen Steinen gefallen mir sehr!
    Was für ein wundervoller Ausflug! Dass du da ins Träumen
    und Schwärmen kamst, kann ich sehr gut nachvollziehen :-)
    So schöne Bilder!
    Ganz viele liebe gemütliche Sonntagsabendgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  7. So schöne Eindrücke, das Herrenhaus ist richtig toll

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,
    das sind ja wunderschöne Impressionen. Das hübsche Dorf sieht ein wenig verwunschen aus! Danke, dass du uns auf deinen Ausflug virtuell mitgenommen hast! Mir hätte das Life auch sehr gut gefallen! Ich wünsche dir für morgen schon mal einen guten Start in die neue Woche!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    wie schön diese alten Gemäuer von diesen Häuser und der Weg durch das Dorf, so eine ganz anderes Art von Häuser wie bei mir. Ich war einmal in Venlo und da haben sie auch lecker geschmeckt da gegen sind unsere nicht gut..Danke für deine schöne Bilder!
    Ich wünsche dir auch einen schönen Start in die neue Woche!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen liebe Elke,
    das sieht wirklich anch einem schönen Städtchen aus! danke für die herrlichen Eindrücke!
    Ich wünsche Dir einen guten und schönen Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Elke, ich kann Deinen Mann verstehen. Das erste Bild sieht wirklich nicht besonders verlockend aus. Aber Du hattest den richtigen Riecher.
    So hübsch. Ich kann mich allen nur anschließen, Du hast bezaubernde Ecken entdeckt. (Wie immer😃).
    Liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  12. Morgen Elke,

    Du hast sooo Recht !! Manchmal liegt das Schöne so näh und erst beim Zweitenhinsehen findet man es oder aber wenn man man von den altbewährten Wegen abweicht.

    Schöne Bilder !!! Ich würde auch in das marode Herrenhaus einziehen, aber nur mit ein paar MIllionen auf dem Konto (für die Sanierung) ;-)

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elke,
    da hattest Du ja eine tolle Spürnase!! Wunderschöne, kleine, geheime Nischen hast Du entdeckt. Und sollte Dein Sohn mich fragen, ob ich dort einziehen wolle, ich würde klar und deutlich JA sagen!!
    Herzliche Grüße und einen schönen Wochenstart, Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Liebe, liebe Elke,

    das sind ja traumhafte Einblicke ♥♥♥ Die Häuser sehen wunderschön romantisch aus. Da hat sich der Ausflug aber mehr als gelohnt ;o))

    Sei ganz, ganz lieb gegrüßt
    Bianca

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen Elke,
    jetzt bin ich baff...Eynatten hat solche tollen Häuser? Meist fährt man ja durch die Ortschaft ohne diesen Gebäuden die richtige Beachtung zu schenken. Oder ich fahre dort an der Autobahn ab, gehe schnell mal einkaufen, und mache mich auf der anderen Seite wieder auf die Heimfahrt. Danke für den tollen Tipp!!

    Ich könnte mir auch ganz gut vorstellen, in so einem "romantischen" Haus, Hof oder gar dem Wehrturm zu leben. Wenn die alten Gemäuer reden könnten, würden sie bestimmt gaaaanz viele Geschichten erzählen.

    Nun wünsche ich Dir und Deinen Lieben einen guten Start in die Woche.

    Liebe Grüße

    Monika


    PS: Ohne Fritte - nee geht gar nicht!!

    AntwortenLöschen
  16. liebe elke, soooooooo ein schöner ort!!!! in dem herrenhaus würde ich auch gerne wohnen :) es hat bestimmt nach hinten hin gaaaaaaaaaanz viel gründstück - so ist das vielleicht gar nicht so schlimm dass es zentral gelegen ist :) ich liebe diese steinhäuser!!!! so ein haus mit der seele ist etwas wunderbares :)

    das bild mit dem lama ist toll - das finde ich auch :) der kleine prinz quietschte jedes mal, wenn die tiere aus seiner hand futter genommen haben :) er fand sie alle soooo toll!
    danke für die lieben wünsche! ich glaube ganz feste daran, dass sie in erfüllung gehen:)
    liebe grüße und eine schöne woche von aneta

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elke,
    das war jetzt ein toller Streifzug durch Eynatten!
    Beim genaueren Hinschauen gibt es doch irgendwie überall schöne Ecken und Häuser!
    Man muss sie nur entdecken,so wie du!
    An den Fritten wären wir auch nicht so vorbei gekommen:)
    Hab eine schöne Woche!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Elke,
    ich bin deinem Link gefolgt, die Burg der "Raben" (wow, was für ein Titel) ist sehr geheimnisvoll? Die alten Adelshäuser sehen aber nicht minder beeindruckend aus!
    Vor allem dieser Naturstein als Baumaterial fasziniert sehr. Ein wenig kann ich mir vorstellen, wie das Leben hier früher ausgesehen haben mag. Ich glaube in solchen Häusern und Gutshöfen gab es viele Bedienstete! Es ist eine Gegend, die so ganz anders ist als die unsrige?
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Elke,
    ich würde in diesem Haus auch wohnen wollen. Es ist soooo schön.
    Überhaupt ist es sehr schön bei Euch.
    Hab noch eine schöne Restwoche
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  20. Liebste Elke,
    Dein Gefühl hat es Dich nicht getäuscht!
    Das Haus Schmetz ist wunderwunderschön!!!!!!!!!!!!
    Ich würde da sofort einziehen wollen!
    Ich sehe, Ihr hattet einen schönen Tag, das freut mich sehr für Euch!
    Drücke Dich ganz fest,
    Deine Frida

    AntwortenLöschen
  21. Oh lecker Fritten, menno muss grad wieder
    auf meine Figur achten ;)
    Sehr schöne Dorfbilder und das Vlattenhaus
    mit allem drum herum gefällt mir besonders!
    Liebe Irmgard ich wünsche dir ein schönes
    Wochenende!!!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Elke,
    das hat sich aber gelohnt, genauer hinzusehen! Vielen Dank für die schönen Bilder! Hier sind wirklich einige wunderschöne, alte Gemäuer zu entdecken. Die Fritten sehen wirklich lecker aus - ab und zu geht auch schon mal etwas nicht so gesundes ;-)
    Herzliche Grüße und ein schönes, restliches Wochenende,
    Mella

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Elke,

    toll, dass Du Dich durchgesetzt hast und ihr etwas genauer in dieses alte Städtchen zu schauen. Ich liebe auch diese alten Gemäuer und gerade diesen Blaustein finde ich so richtig urig. Das Haus Schmetz sieht aus wie ein altes Märchenschloss, ob da wohl mal eine schöne Prinzessin darin gewohnt hat ? Nun komm ich ins Träumen auch von den Frittchen würde ich nun gerne naschen :-)

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  24. Ooooh, ich liebe alte Gebäude! Das Herrenhaus sieht ganz bezaubernd aus, als wäre man in einer anderen Welt.

    Habs fein!

    LG Ilona

    AntwortenLöschen
  25. tolle Bilder, ich wäre gerne dabei gewesen...
    liebe grüsse nicole

    AntwortenLöschen