Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Mittwoch, 29. Januar 2014

12tel-Blick im Januar ´14

Ihr Lieben!
 
 
Ich kapituliere!
Bei
und ihrer tollen Aktion
mache ich in diesem Jahr gerne wieder mit.
Jedoch wollte ich zum Januar
am liebsten eine Schneelandschaft präsentieren. 
 
 
Hier strahlt aber fast täglich die Sonne!
 
Naja, so wirklich vermisse ich den Schnee nicht,
aber er macht sich halt immer so nett
auf Winterbildern ;o)
 
Ich hoffe nun,
er kommt nicht etwa im Februar
und bleibt dann bis Mai... grrrr!
Aber das werdet Ihr ja dann hier miterleiden können ;o)
Hier findet Ihr noch mehr 12tel-Blicke!
 
Mein 12tel-Blick befindet sich übrigens direkt hinter unserem Haus.
 
Eine schöne Restwoche und liebe Grüße,
 

Freitag, 24. Januar 2014

Aus dem echten Leben (Teil 2)

Ihr Lieben,
ich danke Euch für die vielen
Gedanken zu meinem vorigen Post.
Während meiner gefühlten 500 Gespräche
mit der Direktorin
habe ich rausgehört,
daß diese Lehrerin überall ihr Gift
verspritzt.
Aber man steht einfach alleine als Eltern da.
Die Lehrerin streitet alles ab
und man hat leider keine echten Beweise,
was sie alles im Unterricht zelebriert.
Und ich kann sagen,
sie drillt.
Mein letzter Versuch, ihr den
schulpsychologischen Dienst an die Hand zu geben,
wurde von diesem selber abgelehnt,
denn sie unterstützen
und schreiten nur helfend ein,
wenn sie eine Einladung der Schule bekommen!
habe ich einen interessanten Bericht
über die Zustände in manchen Schulen gefunden.
Aber natürlich sind nicht alle Lehrer so.
Mein Sohn liebt seine Deutschlehrerin sehr :o)
 
*******
 
Nun möchte ich aber auch eine schöne Seite
des Lebens zeigen :o)
 
 
Kennt Ihr die rote Taubnessel?
Die wächst hier in unserem
naturnahen Garten
sehr üppig ;o)
 
 
Und da ich weiß,
daß unsere drei Damen
diese sehr lieben,
pflücke ich ihnen täglich ein Sträußchen :o)
 
 
Ich finde,
man sieht, daß es ihnen sehr schmeckt.
Da die Lieben ja nun nicht mehr so auslaufen können,
bin ich froh,
sie glücklich zu sehen :o)
Ich habe gelesen,
daß man den Hühnern früher 
die rote Taubnessel zu futtern gab,
weil das mehr Eier bringen soll.
Ist ja auch nicht schlecht ;o)
 
 
Nach einem Spaziergang
mit den Gänsen
auf des Nachbars Wiese,
denn unsere hat nur noch ganz kurzes Gras,
komme ich dann wieder ins Haus.
 
 
Die Stiefel schmutzig,
ABER:
 
 
Drei Eier im Körbchen!
Und Ihr schaut richtig!!!!
Unser liebes Gänsemädchen hat am
18. Januar ihr erstes Ei gelegt.
Zwei davon werden weggelegt,
falls sie wieder brüten möchte :o)
 
Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende.
Schnee haben wir hier im Westen keinen,
aber ich habe gesehen, andere können Rodeln gehen :o)
 
Viel Spaß!
 

Montag, 20. Januar 2014

Aus dem echten Leben

Hallo Ihr Lieben!
Heute habe ich mal wieder etwas,
das mir auf der Seele brennt.
 
Stellt Euch vor,
der Chef der Firma ruft Euch in sein Büro.
Ihr habt nichts angestellt,
sondern er möchte Euch etwas fragen
über das Verhalten eines Kollegen.
Er bietet Euch einen Stuhl an.
Ihr nehmt das Angebot an
und setzt Euch.

 
Dann werdet Ihr befragt.
Plötzlich geht die Türe auf.
Euer Abteilungsleiter kommt ins Zimmer.
Er ranzt Euch an,
daß Ihr von diesem Stuhl aufstehen sollt,
auf dem Ihr sitzt,
denn da sitzt immer er!!
Ihr schaut Euern Chef an,
und der bittet Euch,
doch einen anderen Stuhl zu nehmen.

  
Wie würdet Ihr Euch fühlen????
 
*******
 
Nun schreibe ich den Grund,
warum ich das so frage:
Mein Sohn wurde nämlich von der Direktorin
seiner Schule in ihr Büro gerufen.
Ein Mitschüler hatte mit meinem Sohn
etwas gemacht, das sehr einer Nötigung gleichkam.
Er hatte nicht gepetzt,
sondern der andere Schüler wurde von
einem Lehrer dabei beobachtet.

 
Dazu sollte er sich äußern.
Er bekam einen Platz von der Direktorin angeboten.
Herein kam dann seine Klassenlehrerin.
Diese verlangte augenblicklich,
daß mein Sohn den angebotenen Stuhl räumt,
denn dort, auf dem ersten Stuhl, sitze IMMER SIE!!

 
Die Direktorin hat meinen Sohn
(in ihrem eigenen Büro, ihren selbst angebotenen Stuhl!!)
räumen lassen, damit diese Lehrerin
ihren Willen bekam!!
 
*******
 
Nun frage ich mich,
ob das so normal ist.
Diese Frau ist eine Krankheit
im Schulalltag!
Aber daß sie sogar bei den Vorgesetzten
ihre Herrschsucht befriedigen kann,
das hat mich total schockiert!
 
Ich musste das einmal hier loswerden.
Vielleicht habt Ihr ein paar Gedanken dazu?
 
Ganz liebe Grüße,

 

Samstag, 18. Januar 2014

Encore une fois!

Vor ziemlich langer Zeit
fand ich
in der Werkstatt meines Vaters
einen kleinen Teil
meines Kaufladens wieder.
Er bewahrte darin
Schrauben auf...!
Ich nahm es an mich
und holte es erst wieder hervor,
als mein Sohn
die Ambitionen eines kleinen
Kaufmannes entwickelte ;o)

im Bild unser damaliger Kater*Tim*.Er wurde vergiftet :o(
 
Danach stand es wieder herum.
Bis ich letzte Woche fand,
eines der Schubladen-Regale
macht sich bestimmt in Creme-Weiß
sehr gut!
 
 
Zum Glück waren 6
der kleinen Laden
in Weiß :o)
 
 
Es ist irgendwie merkwürdig,
aber die Dinge bekommen
wirklich eine andere Aura
während des Streichens.
 
 
Die kleinen Plastik-Laden
haben leider Rostflecken
von der Schraubenlagerung :o(
 
 
Aber das stört kaum.
Im Bad sind nun
die kleinen Kleinigkeiten
darin verstaut :o)

 
Dieses Holzkästchen fand ich damals auch.
Ebenfalls voller Schrauben...tztztz!
Das gehörte meinem Opa.
Er hatte darin wohl sein
Rasierzeug.
Das würde ich allerdings niemals
streichen.
Es gibt Dinge,
da empfinde ich es als Sünde,
sie zu Weißeln!!
 
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Ganz liebe Grüße,
 

Sonntag, 12. Januar 2014

12 von 12 im Januar

Hallo am Sonntag!
Und dann noch an einem
Ich bin wieder dabei,
bei der Aktion von
 
Erst möchte ich aber noch sagen,
wie nützlich Eure Tipps
zur Streichaktion waren!
Danke!
Die Schwammtechnik wollte ich mir
für die Bad-Decke ansehen.
Und einen runden Pinsel versuche ich auch mal.
Das Krepp verschwindet nun immer
unverzüglich ;o)
 
 
Und nun geht´s los:
 
 
Nach der Geflügel-Versorgung
gefrühstückt.
 
 
Beim Blog-Besuch
einen wichtigen Termin
notiert.
 
 
Ein Geburtstagsgeschenk
für morgen verpackt ♥ 
 
 
Gestern war hier Mädels-Besuch,
die eigentlich unter´m
Weihnachtsbaum sitzen wollten...!
Morgen wird nun aber wirklich alles weggeräumt.
 
 
Meine Mutter brachte mir
eine alte Christbaumspitze meiner Oma.
Die muss leider bis zum Auftritt
ein wenig warten ;o)
 
 
Mein neues Häkelprojekt
bearbeitet.
 
 
Nach Jülich gefahren
zum Spazieren.
 
 
Bücher in den
gestellt.
 
 
Es war kalt,
aber schön und ein bißchen sonnig.
 
 
Vor 17.00 Uhr musste
ich Zuhause sein,
denn dann geht das Geflügel ins Bett :o)

 
Derweil holten die Herzmänner
Fast Food ;o)
 
 
Zuletzt die Wahl des
Films am Sonntagabend.
Der *Polizeiruf 110* ist heute nichts
für 12jährige!
 
Nun werde ich mal schauen,
was die anderen so gemacht haben.
 
Macht Euch einen schönen Abend,
 


Mittwoch, 8. Januar 2014

Wer nicht fragt bleibt dumm!

Hallo Ihr Lieben!
Ich muss da mal was fragen!!
Und zwar habe ich wieder gepinselt:
 
 
Den Spiegel im Badezimmer.
Wir finden,
das sieht nun viel heller und edler aus.
 
 
Aber oben könnt Ihr, am Rand,
Farbreste, -kleckse
sehen :o(
 
 
Das gleiche habe ich dann
an einer alten
Saft-Werbe-Tafel
meines Sohnes fabriziert.
 
 
Kann es sein,
daß man direkt nach
dem Streichen
den aufgeklebten Schutz
abnehmen sollte??
 
 
Ich dachte,
man lässt die Farbe
trocknen und nimmt
erst dann den
Schutz ab...!
 
Es wäre nett,
wenn ich die Art Eurer
Vorgehensweise
erfahren könnte.
Ich bin schon ein bißchen
traurig,
daß es so unsauber geworden ist.
Den Spiegel
werde ich mit Terpentin behandeln.
 
Einen lieben Gruß
und Danke schon mal für Eure Hilfe ♥
 

Samstag, 4. Januar 2014

Im neuen Jahr

Ich hoffe,
Ihr seid alle gut ins
Neue Jahr
gekommen!
Mögen es 365 gesunde
und glückliche
Tage für Euch werden!
 
 
Unseren Weihnachtsbaum
haben wir schon
entzaubert.
So sehr genadelt hat vor ihm
noch kein Exemplar!
 
 
Nun habe ich Winter
mit Hoffnung
auf Frühling im Wohnzimmer.
Die Temperaturen
von 11°C sind aber auch irre!
 
 
Nach dem Mittag,
wenn das Geflügel Hunger hat,
komme ich an
lustigen Glockenblumen
und ein paar Rosenblüten vorbei.
 
 
Wenn ich da an letztes Jahr denke...!
Da wurden die Gänse
im Schnee gesucht ;o)
 
 
Es gibt aber einen nicht
so schönen Anblick
seit dem Herbst.
 
 
*Frimelines* Mama, *Marie*,
fanden wir von einem
Greifvogel getötet vor :o(
Nun haben wir schweren Herzens
mit Zaunelementen
ein kleines Terrain am Stall abgesteckt
und ein Netz darüber gemacht.
 
 
Schade, wenn man so viel Platz hat,
aber die Damen eingrenzen muss!
Es ist aber zu furchtbar,
immer wieder diesen Verlust zu haben!
 
 
Unsere Kleine hat natürlich
viel zu früh ihre Mama verloren...!
Die beiden anderen,
*Einzelhühnchen* und *Rabiata*,
sind nicht sehr liebevoll.
 
 
Sie bekommt auch erst
von dem leckeren Quark
gemischt mit Haut vom Stremellachs,
wenn die anderen sie lassen ;o)
 
Wann es Zeit ist zum
Schlafengehen
habe ich ihr mit dem Schlachtruf
*Allez hopp!*
beigebracht. Auf den hat unsere
Einzeldame damals auch
gehört, als sie noch
Anhaltspunkte brauchte.
Alle drei Damen hüpfen nun bei diesem Ruf 
auf die Gute-Nacht-Stange :o)
 
Euch allen ein schönes Wochenende
und liebe Grüße,