Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Mittwoch, 21. Januar 2015

Guckloch... Kirmesbär

Schon länger wollte ich Euch ein Photo zeigen!
Aber erst seit ich von Heidis Projekt
gelesen habe, habe ich einen passenden Rahmen dazu :o)
 
 
Heidi sammelt dort Blicke in die Vergangenheit.
Jeder kann mitmachen,
und je mehr interessante Geschichten sich dort versammeln,
um so besser!!
 
Bei mir geht es heute um den Kirmesbär.
Habt Ihr davon schon einmal etwas gehört?
Bevor ich dieses Photo fand, ich auch nicht :o)
 
 
Dieser Kirmesbär hatte seinen Auftritt wohl Ende der 40er-Jahre
in dem Städtchen Monschau.
Sehr viel findet man zu seiner Bedeutung nicht (klick).
Die drei feschen Jungs kenne ich sehr gut.
Rechts, der mit der Bärenpranke auf der Schulter, ist mein Vater.
Vorne steht sein Cousin und auf dem Arm hat der
Kirmesbär meinen Patenonkel, den jüngeren Bruder meines Vaters.
 
Schon witzig,
wie niedlich auch die ältesten Herren mal waren ;o)
 
Eigentlich machte der Kirmesbär den Kindern wohl Angst.
Dieser hier hat entweder seine Arbeitsanweisung nicht verstanden,
oder er hat sie ignoriert und wollte lieber
glückliche Kinder um sich haben :o)
 
Mir gefällt das Bild mit den fröhlichen Jungs auch viel besser!
 
Kennt Ihr diesen Brauch?
Seid Ihr gar mal einem Kirmesbär begegnet?
 
Wenn Ihr nun auch interessante Geschichten, Photos oder
Gegenstände habt, die Ihr teilen mögt, dann auf zu
Heidis Link-Party (klick)!
 
Liebe Grüße,
 

Kommentare:

  1. Liebe Elke,

    du hast mich mal auf den Kirmesbär hingewiesen.
    Die Aktion von Heidi ist interessant.
    Es ist schön, dass du darauf aufmerksam machst.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Elke,

    ein wunderbarer Schnappschuß für Heidis neue Galerie. Ja ich finde auch dass die Jungs anscheinend viel Spaß dabei hatten und so hat er vielleicht nicht nur Angst verbreitet. Unter diesem Namen kenne ich den Brauch nicht, ich glaube in jeder Region heißt das wohl anders. Zur Faschingszeit sind diese Gesellen auch im Fränkischen unterwegs :-).
    Einen gemütlichen Nachmittag wünsche ich Euch.

    Liebe Grüße
    Deine Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Nein, Elke, kenn ich nicht. Ich kenne den Senf aus Monschau!;))

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Elke
    ach so schön, endlich mal wieder auf deinen Blog zu schauen. Ich habe sehr sehr sehr viel um die Ohren gehabt, die letzten Monate. Über Deine lieben Nachrichten habe ich mich sehr gefreut. Die hab ich stets sehr verzögert gelesen, weil ich mich nur noch selten hier zur Kontrolle usw eingeloggt habe.
    Jetzt habe ich gestern endlich mal wieder was gepostet. Heureka ;-)
    Die Kirmes Bär Tradition kenne ich nicht. Aber so wie dein Vater und der Cousin kucken, scheint er ihnen wirklich keine Angst gemacht zu haben, eher große Freude.
    Schicke Dir herzliche Grüße und eine große Umarmung, Du bist eine der Bloggerinnen die ich am Meisten vermisst habe.
    Deine Lina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,
    was für ein lustiger Brauch, den kannte ich gar nicht. Dsa Bild ist so schön und die Jungs sehen aus, als ob sie viel Spaß hatten :O)
    Ich wünsche Dir noch einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja witzig.. ein Kirmesbär.. nein, liebe Elke, von diesem Brauch habe ich noch nichts gehört.. aber ich werde meine Augen und Ohren offen halten, vielleicht erwische ich ja einen.. grins!! Du hast Kopfweiden im Garten?? Jetzt echt?? Das ist soo gemein.. Gänse, Kopfweiden, alte Obstbäume.. ggrmpf!! Ich glaube, ich ziehe bei Dir ein..grins!! Nee, keine Angst!! Es ist sehr schade, dass die Kopfweiden nicht beschnitten werden. Mit den langen Weidenruten kann man so wunderbare Dinge flechten.. Körbchen, Zäune, Gartenstecker.. ich bin immer auf der Suche nach frischem Schnitt. Das darf doch gerade bei Dir nicht ungenutzt bleiben.. lächel!! Gaanz lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Nein liebe Elke, ich bin einem Kirmesbär noch nie begegnet, geschweige schon mal davon gehört.
    Was es doch nicht so alles gibt....
    Ich hätte ja jetzt eher auf Eisbär getippt.
    Und den gibt es nur in dieser kleinen Stadt in der Eifel?
    Hm, ob er wohl bis in heutige Zeiten überlebt hat?
    Heidis Aktion werde ich mir auch mal anschauen.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke
    ich kenn den Kirmesbär nicht und es war intressant und spannend davon zu lesen.. toll das Foto dazu!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,

    nein, von einem Kirmesbären hab ich noch gar nie gehört!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elke,
    was für ein tolles Bild! Zum Glück war es ein netter Bär und die Kinder sehen glücklich aus :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Elke,
    nein, ich kenne auch keinen Kirmesbären. Bei uns heißt es nicht mal Kirmes, sondern da ist Rummel. Aber ein schöner Beitrag!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  12. Kirmesbär sagt mir gar nicht! Auf jeden Fall finde ich glückliche Kinder auch besser, als verschreckte! Das Bild sieht sehr schön aus!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Elke!
    Ich kenne den Bär, ich habe den als Kind gesehen, aber wo?
    Auf der Kirmes, wie du sagst oder in einem Zirkus? Ich habe damals überlegt wie der Mann da drinnen überhaupt etwas sehen kann und dachte immer er schaut durchs Maul, aber nein, wenn ich mich recht erinnere, kann er durch das Fell darunter die Außenwelt erkennen! Sehr beeindruckt war und bin ich immer noch von diesem zottigen Wesen! Jetzt glaube ich sogar, dieser alte Eisbär war Losverkäufer!!!
    Ich freue mich riesig über deinen Beitrag und die drei Jungs mit ihren Hosenträgern, die gefallen mir auch!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Elke,
    einen Kirmesbär habe ich noch nicht gesehen und auch noch nichts gehört. Schade, dass Du nichts mehr im großen WWW darüber finden konntest. Ich denke, da müsste man Leutchen mal befragen, die sich mit der Geschichte der Städte beschäftigen.
    Wenn er nun die Kinder erschrecken sollte, hat er wohl sein Ziel verfehlt. Die Jungs hatten mächtig Spaß, dass finde ich viel besser!!
    Eine wunderbare Aktion von der lieben Heidi!

    Liebe Grüße und eine gute Nacht!!

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elke,
    wie schön, ich hab so was auch noch nicht gesehen einen Kirmesbären. Eine tolle Sache von Heidi die Aktion mit dem Guckloch.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elke,
    da hast du was tolles gefunden für Heidi`s Guckloch.
    Solch ein Kirmesbär habe ich auf einem Kirmes nie gesehen nochd avon gehört.
    Ein ähnlicher Bär gabs bei uns auf dem Titlis in Engelberg. Seine Gipfelregion ist von einem Gletscher bedeckt. Da kann man durch eine Eishöhle gehen. Mein Vater ist auf einem alten schwarz-weiss Bild daruaf zus ehen neben einem Eisbär. :-)

    Liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  17. Liebste Elke,
    einen Bär gab es auch bei uns, aber nicht auf einem Kirmes sondern in Kurorten in den Bergen.Man konnte sich mit dem ein Foto machen. Es gab auch einen Hund, einen Bernhardiner der einen kleinen Wagen gezogen hat, so ein Foto habe ich - mein Bruder lächelnd und stolz und meine Cousine und ich weinend und ängstlich...lustig ist es erst jetzt :o)
    Liebe Grüße,
    Frida

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elke,
    ich habe noch nie von einem Kirmesbär gehört und bin froh, dass es kein echter war. :-)
    Das Foto ist toll und ist eine schöne Erinnerung.
    Alles Liebe
    Sissi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Elke,
    vom Kirmesbären habe ich noch nie gehört...aber von Monschau :) ...da war ich schon...ist ja auch nicht ganz so weit weg...aber es ist ein wunderschönes Foto... :)
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  20. Ich kenne diese Bären nur aus Erzählungen :-)
    Eine schöne Erinnerung.
    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Elke,
    was für ein tolles Bild! Von den Bären hatte ich schon gehört. Leider sind die Bären nicht so glücklich wie die Kinder auf dem Bild gewesen. Trotzdem ein sehr süßes Foto!
    Du hast hier überhaupt schon so viele tolle alte Fotos gezeigt. Wo zauberst du die nur alle her. Muss mal meine Mum nach alten Alben fragen. Ich weiß, dass es welche gibt. Wäre schön mal darin zu blättern!
    Danke für diese Anregung ;-)
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Elke,
    sooo toll, das Foto! Ich liebe alte Fotos und möchte schon lange mal einige hübsche Bilder meiner Grosseltern raussuchen, um sie einzurahmen und aufzuhängen. Machen müsste man es einfach... Den Kirmesbären kenne ich nicht, kann mir aber gut vorstellen, dass sowas früher eine Attraktion war.
    Alles Liebe und einen schönen Tag,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Elke,
    so süß die älteren Herren :-))
    Nein, Kirmesbären gabs hier nicht.
    Aber cool sieht er aus euer Bär!
    Ich wünsch dir einen feinen Freitag!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  24. Nein, von einem Kirmesbären höre ich heute zum ersten Mal.
    Fröhliche Kinder sind auch viel netter anzusehen auf Fotos :)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Elke!

    Ich kenne diesen Brauch gar nicht.
    Doch er sieht schon richtig echt aus, der Bär!
    Es macht den Eindruck, als wolle der Cousin Deinen Vater aus den Pranken des Bären zu sich ziehen... .
    Dass sie sich überhaupt getraut haben....!

    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein schönes, angenehmes Wochenende!

    Herzliche Grüße möchte ich Dir da lassen! :-)

    Trix

    AntwortenLöschen
  26. hallo du liebe :) das foto ist doch soooooo cool :) ich kenne diesen brauch nicht, aber es ist schon lustig womit man vor jahren spaß machte ;) oder angst ;)

    ganz viele liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Elke,
    ich glaube, bei uns in Ö gibt es diesen Brauch nicht - aber ich finde ihn absolut süß (überhaupt wenn der Bär so ein NETTER ist ;o)) und das Foto ebenfalls! Eine wunderschöne Erinnerung!
    Herzliche rostrosige Lachfaltengrüße,
    Traude

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Elke, das ist eine tolles Foto und besonders niedlich finde ich, dass sich die beiden Buben vorne an der Hand halten. Alle sehen sie so frisch gewaschen und gebügelt aus. Das waren bestimmt Mutter und Vater' s ganzer Stolz, herzliche Sonntagsgrüße von ClauDia.

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Elke,
    na das nenne ich mal eine tolle und interessante Aktion. Diesen Kirmesbär kenne ich nicht, trotzdem danke ich dir für dieses tolle Foto und die dazugehörige Erklärung. Das ist sicherlich eine sehr schöne Erinnerung für dich.
    Ich erinner mich noch an Erzählungen meiner Mutter, daß es früher auf der Kirmes wohl viel interessanter war als heute. Da gab es einen Boxring, in dem man seine Kräfte mit dem stärksten Mann aller Zeiten messen konnte. Einige Kuriositäten waren zu bewundern: wie die dickste Frau der Welt. Auch Wahrsager, die in ihrer magischen Kugel (gegen Bares) dir die Zukunft deuteten waren oft auf der Kirmes anzutreffen.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    ganz viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  30. Ao passar pela net encontrei seu blog, estive a ver e ler alguma postagens
    é um bom blog, daqueles que gostamos de visitar, e ficar mais um pouco.
    Tenho um blog, Peregrino E servo, se desejar fazer uma visita.
    Ficarei radiante se desejar fazer parte dos meus amigos virtuais, saiba que sempre retribuo seguido
    também o seu blog. Minhas saudações.
    António Batalha.
    http://peregrinoeservoantoniobatalha.blogspot.pt/
    Peregrino E Servo.

    AntwortenLöschen