Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Montag, 4. Mai 2015

Gartenopfer ;o)

Kennt Ihr noch diese Beiden?
Gänsemädchen und 
Gänsebübchen?


Die neue Gartensaison hat wieder begonnen,
und das geht nicht ohne ihre besondere Hilfe ;o)
Gerade das Bübchen ist sehr fleißig!


Da wird den Tulpen gezeigt,
daß es nun Zeit zum Öffnen ist!


Und siehe da!
Einige halten sich an diesen Befehl!


Auch das Moossteinbrech wird 
in Fasson gebracht ;o)


So manche Pfingstrosenblüte ist ganz geknickt,
wenn sie nicht durch seine Prüfung kommt ;o)


Was unberechtigterweise zu weit rüber wächst,
wird gestutzt!
Armer Jasmin! Ich hoffe, Du schaffst es, zu blühen!!


Die Clematis, die im letzten Jahr keine Chance hatte,
ist nun etwas geschützt :o)
Der nützliche, aber hässliche Zinkzaun soll doch endlich erblühen!


Während er hilft, döst sie etwas.
Man sieht noch die Bissstellen vom Paaren!


Vielleicht macht sie aber auch nur die Augen zu,
damit sie nicht sehen muss, wie er alles herrichtet ;o)

Wie las ich im WWW?
Ein Ziergarten und Gänse passen nicht zusammen!
Was sie nicht fressen, das knabbern sie an... *seufz*


Vor dem Haus gibt es weitere Opfer...
...Fußballopfer!

Nun bin ich gespannt,
was hier alles durch die gute Pflege ans Blühen kommt!
Ich lasse es Euch wissen ;o)

Liebe Grüße in die neue Woche,
Eure Elke

Kommentare:

  1. Liebe Elke,

    dein Post ist wunderschön.
    Schmerzlich ist nur die Bissstelle.
    Aber sie heilt wieder.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Kicher - jetzt hast du endlich eine Entschuldigung dafür gefunden, dass nicht immer alles perfekt ist - das ist doch prima!;))
    Ich finde Gänse toll, es sind so intelligente Tiere. Wie ein Hund schützen sie das Haus.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    herrlich lebendig hast Du wieder erzählt! Dein Gänsepärchen lebt ja wie im Paradies bei Euch und alle Blumen werden sie doch nicht schaffen!? Wie alt sind denn die Zwei, sie können ja gut 20 Jahre werden und sind sicher anhänglich? Ich mag sie auch sehr, aber wenn wir mal ein paar Tage weg sind, hätten wir ein Problem!
    Schön hast Du über den Besuch bei Elisabeth geschrieben, ich bin schon aufgeregt, weil ich sie am 2o.Mai besuche, freue mich aber auch darauf!
    Ganz liebe Grüße von Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,

      etwas Aufregung gehört dazu.
      Aber am 20. Mai legt sich das.
      Da bin ich ganz sicher.

      Elke und ich waren auch davor aufgeregt, aber alles war harmonisch.

      Sonnige Grüße
      Elisabeth

      Löschen
  4. Liebe Elke,

    wenigstens siehst du deine Kampfgänschen mit Humor, sie verschönern den Garten worin sie wie man sehen kann ja echter Künstler sind ;)))

    Ich wünsch dir einen schönen Start in die neue Woche

    Ganz liebe Grüßle Mela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elke,

    was für ein tolles Foto: Das Bübchen und die herrlichen Tulpen, das ist so schön anzuschauen. Ohje, ja, klar, sie sind einfach neugierig und wollen mit Ihren Schnäbeln halt alles erkunden, auch wenn es dann etwas mitgenommen ausschaut, das wissen die Lieben ja nicht. Die Pfingstrose hat bei mir auch schon Knospen, ich freu mich so dass sie den Umzug heil überstanden hat :-)). Eine schöne sonnige Woche wünsche ich Euch

    Herzliche Grüße in den Westen
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke,
    Opfer gibt es in jedem Garten - bei mir sind im Moment die Schnecken die Übeltäter (drei Rittersporne sind einfach WEG!!), später im Jahr futter die Kühe gerne mal unter dem Zaun durch und dann sind da noch Katzen die Löcher graben, Mäuse die sich an Wurzeln gütlich tun, Käfer die Löcher in Blätter fressen, Raupen die halbe Pflanzen killen etc. etc. etc. Wenn man mit Gänsen zusammenlebt, nimmt man doch sicher gerne mal eine geköpfte Tulpe oder so in Kauf, oder?
    Weniger witzig fände ich persönlich die Fussballopfer... Da würde der Fussball dann wohl früher oder später MEIN Opfer werden! :-)
    Alles Liebe und herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  7. :) ah du liebe, er ist ja überhaupt kein gartenmensch/-gänserich :) vielleicht musst du mal die hübschen etwas von den blumenbeeten fernhalten ;) so ein kastanienholzzaun wäre vielleicht eine abhilfe? ich habe mal gelesen, in einer gartenzeitschrift, da gabs mal eine gans die sich im garten zu benehmen wusste ;)

    wenn die pflänzchen mal groß sein dürften, wurde es ihnen bestimmt nicht so viel ausmachen wenn einer an ihnen rupft...

    ganz viele liebe grüße!!

    hast du meine email gelesen? ;)

    aneta

    AntwortenLöschen
  8. Kann man diesen "Helfern"böse sin???? Die Tulpen haben ja die gleiche Farbkombination, wie Dein bester Helfer! Vielleicht meint er ja, dass das noch ein Gänsemädchen ist!!! Oder reicht ihm eines ? Haha...
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    die Bisswunden sind aber nicht fein von Gänserich.
    Da wäre ich aber sowas von stinkig als Gänsemädchen...ich hoffe, sie heilt wieder gut.
    Na ja, Helfer ist ja schön und gut, aber vielleicht solltest Du ihn mal in die Gänseschule bringen. Gibt es doch auch für Hunde, vielleicht hilft es. Aber süß ist es schon, grins.
    In meinen Eierkartons habe ich versucht, leider vergeblich, Stockrosen zu ziehen.
    Hat aber nichts gebracht. Im Blumenbeet wachsen sie dagegen prächtig. Komisch, oder?
    Von den Sonnenblumen haben es wenigstens zwei aus der Erde gebracht.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. ......oooohhhh wie herzig und die machen ja wirklich ganze Arbeit, aber den Süßen kann man doch nicht böse sein, kann ich hier auch nicht, obwohl ich oft genug Grund hab zu schimpfen mit den Buben.
    Hab es schön liebe Elke, herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. Oh liebe Elke, bei dir wirds nicht langweilig, nicht? Ein ganz liebevoller Post, da kann man den lieben kleinen Gänschen gar nicht bös sein. Ganz liebe Grüße von Daniela

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke,
    du verpackst deine Posts immer in so wundervolle Geschichten,da macht das Lesen und Gucken doppelt so viel Spaß!
    Hier gibt es auch oft Fußballopfer in Omas Garten;)
    Da ist aber nix mit Zärtlichkeiten bei deinen Gänsen bei den Bosswunden,hi hi:)
    Einen entspannten Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Elke,
    oha, ich sehe schon, der Herr Ganterich hat eine andere Auffassung von der richtigen Gartenpflege als du? Anscheinend duldet er nur die schmackhaften Sorten im Blumenbeet? Nun gut, über diese Unart könnte ich ja vielleicht noch hinwegsehen, aber mit seiner Partnerin müsste er dringenst einen zärtlicheren Umgang pflegen! So ein Wüstling aber auch! (schmunzel)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Auch wenn es mir schrecklich leid tut, dass es zu Gartenopfern kommt, liebe Elke, ich freue mich unglaublich den Buben und das Mädchen zu sehen.. was für entzückende Geschöpfe.. lächel!! (Obwohl er ja wohl nicht gerade zimperlich mit ihr umgeht, wie es scheint.. ähem!!) Besonders süß ist das Foto mit dem Moos. Da sehe ich wahrhaftig Martin vor mir stehen.. wie elegant er den Hals biegt.. einfach nur schön!! Hattest Du sie denn in den Garten gelassen oder sind sie Dir ausgebüxt.. grins?! Dir einen ganz wunderbaren Dienstag. Drücker, Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elke,
    ja, sie meinen es doch nur gut, mit ihrere Hilfe *Schmunzel* Ich denke, wenn man sich Gänse anschafft, dann muß man mit solchen Hilfsaktionen einfach leben ;O) Danke für die herrlichen Bilder!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elke,
    dein heutiger Post hat mich sehr berührt! Ich liebe Gänse sehr, sehr!!!:-)
    Ich habe mich riesig gefreut dass, du ihnen all die kleinen Knabberein ermöglichst, auch wenn so manches kleines Blümelein ein wenig seiner "Schönheit" mit den Beiden teilt. :-) Vielen Dank für`s teilen.

    Ganz liebe und herzliche Grüße Daniele

    AntwortenLöschen
  17. Jetzt musste echt lachen, als ich deinen Kommentar las. Ja, Dinge, die eine Steckdose brauchen, gibt es tatsächlich eher selten bei mir. Das ist mir selbst noch gar nicht aufgefallen.

    Dein Post ist köstlich. Er erinnert mich an unsere Grünleger-Henne, die kann auch nicht so lassen, wie es ist. Immer über den Zaun und rumzuppeln. Gänse hätte ich auch zu gerne, sie stehen schon lang auf meiner Liste.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elke,
    na die Gänse sind halt fleißig ;)
    Und blühen tut es auch auch überall so schön bei dir!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Elke,
    na die Gänse sind halt fleißig ;)
    Und blühen tut es auch auch überall so schön bei dir!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Elke,
    ich bin ganz entsetzt! Warum beißt das Bübchen seine Angebetete?
    Sonst beschützt er sie doch so?
    Aber ansonsten ist er ja fast eine gute Gartenhilfe, wenn man von den Kleinigkeiten mal absieht.
    Toller Post und tolle Fotos!

    Freue mich schon sehr auf Donnerstag!

    Schlaft schön

    Monika

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Elke
    ach schön, mal wieder Gänse Geschichten aus Elkes Garten. Die gefallen mir immer besonders. Du hast das so süß geschrieben!! Biss Spuren vom Paaren, ohweh und autsch.
    Danke für den schönen Post.
    Alles Liebe
    Deine Lina

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Elke, so schöne Fotos, ich bin total verschossen in deine Gänse. Wenn ich im Garten bin, tobt oft unsere jüngste Katze im Beet herum und hinterlässt ein Trümmerfeld. Aber böse sein kann ich trotzdem nicht. Ganz lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Elke,
    wie schön, dass ich deinen Blog entdeckt habe!
    Ich musste schmunzeln bei deinen ersten Fotos mit den "Gänseschäden" und dachte, naja, mein Garten hat immer "Fußballschäden" und siehe da, auch damit kannst Du aufwarten...
    Nein, im Ernst, ein Garten ist ja auch Lebensraum für die Familie und die sonstigen Lieben, da muss man eben Kompromisse machen. Unsere Kaninchen dürfen auch alles zurechtstutzen und die Jungs die Rosenblüten abschießen, die wachsen schon wieder nach!
    Rosige Grüße von Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen
  24. Huhu Elke,
    Ist meine Post eigentlich angekommen?
    LG Nessie

    AntwortenLöschen
  25. Ach so ein Dummerle :-)
    Liebe Elke er will doch nur helfen!
    Aber lass mal mit Fußballschäden
    kann ich auch genügend dienen :-))
    Ganz viele liebe Grüße
    von Urte :-)

    AntwortenLöschen
  26. Die sind ja drollig. :-) Aber solange sie in ihrem Gehege bleiben, passiert so etwas ja nicht.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen