Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Montag, 7. September 2015

Ich bin eine Mimose

Ich war nun eine ganze Weile nicht hier.
Ich musste nachdenken.
Dabei stellte ich fest, daß ich wohl eine Mimose bin!


Mir fällt es schwer, damit zu leben,
daß nicht alle Menschen wirklich meinen, was sie sagen.
Ein Beispiel?
Ich trage seit 4 1/2 Jahren die Tageszeitung aus.
Daher der einfallsreiche Name *Botin in der Früh'*


In der ganzen Zeit belieferte ich eine Abonnentin,
die mir letztens, um kurz nach 04.00 Uhr, persönlich
vor dem Haus begegnete.
Sie palaverte los, wie toll es sei,
daß ich immer so früh komme, denn sie und ihr 
Mann würden so gerne zeitig in den Tag starten...!


Nun, ungefähr 3 Wochen nach der Begegnung,
erhielt ich vom Verlag die Information,
die Abonenntin habe gekündigt.
Darüber denke ich nach. Bin leicht verwirrt.


Nicht, daß Ihr nun denkt, 
das hat mich so mitgenommen, daß ich nicht mehr 
gebloggt habe...!
Nein, der Grund war aber ähnlicher Natur.


Wenn einem privat nur leere Worte entgegen schallen,
wo man das nachfolgende Tun
mit den vorher gesprochenen Worten 
nicht in Einklang bekommt,
dann werde ich wohl zur Mimose!


Gelernt und begriffen habe ich,
daß man selbst verzweifelten Worten
nicht immer Glauben schenken darf.
Und auch, daß ich nie mehr etwas nicht tue, 
was ich nicht mit mir in Einklang bringe!

MEIN Blog ist MEIN Blog!

Und nun habe ich Lust, ihn wieder zu füllen :o)

Ich freue mich,
wenn Ihr dabei seid!!

Herzliche Grüße,

Kommentare:

  1. Du hast recht, liebe Elke, nimm es locker! Wir dürfen uns nicht von schwierigen Menschen herunterziehen lassen, denn oft sind sie geistig nicht gesund. Das gibt es viel mehr, als man glaubt. Dein Blog ist wunderschön und Pausen müssen auch sein, wir sind hier zu nichts verpflichtet. Ich freue mich sehr, wieder von Dir zu hören!
    Alles Liebe!
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke,

    du hast den Einstieg geschafft.
    Mit mir freuen sich viele Menschen darüber.

    Ich bin auch zu empfindlich.
    Wenn man es weiß, kann man es etwas steuern, aber nur etwas.
    Die Empfindlichkeit ist da, und sie bleibt.

    Viel Kraft und Zuversicht wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    ja, solche Situationen können verwirren, nachdenklich machen...aber letzten Endes weiß man ja meistens nicht, was dahinter steckt. Vielleicht hat das Paar nicht mehr genug Geld für die Zeitung oder einer ist schwer krank oder oder....
    Nimm es Dir nicht zu sehr zu Herzen. Mach einfach Dein Ding. Ich lese sehr gerne bei Dir, weil ich Deinen Blog als authentisch empfinde!
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Elke,
    ja, solche Situationen kenne ich auch, und manchmal geht einem sowas nah. Vor allem wenn es sich dabei um jemanden aus dem engen Freundeskreis handelt. Das einzige, was meiner Meinung nach hilft, ist ein klarer, sauberer Schnitt und den Kontaktabbruch mit solchen Menschen. Braucht ja wirklich niemand.
    Schön, dass Du wieder hier bist! :-)
    Alles Liebe und einen schönen Tag,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann gut verstehen, dass Dich solche Erlebnisse nachdenklich stimmen! Aber ich glaube nicht, dass man alles verstehen muss, was Leute so tun oder sagen. Es ist DEIN Blog und wenn DU Spaß dsran hast, dann lass Dir von anderen Leute den Buckel runterrutschen! Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das nicht immer einfach ist...
    Ich freue mich auf jeden Fall, dass Du wieder da bist!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  6. Du bist wieder da.. juubel!! Und ich bin sooo stolz auf Dich, Elke, Du hast es geschafft über den Dingen zu stehen!! Das ist großartig!! Das ändert zwar nichts an den Dingen, die geschehen sind, aber wir haben Dich wieder ;)) Den Tipp von Tanja kann ich nur bejahen: Nimm es Dir nicht zu sehr zu Herzen! Ich freue mich sehr darüber jetzt wieder von Dir zu lesen. Aufrichtige Grüße, Nicole (die wahrscheinlich auch eine Mimose ist!!)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elke,
    ich bin froh, dass dir du wieder Lust zum Bloggen hast. In solchen erlebten Momenten zweifelt man an das Gute im Menschen und fängt zum Grübeln an. Wichtig ist, dass man sich selbst treu bleibt und auch an sich denkt. Ist nicht so leicht ,ich weiß, aber du bist auf dem besten Weg.
    Falls es dich aufheitert,ich veranstalte ein kleines Giveaway zu meinen ersten Bloggeburtstag und ich würde mich sehr freuen, wenn du dabei wärst.
    Grüße dich ganz herzlichst und alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Elke,
    wie schön, dass du wieder da bist.Ähnliche Erfahrungen wie du habe ich im Privat-und auch im Berufsleben auch schon gemacht und mich über meine Leichtgläubigkeit geärgert.Man lernt halt nie aus.
    Ich wünsche dir viel Spass beim Weiterbloggen und alles Gute,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke,
    solche Erfahrungen und Erkenntnisse können uns dienen zu uns selbst zu finden.
    Ich frage mich gern auch mal nach solchen Ereignissen..."was macht es mit mir und wieso?"
    Diese Fragen helfen mir sehr mein Sein zu verstehen.
    Es gibt zwei Möglichkeiten mit der Sache umzugehen...bei der Dame nachfragen wieso sie gekündigt hat, oder die Sache mit all den Gedanken loslassen....irgendwann.
    Ich lese gern bei dir, lese gern über die Hühner und Gänse und allem andere.
    Man/frau wird nie allen gefallen.
    Mir gefällst du...so wie ich dich eben vom Blog her kenne. :-)
    Schön das du wieder da bist.

    Alles Liebe
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elke,
    herzlichen Willkommen zurück!!
    Ohne Dich wäre alles doof....mehr sag ich nicht.... Du kennst ja meine Meinung.

    Ich wünsche Dir und Deinen Beiden eine schöne Woche.....

    liebe Grüße

    Monika

    PS: Der Sommer kommt zurück....hab ich gehört!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elke,
    wie schön, dass du wieder da bist! Ich habe dich schon vermisst. Ich dachte, du machst bestimmt wegen den Schulferien eine längere Blogpause. Als ich dann einen Kommentar unter einen Post von der erhalten habe, war ich beruhigt! Ich dachte dann wird wohl soweit alles ok sein.
    Ich denke jeden Tag an dich, wenn ich meinen Kaffee trinke. Denn die Lattelöffel von dir mit dem süßen Krönchen benutze ich wirklich jeden Morgen! Du warst auch die erste die ich in der Bloggerwelt kennen gelernt habe. Bitte lass dich niemals von jemanden abhalten DEINEN Blog weiter zu führen! Ich weiß nicht, was bei dir passiert ist, aber auch ich habe schon meine schlechten Erfahrungen gesammelt. Man kann es nicht jeden Recht machen. Schade, ist aber so...
    Aber das ist dein Blog! Du hast viel Arbeit damit und deine Leser dürfen sich glücklich schätzen das du das alles machst. Wem irgendetwas nicht passt, der soll woanders lesen.
    Das die Abonenntin gekündigt hat ist schon sehr seltsam. Das würde mich auch irritieren. Aber bestimmt hat es gar nichts mit dir zu tun. Es gibt bestimmt einen guten Grund von dem wir keine Ahnung haben können.
    Willkommen zurück du Liebe!
    Drück dich! Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Du bist wieder da!!!!!!Meine liebe Elke, schade dass Du mich nicht sehen kannst - ich strahle wie ein Honigkuchenpferd :o) Du hast mir hier sehr gefehlt!!!
    Ja,das ist DEIN BLOG, also Kopf hoch und guck nach vorne!
    Ich druck Dich ganz ganz fest!
    Frida

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, liebe Elke,
    da bist Du wieder, ich freue mich so!
    Die Geschichte mit der Zeitungsabonenntin ist schon verwirrend, das stimmt!
    Ich bin froh, daß Du wieder da bist und Deinen Blog mit wieder all den schönen Bildern und Beiträgen füllst, die ich so sehr mag!
    Es ist DEIN Blog, und so soll es auch bleiben, laß Dich da nicht beirren! Ich sag auch immer, wem die Beiträge nicht gefallen, muß sie ja nicht lesen! Ich komme auf jeden Fall immer gern zu Dir! ( Auch, wenn es bislang noch nicht mit dem reellen Kaffee geklappt hat ....aber, wir arbeiten dran ;O) ...)
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Elke,
    schön das du wieder da bist. Ich habe dich vermisst.
    LG Inge

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elke,
    oh das stimmt ja nachdenklich. Jetzt bin ich in Deinem Blog gelandet und weiss gar nicht so recht, was ich schreiben soll. Ach was soll´s. Das Leben ist zu kurz, um sich den Kopf zu zerbrechen. Deinen Blog finde ich toll - so persönlich und liebevoll.
    Wir haben auch 3 Samtpfoten und einen Hund.
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra.

    AntwortenLöschen
  16. Wie schön, dass Du wieder da bist liebe Elke. Ich habe schon gedacht, Du kommst aus Deiner Sommerpause gar nicht mehr zurück.
    Aber bitte, mach Dir doch keinen Kopf über die Kündigung des Ehepaares. Da steckt wahrscheinlich ein ganz simpler Grund dahinter... Wenn es Dich allerdings nicht in Ruhe lässt, gehe hin, klingel und frag einfach nach. Dann wirst Du sehen, DU bist ganz bestimmt nicht der Grund.
    Man darf nicht alles so nahe an sich ran kommen lassen, aber das musste ich auch erst lernen.
    Ich drück Dich mal feste und schön, dass Dein Blog wieder lebt,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Da biste ja wieder! Ich hab die Tage schon nach dir gesucht und wollte dir jetzt eine Mail schreiben. Kündigungen können andere Gründe haben, vielleicht das Geld, wenn man überall was einsparen muss. Und über die Menschen mach ich mir auch Gedanken, nicht immer wird so heiß gegessen, wie man kocht. Das ist auch der Grund, warum ich mich manchmal frage, ob der Blog einen Sinn macht, denn eigentlich kennt man ja kaum jemand persönlich und wenn, dann vielleicht nur oberflächlich. Ich bin ein ernsthafter Mensch und mag richtige Beziehungen. So bist du auch. Zu mir hat mal eine Frau gesagt: In deinem Leben wirst du von 99 Prozent aller Menschen mal enttäuscht, und oft von dem restlichen Prozent auch noch. Es ist wahr, und trotzdem - was wären wir ohne Menschen?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elke,
    ich bin auch froh,wieder von dir zu lesen:)
    Welcome back!
    Bin auch dabei,mir abzugewöhnen,alles an mich rankommen zu lassen und es tut so gut!
    Eine komische Sache ist das schon mit der Abo-Kündigung....
    Vielleicht hat das Eine mit dem Anderen nix zu tun?
    Na ja,mach dir keinen Kopf!
    Eine frohe und sorgenfreie Woche wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  19. Liebste Elke!

    Ich freue mich auch!! :-)
    Von Dir zu lesen ist eine Wohltat. (Heute natürlich mit einem sehr ernsten Hintergrund, für den ich Dich gerne einfach mal in den Arm nehmen würde.).
    Von Deinen Beiträgen kann ich noch viel, viel mehr gebrauchen. Dabei wünsche ich Dir natürlich am Liebsten nur schöne Erlebnisse.

    Vielleicht hat die ehemalige Abonnentin Dir dies auch einfach noch mit auf den Weg geben wollen, damit Du weißt, sie war in all den Jahren sehr zufrieden mit Dir.
    An Eurem Zusammentreffen kann es nicht gelegen haben. Da bin ich mir sicher.

    Herzlich möchte ich mich bei Dir verabschieden.

    Trix

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Elke,
    ich freue mich sehr wieder von dir zu lesen (Hab dich schon vermisst und wollte per Mail nachfragen ob es dir gut geht, doch ich hab auf deinem Blog keine E-mail-Adresse gefunden). Ich bin mir sicher, du bist die netteste Zeitungsbotin weit und breit!!!!!
    Ich drück dich aus der Ferne und lasse ganz viele liebe Grüße hier
    Tina

    AntwortenLöschen
  21. Schön, dass Du wieder dabei bist. Ich freue mich. Ganz doll.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  22. liebe Elke,
    ich habe Dich jetzt genau durch diese Geschichte gefunden.
    Schön, dass Du da bist und ich bleibe gern.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Elke,
    Vielleicht war es aber auch ganz anders und die Leute koennen sich aus verschiedenen Gruenden die Zeitung nicht mehr leisten oder moegen sie nicht mehr, aber sie wollten Dir auf jeden Fall sagen, dass sie Deine Dienste immer zu schaetzen wussten und die Kuendigung nichts mit Dir zu tun hat?! Versuche es positiv zu sehen.
    Liebe schottische Gruesse, Nessie

    AntwortenLöschen
  24. Ich freue mich sehr, wieder von dir zu hören und ich denke so geht es jedem mal, dass er daran zu knapsen hat, weil Worte und Taten von anderen einfach nicht zueinander passen. Wobei "deine" Abonnentin" vielleicht ganz andere Gründe hat. Finanzielle, politische...??
    Allerdings hast du mich heute ziemlich geschockt. 4 Uhr MORGENS??? (also nachts!!). Ja Wahnsinn. Und ich habe Nicole (Frau Frieda) schon immer für ihr frühes Aufstehen bewundert. Ts, diese Langschläferin ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Elke,
    da freu ich mich aber jetzt das du wieder da bist!!!!
    Mich stimmen solche Vorfälle auch immer sehr
    nachdenklich und ich finde es mit der Abonnentin
    auch eher komisch.
    Manchmal ändern sich die Dinge aber und man hat
    etwas gesagt das man dann durch was weiß ich für
    Umstände nicht mehr einhalten kann oder es dadurch nicht
    mehr aktuell ist vielleicht auch so bei deiner Abonnentin??
    Falls du es irgendwann mal raus bekommst lass es uns wissen!
    Ich wünsche dir einen schönen Abend!!!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  26. Ups ... aber Du hast recht, so richtig gradheraus ehrlich sind nur Kinder, die noch nicht gelernt haben, ihre Meinung hinter Höflichkeit zu verstecken.

    Sieh es positiv - es ist doch eigentlich schön, wenn Menschen andere nicht verletzen wollen.

    Aber wer weiß, warum diese Dame kündigte. Die Beweggründe können doch vielfältige sein, von Krankheit bis zu Tod eines Famlienangehörigen, nahenden Umzug oder was auch immer. So etwas ist oft purer Zufall, daß da Dinge zusammenspielen, die gar nichts miteinander zu tun haben. Dabei würde ich mir überhaupt nichts Negatives denken. ;-)

    Mir war es och nicht aufgefallen, daß Du eine Pause eingelegt hattest. Ich selbst bin vorläufig hier ja auch nicht sehr präsent. Immer noch im Urlaubs-Modus :-) Bis Ende September ungefähr ... trotzdem blogge ich, denn das Gartentagebuch ruht ja nie - wenn ich all das nach-posten müßte, würde ich nicht mehr hinterherkommen.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  27. Mir fällt gerade ein, was Männer zu solchen Begebenheiten sagen ... die denken sich bei weitem weniger, als Frauen das eher an sich haben. Mein Mann würde wohl sagen "Du spinnst" - oder irgendwas von "hergeholt" faseln *lach*

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Elke!
    Ich wollte dich schon per Mail fragen, dachte du wärst in Urlaub oder so...,
    aber ich hatte dann die letzten Wochen selbst nur kurze Zeit für´s posten, wir waren am Renovieren, Geburtstagsvorbereitungen standen an und viel Streß war angesagt!
    Nun ja, deine Hardware war jedenfalls nicht schuld (wie ich zuerst dachte) gesund bist du auch (das ist die Hauptsache) die Dame kannst du fragen wegen der Kündigung und den anderen Ärger hast du anscheinend auch gut weggesteckt - Hauptsache du bist zurück, mich freut das enorm!
    Am vergangenen Wochenende habe ich ein schickes Hühnerhaus gesehen, kannst du dir denken, an wen mich das erinnert hat?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Elke,
    leider ist das manchmal so im Leben...man kann den Leuten leider nur vor den Kopf gucken und nicht dahinter...ich bin auch schon oft auf die Nase gefallen...inzwischen höre ich auf meinen Bauch, wenn der NEIN sagt, dann halte ich mich daran, denn damit liege ich meist richtig...Kopf hoch...alles wird gut... :)
    ach und bevor ich es vergesse...die Tasse sieht toll aus... :)
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  30. liebe elke, schön dass du wieder da bist!!!! in deiner mailbox ist auch noch eine email für dich :)
    vielleicht hat die abonnentin wirklich nicht deinetwegen gekündigt... manchmal ändern sich einfach die umstände...
    ich muss sagen, ich finde es schön, dass ich mit meinem blog kein geld verdienen muss und nicht um jeden klick kämpfen muss. ich habe auch in der letzten zeit mitgekriegt, dass sich in der bloggerwelt etwas seltsame stimmung breit macht - eine gewisse konkurrenz, die leider doch etwas an der substanz verändert.
    es ist schade wenn da streitigkeiten entstehen und einfach den spaß an der sache verderben.
    lass dich nicht beirren, ich hoffe du hast wieder spaß am bloggen, denn auch wenn es meistens nur virtuelle welt ist, kann sie trotzdem schön sein.

    ganz viele liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  31. Das ist so ein schöner Blog (ich habe ihn gerade erst gefunden, mich aber schon gründlich "festgelesen") und es wäre schade drum, wenn er einschlafen würde.

    Weiter so, ich komm jetzt öfter hier vorbei.

    Viele Grüße von der Bunten
    (... und Mimosen sind per se wunderschöne Blumen)

    AntwortenLöschen
  32. Ach liebste Elke,
    Du bist ein so guter Mensch! Sensible Menschen leben intensiver und das ist gut. Auch wenn es dadurch auch sehr dunkle Phasen geben kann. Es lohnt sich. Und schön, wenn man dann aus Solchen wieder was Neues dazu gelernt hat. Lebensweisheit ist eines der kostbarsten Schätze.
    Ich schicke Dir von Herzen eine liebe Umarmung.
    Ganz liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  33. da hast du eine gute Entscheidung getroffen und bleib dabei , auch dass du dazu gelernt hast da sLeben für sich raus zu finden was einen gut tut und wa snicht ist wichtig das haste ja jetzt gehabt!
    Ich freue mich dass du d abist und führts dein Blog wie du möchtest mir macht er viel Freude ihn zu lesen und zu fühlen all das was du machst!
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende
    Lieben Gruss Elke aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  34. Huhu Elke,
    ich kann Dich verstehen, ich bin dann glaube ich auch eine Mimose :-)
    Leider ist heute oft ein gesprochenes Wort nicht mehr das, was es einmal war. Ich hab festgestellt, dass es Menschen gibt, die sensibel sind und manchmal nicht viel reden, es durchaus auch ehrlicher meinen. Ich hatte in den letzten Monaten auch viel Zeit zum nachdenken. Teilweise habe ich überlegt meinen Blog zu schließen, den mir gefiel immer mehr der Unterton oder der manchmal zu direkte Ton in Kommentaren (bei mir und auch woanders) nicht, da gibt es kaum noch Hemmungen. Einerseits gibt es aber hier so viele liebe Menschen, da wäre es schade......Schön, dass Du auch wieder schreibst ! Liebe Grüße, Birgit
    P.S. Und mit der Kündigung der Zeitung, hab ich auch gedacht, vielleicht fehlt das Geld, die Rente ist zu schmal....es hat mit Sicherheit nichts mit Dir persönlich oder der Zeitung zu tun. Manchmal kommt es so...wir mussten auch unsere Zeitung abbestellen, weil das Budget nicht mehr dafür da ist, schade.

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Elke, da bist du ja wieder!! ♥♥♥ Ich kann dich gut verstehen... ich bin auch so sensibel... leider oder Gott sei Dank... auf der einen Seite ist es ja gut, aber man lässt leider so viel an sich heran, was für einen selbst dann wieder nicht sogut ist. lass dir das Bloggen nicht vermiesen... du bis du und basta! ♥ Und wir mögen dich so wie du bist!
    Alles Liebe
    Christel

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Elke,
    manches darf man wohl nicht so nehmen.
    Aber es ist einfach so. Man kommt nicht aus seiner Haut
    und in der Beziehung gehts mir wie dir.
    Ich freue mich einfach, dass ich weiterhin ganz gemütlich
    bei dir stöbern kann. Es ist einfach so schön!!!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen