Botin in der Früh´

Botin in der Früh´

Samstag, 3. Oktober 2015

Heimliche Baumarbeiten...

... gab es in unserem Garten :o)

Ich glaube, ich erwähnte es hier und da schon mal:
Mein Vater mag Garten als Wiese mit Bäumen.


Im Grunde ist das ja nicht schlecht,
aber vielleicht wäre es ganz gut gewesen,
Sorte und zur Verfügung stehenden Platz zu beachten ;o)
Am letzten Montagmorgen jedenfalls,
machten meine Mutter und ich uns auf:


Zwei Buchen sollten weichen.
Aber wie?
Mir fiel ein, daß ich in einem Schulbuch mal sah,
daß der Baumfäller einen Keil aus dem Stamm schneidet.
Das ist die Richtung, in die der Stamm dann fallen sollte!


Nun, wenn Baumkronen
so sehr ineinander gewachsen sind,
es steht dort nämlich noch eine Eiche,
dann funktioniert das so nicht!


Ganz ehrlich?
Wir hatten mit den Kräften,
die so ein Baum hat,
nicht unbedingt gerechnet ;o)


Ich zählte 14 Jahresringe.
So zwischendurch bedauerten wir unsere Tat!
Als Unerfahrene kann das auch in die Hose gehen,
denn wenn es fällt, dann fällt es!
Gab es nicht schon Tote bei Baumarbeiten???


Am Ende waren sie jedenfalls weg!
Mein Vater, der von der Schandtat erst erfuhr,
als er meine Mutter im Garten suchte,
grummelte nur ein bisschen ;o)

Ein wenig verwundert bin ich aber über mich selber!
Erzählte ich Euch noch im letzten Post,
daß ich es kaum schaffe, ein paar Blümchen im Garten zu schneiden,
säbel ich mit Genuss zwei Bäume um ;o)
Und den ein oder anderen habe ich auch noch auf dem Kieker ;o)

Ich wünsche Euch ein schönes
Feiertagswochenende.
❤ Wir haben nun zwei Wochen Herbstferien ❤

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Liebe Elke,
    wow, da hattet ihr ja ein großes Projekt vor Augen....zumindest erstmal....aber geschafft habt ihr es dann doch. Starke Frauen eben! Auch wenn es weh tut, ab und an muss eben doch ein Baum weichen, wenn denn alles zugewachsen ist. Nun kann die Herbstsonne viel Licht bringen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. - Stine -

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke,

    ich gratuliere dir und deiner Mutter zu dieser Leistung.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    mutig,mutig und meinen allergrößten Respekt!
    Das überlass ich dann doch lieber den Männern.
    Mein Vater hat jahrelang mal im Forst gearbeitet.
    Ich pflück dann doch lieber Blümchen :)
    So,ihr habt auch Ferien?!Dann viel Spaß wünscht dir und deiner Family
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Elke,

    hm, es hat schon einen Grund, warum das Baumfällen gelernt sein will, aber glücklicherweise ist euch ja nix passiert.

    Aber weshalb ich eigentlich schreibe: wir mußten für die Birken in dem Garten unserer Eltern eine Fällgenehmigung einholen, aber einer gewissen Größe wird sowas in der Baumschutzsatzung geregelt. Ich glaube, ab 50 cm Stammdurchmesser, oder so ähnlich, kann man aber leicht googeln.

    Toi toi toi bei euren weiteren Aktionen - Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Ja, bist Du denn narrisch geworden, liebe Elke!?! Einfach so unerfahren zwei Bäume zu fällen.. tsss!! Wenn ich das meinem Göttergatten erzähle... er hat extra mehrere Schulungen dafür mitmachen müssen... tsss.. das nächste Mal lass die Finger davon.. und melde Dich bei uns ;)) Dann komme ich und bringe meinen Fachmann mit!! Er kann und darf sogar Sturmschäden beseitigen.. Drück Dich dolle, Nicole (die froh ist, dass Euch beiden Süßen nichts passiert ist ;)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Aber Elisabeth hat schon recht ;)) RESPEKT!!

      Löschen
  6. Oh die liebe Elke ist unter die Holzfäller gekommen;-))). Aber zum Glück ist alles gut gegangen, hätte auch schiefgehen können. Ich lass dir ganz liebe Grüße da, herzlichst Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Wow liebe Elke
    du und deine Mutter ihr seids mir aber Zwei! Habt ihr gut gemacht, trotzdem ist es wahrlich nicht ohne. Wegen der Fallrichtung kannst du dir auch mit einem Seil, welches weiter oben festgemacht wird, abhelfen. Bei den letzten Schlägen in die gewünschte Richtung ziehen, aber aus sicherer Entfernung bitte. Hat mir ein befreundeter Holzknecht geraten, aber nur bei kleineren Bäumen.
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Elke
    also jetzt bin ich baff, das habt Ihr zwei Frauen ganz alleine geschafft? Hut ab!!
    Da habt Ihr ja Wahnsinnsarbeit geleistet. Und der Herr Vater hat die ganze Zeit nix davon mitbekommen? Also Ihr Zwei ;-)
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und gemütlichen Sonntag.
    Allerliebste Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  9. Schmunzel, da kommt wohl dein wahres Ich raus, was?
    Ehrlich gesagt ist mir fast das Herz stehen geblieben, bei deinen Fotos.
    Das sah schon wirklich (etwas) gefährlich aus. Und dann noch hinterrücks...
    ... jaja, wenn die Mutter mit der Tochter... ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. guten Morgen, liebe Elke,
    oh je, die arrmen Bäume ...es tut immer weh, wenn so schöne , alte, groß gewachsene Bäume weichen müssen. Aber, in einem Garten, der begrenzt ist, muß es halt einfach ab und an mal sein ......
    Aber, ich hätte auch nicht gedacht, daß Du da dran gehst, gerade, weil ich weiß, wie ungern Du nur ein Blümlein abschneidest *schmunzel*
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Respekt!!!! Das hätte ich mir nicht zugetraut!!!! Kleinere Bäumchen oder Sträucher habe ich schon mal "gekilled", aber solche Großprojekte überlasse ich doch lieber anderen!!!
    Aber nachvollziehen kann ich es schon... was sein muss, muss sein!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke,
    oha...zum Glück hat es geklappt. :-)
    Mein Mann macht ja sowas hin und wieder. Man muss manchmal auch andere Hilfsmittel nutzen um es dahin fallen zu lassen wo sie sollen damit nichts und niemand gefährdet ist.

    Liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Elke,
    ich finde Bäume im Garten sehr schön, aber sie müssen auch am richtigen Platz stehen. So eine Trennung kann weh tun und sie kann wirklich gefährlich sein. Gut, das nichts Schlimmes passiert ist! Steht eigentlich der Baum vor dem Schlafzimmer noch?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin sprachlos, liebe Elke! Mein Mann und ich haben uns heute an einem ca.12m
    hohen Lebensbaum abgemüht, der Rest wird morgen erledigt, mein Mann hat wacklige Knie, vom langen Stehen auf der Leiter. Wie hoch und dick waren denn Eure Buchen? Gut, dass Euch nichts passiert ist, Ihr seid schon toll!
    Liebe Grüsse von Anna!

    AntwortenLöschen
  15. hallo du liebe :) oje, zwei frauen und ein baum! ;) ich muss schon sagen, bäume wegsägen - da braucht man mut. aber ich habe bisher nur bäume entfernt, die etwas weniger ehre bedürfen als eine buche - ein kirschbaum, thuja und kiefer. und das alles vorzugsweise in den schwangerschaften ;)
    auf dem gründstück das der nachbarin gehörte, die weggezogen ist, steht eine buche. ich glaube, da hat auch keiner an die größenverhältnisse gedacht, als sie gepflanzt wurde. und ich weiß nicht wie alt sie ist, aber jedes mal wenn ich dort vorbei gehe, wird mir irgendwie unheimlich und gleichzeitig wunderbar. der baum ist wie ein haus. die äste hängen bis zum boden, dunkel ist es darunter.... wie in einer anderen welt. ich hoffe nur, dass die neuen besitzer den baum nicht fällen.... den eine buche ist nicht zu vergleichen mit thuja oder kirsche ;)

    ganz viele liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elke,
    boahhhh was lese ich da?! Ihr beide habt den riesen großen Baum alleine gefällt? und das nach einem Bedienungsanleitung aus dem Schulbuch? RESPEKT!! wenn da noch jemand sagt dass Frauen das schwache Geschlecht sind ... :o)
    Drück Dich ganz ganz fest!
    Frida

    AntwortenLöschen
  17. Boah krass! Ihr zwei alleine? Da bewundere ich echt deinen Mut, denn ja... es gab schon Tote und ein Baum hat unheimlich viel Kraft! Gott sei Dank ist ja alles gut gegangen!! Drück dich mal ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  18. Elke! Mein Liebe, bist Du narrisch?
    Wie kommst Du auf die Idee die Bäume ganz alleine mit Deiner Mama zu fällen?
    Was hätte da alles passieren können? Trotzdem meinen Respekt!
    Aber wie ich Dich kenne, hast Du das ganz genau angeschaut und geplant.
    Ich bin froh, dass alles gut gegangen ist.

    Ich drück Dich mal ganz fest und wünsche Dir eine gute Nacht!!

    Monika

    AntwortenLöschen
  19. Uiuiui, da wart ihr ja mutig!
    Zum Glück ist das nicht schief gegangen, liebe Elke!
    Gar nicht auszudenken!!!
    Vor Bäumen hab ich ganz schön Respekt!
    Du machst aber auch Sachen ;-)
    Ganz liebe Grüße aus dem Harz
    von Urte :-)

    AntwortenLöschen